NAT-Games Jahresrückblick 2015 inkl. Game of the Year

NAT-Games Jahresrückblick 2015 inkl. Game of the Year

Das Jahr 2015 ist schon wieder vorbei. Die ersten wirklich großen Triple-A-Titel sind erschienen und viele Spielereihen bekamen neue Fortsetzungen. Was im Jahre 2014 noch fehlte, wurde nun nachgeholt und mit genialen Spielen noch einmal getoppt. Dies mag vielleicht auch daran liegen, dass sich die Entwickler mittlerweile an die neue Konsole gewöhnt haben und dessen Struktur nun besser analysieren können. Doch was bot das vergangene Jahr. Was waren die großen Überraschungen? Welche Ankündigungen und Hypes enttäuschten? Lasset uns nun zusammen auf das vergangene Jahr 2015 blicken.

 

Januar 2015

Mit freien Tagen und vollen Mägen vom Weihnachtsfest starteten viele in das neue Jahr. Doch wie bereits in den letzten Jahren üblich, waren zu Beginn des Jahres neue Spiele Mangelware. Das einzig nennenswerte Spiel, welches in diesem Monat erschien, war Dying Light, welches bei uns mit einer Wertung von 82 ordentlich abschnitt. Aber auch das Episodenspiel Life is Strange konnte mit der ersten Folge zahlreiche Fans für sich gewinnen. Doch was an Spielen fehlte, machten die News und Neuankündigungen wieder wett. So wurden etliche Verkaufszahlen vieler Spiele wie Assassin’s Creed  oder Fifa 15, welches das meist gekaufte Spiel in England war, bekannt gegeben. Auch machten erste Leaks der Destiny DLC Pläne den Umlauf, die aus heutiger Sicht bis auf die Namen alle stimmten. Aber nicht nur der Destiny Leak stimmte, auch die Andeutungen zu Mafia 3 und einem neuen Tony Hawk Teil ließen Fans, zu Beginn des Jahres frohlocken. Mit dem Januar startete dann auch der erste große Hype um die ersten großen Spiele des Jahres. Denn mit Evolve und The Order 1886, die im nachfolgenden Monat erscheinen sollten, kamen die ersten Highlights. Eine ernüchternde Nachricht für alle Nintendofans gab es im Januar, mit der Bekanntgabe der Einstellung des Club Nintendos. Die erfreulichste Nachricht in dem Monat war definitiv die Nachricht, dass die Rocketbeans ein 24/7 Twitchkanal starteten, bei dem man Eddy, Nils, Simon und Buddi beim Zocken und Fachsimpeln über aktuelle und mehr oder weniger wichtige Themen beobachten kann. Wer sich detaillierter über den Januar informieren möchte, kann dies in Louisas Monatsrückblick machen.

Die Optik ist wirklich gigantisch!

Der Zombieshooter war eines der ersten Highlights im Jahr

 

Februar 2015

Im Monat des Faschings standen vor allem zwei Spiele im Fokus der Gamergemeinde. Das eine war das neue Spiel der Turtle Rock Studios Evolve und das andere The Order 1886. Das Playstation 4 exklusive Spiel löste zu Beginn einige Debatten darüber aus, ob eine kurze aber intensive Kampagne besser als eine längere ist. Eine Antwort auf die Frage konnte auch rund zehn Monate später, nicht gefunden werden. Ebenfalls eine hitzige Debatte über Gewalt in Videospielen löste das Indiespiel Hatred aus. Passend zu diesem Thema kamen auch erste Gerüchte auf, wonach das Beat’em Up Mortal Kombat X nicht in Deutschland erscheinen würde. Welches Spiel laut Ubisoft auf jeden Fall noch 2015 erscheinen sollte, war The Division. Denn Ubisoft bekräftige dies zu Beginn des Monats. Nun rund zehn Monate später haben wir die Gewissheit über den Wahrheitsgehalt von Ubisoft’s Statement. Denn das Spiel ist bis heute nicht erschienen und auf das kommende Jahr verschoben worden. Ebenfalls lange auf sich warten, ließ die Playstation Plus Fassung vom Playstation 4 exklusiven Rennspiel Driveclub. Im Februar war das Hauptspiel bereits vier Monate auf dem Markt. Doch die versprochene Playstation Plus Fassung, welche eigentlich zeitgleich mit dem Hauptspiel erscheinen sollte, war bis zum Februar noch nicht erschienen. Wodurch sich Sony zu einem Statement gezwungen sah. Im Februar gab es auch erste Gerüchte über ein neues Guitar Hero und der erste Trailer zu der Videospielverfilmung Hitman: Agent 47 wurde veröffentlicht. Auch für unsere Leser gab es einige Änderungen. Denn von nun an gab es mit dem Diamant Award eine weitere Klasse, die seitdem an Spiele mit einer Wertung von 95 oder höher verliehen wird. Auch wurden wir zum Focus Home Interactive Event in München eingeladen. Wer nachlesen möchte was wir dort erlebten, kann dies in Davids Reisebericht tun. Ebenfalls lesenswert ist Ollis Special „5 Aspekte in Videospielen, die wir so nicht mehr sehen möchten“ welches im Februar online ging.Wer genau wissen möchte, was im Februar abging, kann dies auch in Louisas Monatsrückblick Februar tun.

Bereits die erste Szene bietet uns einen Einblick in die exzellente Grafik.

The Order 1886 spaltete die Gamergemeinde. Die einen fanden die Technik umwerfend, die anderen kritisierten den mangelnden Umfang.

 

März 2015

Nachdem im März die ersten Triple-A Titel für Begeisterung sorgten, sehnten sich die Spieler nach Nachschub. Diesen sollten sie auch mit Battlefield: HardlineBloodborne und The Legend of Zelda: Majoras Mask 3D erhalten. Im dritten Monat des Jahres gingen auch zahlreiche Specials online. Thema in diesem Monat war  „Sex in Videospielen„. In diesem Special stellt Chefredakteur Tobi einige Spiele vor, in denen es ein wenig freizügiger zugeht. Autor Kevin geht der Frage nach, ob sich Vorbestellungen überhaupt lohnen und David stellt Kontroverse Themen in Videospielen vor. Doch es gab in dem Monat nicht nur Reviews und Specials, auch einige News sorgten für Aufsehen. Die wohl Wichtigste war, dass Mastermind und Chefentwickler hinter der Metal Gear Solid Reihe, Hideo Kojima den Publisher Konami verlassen hatte. Warum und weshalb ist auch heute, rund neun Monate später nicht offiziell bekannt. Auch, dass das heiß erwartete Uncharted 4 um ein paar Monate auf den Frühling 2016 verschoben wurde, löste nicht gerade Begeisterungsstürme aus. Anders sieht es bei Minecraft Erfinder Markus “Notch” Persson aus, denn wie das Wirtschaftsmagazin Forbes im März mitgeteilt hatte, ist er mit einem Vermögen von über 1,3 Milliarden Dollar nun offiziell ein Milliardär. Ebenfalls wurden im März auch einige neue Spiele angekündigt. So wurde bekannt, dass es ein neues Rockband geben wird und mit Wolfenstein: The Old Blood ein Standalone Add-one zum Hauptspiel erscheinen wird. Zu diesem wurde wenige Tage nach der Bekanntgabe, auch ein erstes Gameplay video veröffentlicht.

Bloodborne

Bloodborne erhielt weltweit Topwertungen und gilt für viele als Spiel des Jahres.

 

April 2015

Nachdem im Februar und im März zahlreiche Topspiele veröffentlicht worden waren, ging es im April eher ruhig zu. Lediglich Mario Party 10 und die Borderlands Handsome Collection konnten als namenhafte Titel überzeugen. Kurioses ereignete sich am 1. April. Fanherzen explodierten, als die Nachricht um die Welt ging, dass kein geringerer als die GTA-Entwickler Rockstar ein Breaking Bad Spiel entwickeln wollen oder es zu einer Neuauflage der Neuauflage, der Pokemon Edition Rot und Grün geben soll. Beide News waren natürlich nur ein kleiner April Scherz unserer Redaktion. Aber wie die Vergangenheit zeigt, können auch als Scherz gemeinte 1. April News sich im Nachhinein als wahr entpuppen. Denn Frauenmannschaften gab es letztendlich in FIFA 16. Ansonsten ging im April ein weiteres Special online. Mit dem Thema „Campen am Computer“ geht Redakteur Maarten der Frage nach, warum wir uns so nach Survival Spielen sehnen. Ansonsten gab es auch im April viele News, die man nicht vergessen sollte. Denn im April wurde Quantum Break einer der wichtigsten exklusiven Xbox One Titel, um fast ein ganzes Jahr verschoben. Das gleiche Schicksal ereilte auch Dead Island 2. Wobei man bei diesem Titel immer noch nicht weiß, wann der Titel letztendlich erscheint. Im März wurde ebenfalls bekannt, dass auch das Horrorspiel Silent Hills eingestellt wurde. Ärgerlich für viele Fans, da das Zusammenspiel von Metal Gear Erfinder Kojima und Hellboy Regisseur Del Toro ein verdammt gutes Spiel hätte hervorbringen können. Im April gab es des Weiteren Gerüchte über eine Remaster Edition der Uncharted Trilogie für die Playstation 4 und über die Fortsetzung des Western Open World Spiels Red Dead Redemption. Immerhin einer der beiden Titel hat das Licht der Welt, in diesem Jahr erblickt. Dazu aber später mehr. Eine genauere Beschreibung des Monats kann in Ollis Monatsrückblick gelesen werden.

nat_games_silent_hills_game

Horrorfans trauern diesem Titel noch heute hinterher.

 

Mai 2015

Im Vergleich mit den vorherigen Monaten ging es im Mai recht ruhig zu. Der größte Titel und ein Spiel, worauf sich jeder Rollenspielfan sehnlichst wartete, war definitiv The Witcher 3: The Wild Hunt. Der heiße Spiel des Jahres Kandidat punktet vor allem mit einer riesigen lebendigen Spielwelt und einer gut geschriebenen Story. Nicht nur Rollenspielfans waren aus den Häuschen, nein auch Activison/ Blizzard durfte sich freuen. Denn wie der Publisher in dem Monat bekannt gegeben hatte, erwirtschaftete die Firma durch Destiny und Hearthstone über eine Milliarde Dollar. Nicht so erfreulich war erneut der Streit zwischen Hideo Kojima und Konami. Dieser ging auch im Mai weiter. Die Folge des Streits war, dass das bei Horrorfans beliebte P.T. aus dem Playstation Store entfernt wurde. Im Mai wurden auch zahlreiche Spiele angekündigt und neue Infos zu kommenden Spielen veröffentlicht. Erst als Aprilscherz unserer Redaktion gemeint, wurde eine Scherznachricht im Mai wahr. So wurde bekannt gegeben, dass in FIFA 16, erstmals Frauenmannschaften spielbar sein würden. Electronic Arts legte mit der Ankündigung von Mirror’s Edge 2 und ein neuen Need for Speed Ableger nach. Ebenfalls erfreuten zwei News abseits des Zockens. Zum einen plante Nintendo ein eigenen Themenpark, zum anderen startete Sony mit Inside Playstation ein neues Youtube Format, mit den ehemaligen Game One Moderatoren Anne Wernicke und Wolf Speer. Was sonst noch im Mai wichtig war, kann in Ollis Monatsrückblick gelesen werden.

Nat Games The Witcher Wild Hunt 8

Mit The Witcher 3 bot der Mai ein absolutes Highlight.

 

Juni 2015

Der Juni stand ganz im Zeichen der wichtigsten Spielemesse der Welt, der E3 in Los Angeles. Auf eben dieser Messe wurden zahlreiche Games für die Zukunft angekündigt. Seien es Dark Souls 3, die offizielle Bestätigung der Nathan Drake Collection, XCOM 2, Assassins Creed: Syndicate, Fallout 4 oder Pflanzen gegen Zombies 2. Für jeden Gaming Fan fand sich ein Spiel, worauf er sich freuen konnte. Die größte Überraschung auf der E3 war definitiv die Ankündigung von Horizon: Zero Dawn. Das neue Spiel von Guerilla Games beeindruckte Fans und die Fachjournalisten mit einem frischen Setting und beeindruckender Grafik. Doch dies waren nicht die einzigen Ankündigungen, welche die E3 bot. Das Remake von Final Fantasy VII, Tom Clancys Ghost Recon: Wildlands, South Park: the Fractured but WholeNieR New Project, und Hitman wurden enthüllt. Lange hat es gedauert, bis im Juni endlich die angekündigte Playstation Plus Fassung von Driveclub veröffentlicht wurde. Das Spiel, an dem kein Comic Fan vorbei kam, war der finale Abschluss der Arkham Reihe: Batman Arkham Knight. In unserem Test konnte die Playstation 4 Fassung mit einer Wertung von 94 eine Traumnote abgreifen. Eine so hohe Wertung hätte allerdings die PC-Fassung nicht verdient. Diese wurde in einem desolaten Zustand veröffentlicht, wodurch sich Warner wenige Wochen nach Release gezwungen sah, diese aus dem Handel zu nehmen. Wie zu den vorherigen Monaten gibt es auch zum Juni ein Monatsrückblick von Olli, bei dem er vor allem auf die stattgefundene E3 Messe eingegangen ist.

horizon-zero-dawn-3-nat-games

Horizon: Zero Dawn einer der Gewinner der E3.

 

Juli 2015

Nach der E3 war es erst mal eine Zeit lang ruhig und auch die Spiele blieben aus. Lediglich F1 2015 und Godzilla: Das Spiel erschienen. Beide Spiele waren aber keine Höhepunkte und eher für zwischendurch geeignet. Auch in diesem Monat gab es wieder Neuigkeiten zu den Streitigkeiten zwischen Hideo Kojima und Konami. Im Juli wurde bekannt, dass das Entwicklerstudio „Kojima Production“ sich gezwungen sah, sich aufzulösen. Des Weiteren ist auf dem finalen Spiel nicht mehr das Entwicklerlogo zu sehen. Der 13. Juli war wohl der traurigste Tag des Jahres. Denn an diesem Tag verstarb Nintendo Chef Satoru Iwata im Alter von nur 55 Jahren. Das Activision mit Destiny eine erfolgreiche Marke geschaffen hat, ist unbestritten. Das die stattgefundene Red Bull Aktion ein totaler Fail war ebenso. Bei dieser Aktion konnten Käufer einer Red Bull Dose einen Code finden, mit dem sich eine Mission im Spiel freischalten ließ. Jedoch konnte man sich diesen Code selbst kreieren, wodurch Käufer ihren Code nicht mehr nutzen konnten. Abseits des Gamings interessant war, dass China das Verbot für Konsolen im Land aufgehoben hatte.

Satoru Iwata, President of Nintendo Co., Ltd., poses after Nintendo's E3 presentation of their new Nintendo 3DS at the E3 Media & Business Summit in Los Angeles

Ruhe in Frieden..

 

August 2015

Der August stand ganz im Zeichen der Gamescom die, wie in den letzten Jahren in Köln stattfand. Auch wir waren vor Ort und konnten zahlreiche kommende Highlights anspielen. Egal ob Dark Souls 3, Uncharted 4, das E3 Highlight Horizon Zero Dawn, Anno 2205 oder das Kickstarterprojekt Kingdome Come Deliverance. Alle Spiele machten einen hervorragenden Eindruck. Neben den Spielen gab es auf der GamesCom auch zahlreiche Ankündigungen und Infos, die verkündet wurden. Mit einem offiziellen Trailer wurde Mafia 3 offiziell auf Europas größter Videospielmesse angekündigt. Ebenso wurde die Fortsetzung zu Halo Wars von Microsoft enthüllt. Aber auch neue Infos zum Need for Speed, Metal Gear Solid: The Phantom Pain enthüllt. Mit dem erscheinen von Spielen wie Until Dawn, Madden 16 und Mad Max war auch das Sommerloch, passe. Und alle Spiele konnten auch in unserer Redaktion überzeugen. Eine Nachricht, die besonders für Twitch User ärgerlich gewesen ist, war das Sony aus Spoilergründen das Streamen des Spiels blockierte.

until-dawn-nat-games-test-review-wallpaper-ingame-5

Until Dawn war eines der größten Überraschungen in diesem Jahr.

 

September 2015

Mit der E3 und der Gamescom waren nun die größten Spielemessen des Jahres Geschichte und mit dem September erschienen die Triple-A Titel nun förmlich im Wochentakt. In diesem Monat erschienene Highlights wie Fifa 16, Metal Gear Solid V: The Phantom Pain, Forza Motorsport 6, Super Mario Maker locken auch  heute noch viele Gamer vor den TV.  Aber auch in Sachen News hatte der September ordentlich was zu bieten. Nach dem Tod von Iwata verkündete Nintendo mit Tatsumi Kimishima einen Nachfolger als Präsident von Nintendo. Neben dieser News hat Nintendo mit Pokemon Go eine Smartphone App angekündigt, mit der man im realen Leben Pokemon suchen und fangen kann.  Im  Mai wurde bekannt, das Nintendo einen eigenen Themenpark plant. Ebenfalls wurde bekannt, dass Ubisoft ebenfalls ein Themenpark bauen möchte. Eine weitere interessante News war, dass 20th Century Fox eine Verfilmung von Mega Man plant. Während mehrere Vorgänger in Deutschland gekürzt erschienen waren, gab es im September die Nachricht das Call of Duty: Black Ops 3 und Fallout 4 vollkommen Uncut erscheinen würden.

metal-gear-solid-v-7-nat-games

Mit Metal Gear Solid V: The Phantom Pain erschien der letzte Ableger von Hideo Kojima.

 

Oktober 2015

Die Spieleflut setzte sich im Oktober weiter fort. Mit Spielen wie NBA 2K16, Uncharted: Nathan Drake Collection, Assassins Creed: Syndicate, Pro Evolution Soccer 2015, WWE 2K16, Halo 5: Guardians, Zelda Triforce Heroes, und The Witcher 3 Addon Hearts of Stone waren die Spieler bestens versorgt um die kalten Herbstmonate daheim vor dem Fernseher zu verbringen. Im Oktober leakte IGN Turkey mit Far Cry: Primal frühzeitig das Spin-off zu Far Cry 4. Kurz darauf enthüllte Ubisoft das Spiel mit einem Trailer dann selbst. Des Weiteren hat Bethesda mit einer Videoreihe, das kommende Fallout 4 gehypt. Für die passende Kleidung für Playstation Fans sorgte Sony mit dem Playstation Gear Shop. Bei, dem man diverse Merchandise Artikel der Playstation Marke käuflich erwerben kann. Eines der spannenden Themen dieses Jahres ist das Thema VR. Verschiedene Hersteller von Sony mit Playstation VR oder die Oculus Rift. Auch Microsoft versucht mit der Microsoft Hololens ein AR Gerät auf den Markt zu bringen. Im Oktober wurde bekannt, dass die Brille im nächsten Jahr für 3000$ erscheinen soll.

far-cry-primal-logo-wallpaper-screenshot-gameplay-ingame-nat-games-3

Mit dem Steinzeit Setting ist Ubisoft eine echte Überraschung gelungen.

 

November 2015

Der November gilt für die Publisher seit je her als der umsatzstärkste Monat. Dementsprechend erscheinen auch in diesem Monat zahlreiche Highlights wie Fallout 4, Rise of the Tomb Raider, Star Wars Battlefront und Call of Duty: Black Ops 3. Mit Star Wars Battlefront möchte EA den Hype um den neuen Kinofilm abgreifen, was ihnen auch zu gelingen scheint. Denn wie der Publisher bekannt gegeben hat plante man, von dem Spiel weltweit rund 13 Millionen Einheiten zum Release des Spiels auszuliefern. Eine hochgesteckte Zahl, womit das Spiel wohl eines der erfolgreichsten in diesem Jahr werden könnte. 5.900.000.000$, für diese riesige Summe kaufte Activision/Blizzard Anfang November den Candy Crush Entwickler King Digital Entertainment. Ob sich diese gewaltige Summe für den Publisher auszahlen wird, kann nur die Zukunft sagen. Umso erfreulicher, dass Activison mit dem neuen Call of Duty einen weiteren erfolgreichen Hit gelandet hat. Denn, wie bekannt wurde, konnte das Spiel allein am Release Wochenende rund 550 Mio USD generieren. Doch mit diesen Zahlen erklimmt das Spiel nicht die Spitze der Verkaufscharts. Denn mit Fallout 4 konnte Bethesda noch bessere Verkaufszahlen erzielen. Wie im November, vom Publisher stolz verkündet, hat sich das Endzeitspiel rund 12 Millionen mal verkauft und damit einen Umsatz von rund 750 Millionen US-Dollar generiert. Ein Spiel, welches mit diesen Zahlen nicht mal im Ansatz mithalten konnte, ist Rise of the Tomb Raider. Denn am ersten Wochenende konnte das Spiel in Großbritannien lediglich 56.700 Einheiten an den Mann bringen.

Für viele deas Spiel des Jahres: Fallout 4.

Für viele des Spiel des Jahres: Fallout 4.

 

Dezember 2015

Im letzten Monat des Jahres geht es wie gewohnt eher gemütlich zu. Die größten Spiele sind erschienen und warten darauf gekauft und unter den Weihnachtsbaum gelegt zu werden. Die größten Triple A Titel die erschienen waren Just Cause 3, Rainbow Siy: Siege und Xenoblades Chronikles. Um die Adventswochenenden starteten zahlreiche Rabattaktionen diverser Händler, wodurch man etliche Games zu günstigeren Preisen erwerben konnte. Neue Spiele wurden in diesem Monat ebenfalls angekündigt. Denn auf den Video Games Awards wurde Psychonauts 2 angekündigt. Die Fortsetzung zu Tim Schäfers Projekt soll im Laufe des nächsten Jahres erscheinen. Des Weiteren wurde auf der Playstation Experience Ni No Kuni 2 enthüllt.

Wer auf Action steht wird Just Cause 3 lieben.

Wer auf Action steht wird Just Cause 3 lieben.

 

 

———————————————————————————————————————————————————–

 

 

Die Nächte werden länger, die Tage kälter und man weiß, dass sich das Jahr langsam dem Ende zuneigt. Aus diesem Grund hat sich die NAT-Games Redaktion zusammengesetzt und über das Spielejahr 2015 diskutiert. Es wurde wild debattiert und jeder hat seine persönlichen Lieblinge. Dabei kam die Frage auf, welches wohl das Spiel des Jahres werden soll. Nach welchen Kriterien sollte man diesen Award vergeben? Sollte man nach Plattform wählen oder doch lieber nach Genre? Oder sollten wir nach unseren Reviews gehen, die wir bisher geschrieben haben? Fragen über Fragen, die nicht leicht zu beantworten waren. Doch nach einer langen Nacht und kleinen Streitereien haben wir es dann endlich geschafft, uns auf einen gemeinsamen Nenner zu einigen. Das Ganze haben wir mithilfe eines Punktesystems ausgearbeitet. Die Idee kam daher, dass ein Spiel des Jahres eigentlich jeden überzeugen sollte, egal welche Plattform derjenige bevorzugt. Daher kann jedes Spiel, welches von einem Redakteur nominiert wurde, auf die persönliche Top 5 der Spiele des Jahres verewigt werden. Nach diesen Top 5 bekommt jedes Spiel Punkte. Die Punkteregelung sieht wie folgt aus:

 

• Platz 5 bekommt 1 Punkt

• Platz 4 bekommt 2 Punkte

• Platz 3 bekommt 3 Punkte

• Platz 2 bekommt 4 Punkte

• Platz 1 bekommt 5 Punkte

 

Am Ende werden alle Punkte zusammengezählt und das Spiel mit den meisten Punkten wird das “NAT-Games Game of the Year” und somit, mit einem speziellen Award ausgezeichnet!

 

 

———————————————————————————————————————————————————–

 

 

Tobias:

  1. Cities: Skylines
  2. Until Dawn
  3. Rise of the Tomb Raider
  4. Life Is Strange
  5. Just Cause 3

 

So richtig überzeugt war ich von dem Spielejahr 2015 anfangs irgendwie nicht. Richtige Kracher hatte ich nicht auf meiner Liste der Spiele, die ich in diesem Jahr am meisten erwarte. Doch bereits am Anfang des Jahres konnte diese Einstellung schnell wieder wettgemacht werden. Denn mit Life Is Strange erschien ein Spiel, welches genau für mich zugeschnitten ist. Entscheidungen in kurzen Episoden, welche mit einer guten Story erzählt werden, mit Bedacht treffen, die sich im weiteren Verlaufe auf das Geschehen der Personen auswirken können. Einzig die Veröffentlichungsstrategie seitens Square Enix störte mich extrem, weshalb ich trotz Season-Pass die Limited Edition als Retailversion, die auch erstmals mit deutschen Untertiteln erscheinen wird, im Januar zulegen werde. Aus denselben Gameplaygründen habe ich mich doch schon etwas im Vorfeld auf Until Dawn gefreut. Ein Horror-Teenie-Film zum Nachspielen… Es muss ein zweiter Teil kommen… Bitte Sony!!! Es war einfach fantastisch und konnte mich auch im Test überzeugen. Die Xbox One darf natürlich nicht einfach so rumstehen und braucht Futter. Deshalb habe ich mit Rise of the Tomb Raider eines der besten Xbox One Spiele erlebt, was es derzeit zu kaufen gibt. Lara geht mir einfach nicht mehr aus dem Kopf und wäre sie eine Nachbildung einer echten Person, dann wäre ich bestimmt schon an ihrer Seite.. hihi. Kurz vor Weihnachten gibt es den dritten Teil von Just Cause im Handel. Da ich Teil zwei schon extrem mochte, fand ich auch bei Just Cause 3 wieder meinen eigenen Weg, richtig viel Chaos anzurichten. Auch wenn ein paar technische Macken vorhanden sind, es macht eine Menge Spaß. Ein Überraschungshit für alle Aufbaustrategie-Fans war Cities: Skylines, welches später noch ein geniales Add-on bekam. Es ist das Sim City, was sich alle Fans schon lange gewünscht haben. Deshalb konnte es mich in diesem Jahr einfach am meisten überzeugen und die längste Spielzeit in Anspruch nehmen. Letztendlich war 2015 doch gar nicht so schlecht, wie anfangs gedacht. Immerhin waren bei der Gamescom und E3 dieses Mal der Fokus auf den kommenden Games. Deshalb wird es umso spannender, was 2016 uns wohl bieten wird. Ich bleibe gespannt.

 

 

Kevin:

  1. The Witcher 3
  2. Bloodborne
  3. Fallout 4
  4. Metal Gear Solid 5
  5. Guitar Hero Live

 

2015 ist wohl eines der besten Jahre, die ein Gamer erleben durfte. Denn so viele hochkarätige und individuelle Spiele erschienen in diesem Jahr. Da eine Top 5 zu erstellen ist wahrlich schwer. Nichtsdestotrotz ist The Witcher 3 mein Spiel des Jahres. Mit einer hervorragenden Story, vielfältige Quests, einer umwerfende Optik und einer mit Liebe und Hingabe gestalteten Spielwelt setzt das Spiel um Geralt neue Maßstäbe. Aber auch das CD Projekt die Fans mit kostenlosen DLCs und einem grandiosen Add-On versorgt, haben mir gefallen. All diese Dinge machen das Spiel zu einem Meisterwerk, an welches man auch noch in Jahren sprechen wird. Neben The Witcher hat auch From Software neues Meisterwerk Bloodborne überzeugt. Ich als From Software Fans hab es genossen unzählige Male an einem bedrohlichen Boss zu sterben, nur um am Ende dann, mit schweißgebadeten Händen triumphal diesen bewältigen.  Beide Rollenspiele haben mich Hunderte Stunden in der ersten Jahreshälfte gekostet, doch war es Fallout 4, welches ich mit selber Begeisterung in der zweiten Jahreshälfte verschlungen habe. Auch Wochen nach release und etliche Stunden später streife ich mit meinem Alter Ego durch die nukleare Ödnis auf der Suche nach Schrauben für meine Basis. Die Top 5 machen Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain und Guitar Hero Live komplett. Das letzte Spiel von Hideo Kojima begeistert mich vor allem durch die unbeschreiblich vielen Möglichkeiten, mit denen man die zahlreichen Missionen bewältigen kann. Jedoch merkt man dem Spiel die Streitigkeiten zwischen dem Mastermind und Konami an, was mir beim Zocken stets einen bitteren Beigeschmack hinterließ. Das letzte Spiel in der Liste ist Guitar Hero Live. Was kann es denn Besseres geben, als mit Kumpels ganze Nächte lang durch die Nacht zu diversen Rockklassiker zu jammen.

 

 

Marco:

  1. Fallout 4
  2. Lego Dimensions
  3. Metal Gear Solid 5
  4. Disney Infinity 3.0
  5. Persona 4 Dancing All Night

 

Fallout 4 hat mich wirklich beeindruckt. Egal in welche Richtung ihr geht, unzählige Quests, Waffen, Personen und Orte gibt es in der Welt zu entdecken. Und wichtiger als alles andere ist, dass man jede Minute genießt. Da kann man auch mit den vorhandenen Bugs vorerst abfinden. TT Games haben mit Lego Dimensions das bisher beste Lego Spiel aller Zeiten abgeliefert. Und allein der Mix aus den verschiedenen Serien in diesem einen Titel ist schlicht großartig. Für mich ist außerdem ein Highlight, dass man als Doctor Who spielen kann, ein Whovian kann sich wohl kaum mehr wünschen. Ich bin ein Hardcore Fan der Metal Gear Reihe und Teil 5 ist wahrlich ein Meisterwerk. Hideo Kojima hat hier die Reihe wahrlich meisterhaft beendet. Man merkt dem Spiel leider den Konflikt zwischen Kojima und Konami deutlich an, was aber an der generellen Qualität nichts ändert. MGS 5 ist dennoch für mich das beste Metal Gear aller Zeiten. Disney Infinity 3.0 ist eines der perfektesten Toys to Life Games für mich. Die Balance aus Figuren und Gameplay ist extrem gut. Dadurch können sowohl Kinder als auch Erwachsene jede Menge Spaß haben und ich erwähne hier besser nicht, wie viele Figuren ich bei mir rumstehen habe 🙂 . Persona musste ich auf jeden Fall auf meiner Liste haben, denn die Persona Spiele beweisen mit ihren Spin-offs immer wieder, dass Ableger keine mangelhafte Lückenfüller sein müssen. Das Spiel bietet eine klasse Story und fesselndes, motivierendes Gameplay und macht eine hervorragende Figur auf der Vita. Von wegen die Vita hat keine guten Spiele…

 

 

Maarten:

  1. Fallout 4
  2. Batman: Arkham Knight
  3. The Legend of Zelda: Majoras Mask 3D
  4. Splatoon
  5. Super Mario Maker

 

2015 war ein gutes Gamingjahr. Sicher, es ist auch vieles passiert, was uns Gamern nicht so gefällt. Für mich als Nintendofan hat mich natürlich besonders der Tod von Satoru Iwata bewegt, obwohl das vielen so gehen dürfte, egal ob jetzt Nintendofan oder nicht. Der Mann hat einfach viel für die Spielewelt getan und wir werden ihn vermissen. Aber nun zu etwas Erfreulicherem, nämlich zu den für mich, fünf besten Spielen des Jahres. Und dabei geht es nicht unbedingt um riesige Blockbuster, sondern auch um Titel, die einfach nur Spaß und Freude bringen, wie der Super Mario Maker. Im Grunde ist es nur ein Leveleditor, und ich werde erst richtig freudig aufschreien, wenn es einen Zelda Maker und einen Donkey Kong Maker gibt. Aber der Super Mario Maker macht sehr viel Spaß und bietet kreativen Leuten eine Plattform…allerdings auch unkreativen Leuten, naja, da kann man nichts machen. Der Überraschungshit schlechthin von Nintendo befindet sich auf meinem Platz 4. Splatoon ist nicht nur endlich eine neue IP in Nintendos Lineup, es macht auch noch unfassbar viel Spaß, sich gegenseitig mit Tinte abzuballern. Für mich, der sich nicht für Shooter a la Call of Duty interessiert, ist das eher die Schiene, in die ich meinen kompetitiven Geist lenke. Auf Platz 3 haben wir Majoras Mask. Sicher, das Spiel ist „nur“ ein Remake des Nintendo 64 Klassikers für den 3DS, aber als eines der besten Zeldas aller Zeiten macht es auch heute noch eine gute Figur, besonders mit aufgehübschter Grafik. Als riesiger Batmanfan komme ich nicht drum herum, Arkham Knight die Silbermedaille zu verleihen, mit dem dunklen Ritter durch Gotham zu flattern wird halt nie langweilig. Auf Platz 1 befindet sich, wie sollte es auch anders sein, Fallout 4. Sicher, es ist noch mehr von dem, was wir in Fallout 3 und in New Vegas gemacht haben, aber es ist halt immer noch der pure Spielspaß und auch stark verbessert worden. Ich werde wahrscheinlich auch nächstes Jahr einen Großteil meiner Zeit im Ödland verbringen.

 

 

Jasmin:

  1. Fallout 4
  2. GTA V
  3. Splatoon
  4. Dragon Ball Xenoverse
  5. Star Wars Battlefront

 

Trotz einiger Bugs ist Fallout 4 für mich DAS Spiel des Jahres 2015. Auch wenn es noch nicht allzu lange veröffentlicht ist, habe ich bereits Tage im Ödland verbracht und kein Ende ist in Sicht. Immer wieder entdecke ich neue Orte, zu denen ich eigentlich gar nicht hin wollte… Mit GTA V bin ich auf Platz 2 aus der Redaktion alleine vertreten, dennoch hat es für mich massig Content und ist meiner Meinung nach von meinen lieben Kollegen unterschätzt oder in Vergessenheit geraten. Wie viele Abende bin ich vor der Polizei geflüchtet oder hab einfach nur Zeit mit Yoga verbracht? Ein Knallerspiel! Nintendo hat sich bei Splatoon selbst übertroffen – immer noch gibt es regelmäßige Updates und neue Waffen, mit denen ich Gegner in kindlicher Optik Farbe um die Ohren knallen kann. So was gab es vorher noch nicht! Bei Dragon Ball Xenoverse war ich fasziniert, was man alles aus so einem Spiel herausholen kann – es hat mich viele Stunden meines Lebens begleitet und keine davon war verschwendet. Mit Son Goku und Co. macht es Spaß, durch das Universum zu reisen und zahlreiche Gegner zu plätten. Platz 5 geht in meinem Ranking an Star Wars Battlefront, denn hey – Ballern und Star Wars? Geile Kombi! Durch und durch hatte das Jahr 2015 von Anfang bis Ende eine Menge zu bieten.

 

 

David:

  1. Act of Aggression
  2. The Witcher 3
  3. Life is Strange
  4. Cities: Skylines
  5. Anno 2205

 

Anfang des Jahres war ich noch in München zum Focus Home Interactive Event und habe mir Act of Aggression zeigen lassen und konnte den Release kaum erwarten. Das Warten hat sich allerdings gelohnt und ich kann ein gelungenes RTS im klassischen Sinne genießen. Da ich mich lange danach gesehnt habe, landet Act of Aggression auf meinem Platz 1. Dicht gefolgt von einem Meisterwerk von unseren Nachbarn, The Witcher 3. Die beiden Vorgänger konnten mich als RPG-Fan überzeugen und so habe ich dieses Jahr einige Stunden mit dem dritten Teil verbracht und werde auch noch mehr Zeit investieren, deshalb mein Platz 2. Zu Beginn des Jahres erschien aber Life is Strange, das Unterteilen in Episoden kennen wir ja bereits von anderen sehr guten Vertretern des Genres und mit der packenden Story und gesamten Aufmachung hat mich das Spiel gefesselt. Das will man doch und daher unter meinen Top 3 des Jahres. Aufbauen, errichten und schöpfen, das mache ich gerne. Aus diesem Grund habe ich Cities: Skylines sehr ausgiebig gespielt und meine Städte dabei stetig verbessert, verschönert und vergrößert. Da es zu Release noch keinen Tag-und-Nacht-Wechsel gab, landet Cities: Skylines nur auf Platz 4. Zum Ende des Jahres durfte ich Anno 2205 testen und hatte damit viel Freude, dass man verschiedene Gebiete besetzen darf und sogar auf dem Mond herumwuselt, hat mir sehr gut gefallen und mich somit bis tief in die Nacht vor den Bildschirm gehalten. Aber es fühlte sich wenig wie ein klassisches Anno an weshalb es „nur“ für meinen persönlichen Platz 5 gereicht hat.

 

 

Nadine:

  1. Anno 2205
  2. Fallout 4
  3. The Witcher 3
  4. Star Wars Battlefront
  5. Life is Strange

 

2015 sah für mich zunächst etwas mau aus. So wirkliche Kracher hatte ich erst nicht in Aussicht. Life is Strange, welches Anfang des Jahres sein Debüt feierte, machte aber einen guten Anfang. Die Story, die Charaktere und die Möglichkeit, die Geschichte mit eigenen Entscheidungen zu beeinflussen hat mich total überzeugt. Leider bin ich kein Fan von Spielen, wo man erst den vollen Preis bezahlt und dann nach und nach mit einer Episode gefüttert wird. Demnach werde ich mir hier auch die Retailversion zulegen. The Witcher 3 – die ersten Teile waren okay, ich habe viel zu bemängeln, was das angeht, aber dass ist weder der Zeitpunkt noch die Plattform dies zu tun. Der dritte Teil konnte mich allein durch die Grafik und die riesige Welt beeindrucken. Storytechnisch hat das Spiel auch einiges auf dem Kasten und wer mich kennt, weiß, dass ich Rollenspiele über alles liebe. Ich habe eine Art Hassliebe mit der Witcher Reihe, aber nichtsdestotrotz hat mir die Zeit, die ich in dem Spiel verbrachte viel Spaß gemacht. Anno 2205 war wohl mein absolutes Spiel des Jahres, ich bin Anno-Fan der ersten Stunde und habe viele Stunden meiner Freizeit in jedem Teil der Reihe verbracht. Als dann Anno 2205 angekündigt wurde, habe ich mich wahnsinnig gefreut und konnte das Release kaum abwarten. Viele bemängeln, dass Anno in der Zukunft spielt und nicht mehr im Mittelalter. Ganz ehrlich, Mittelalter hatten wir mehr als ein Spiel lang, manchmal muss Platz für Neues geschaffen werden. Mich hat die Mondmission vollends überzeugt, ich hab die Hauptstory durchgesuchtet und die Möglichkeiten, die einem das neue Spiel bietet, sind einmalig. Natürlich hat das Spiel Schwächen, aber darüber kann ich hinwegsehen, denn das Spiel lässt mich ins Weltall fliegen! Star Wars Battlefront – muss man dazu viel sagen? Es ist Star Wars – die Grafik ist toll, aber mit den alten Teilen mithalten kann es leider nicht. Im Nachhinein hat es eher meinen Platz 5 verdient. Das Spiel hat für mich persönlich einige Schwächen, ich hätte mir einen Solo-Story-Modus gewünscht und nicht nur PvP. Das Spiel ist etwas schwach bestückt mit 4 Maps und kann mich nicht besonders lange fesseln, da ich kein Ego-Shooter Zocker bin. Und das ist, was man beim neuen Battlefront bekommt. Schade. Fallout 4. Ja. Hier kommen wir zu einem Spiel dass rundum Spaß macht und fast Anno von meinem Platz 1 gekickt hätte. Aber eben auch nur fast. Fallout muss man gespielt haben, um den Reiz zu verstehen, es Leuten zu erklären, die Fallout selbst nie gespielt haben, ist vergebene Liebesmüh. Fakt ist, es macht Spaß, ich kann eine riesige Welt mit Dogmeat, der sich ganz schnell auf Platz 1 in meinem Herzen festgesetzt hat, erkunden und ich kann stundenlang Siedlungen bauen! Mehr brauche ich gar nicht im Jahr 2015. Dennoch freue ich mich auf die Games, die 2016 uns bescheren wird.

 

 

———————————————————————————————————————————————————–

 

Nach der Punktevergabe steht der Gewinner fest!
Game of the Year 2015 wurde….

 

GOTY2015

 

Trotz einiger Schwächen wie dem abgeschwächten Dialogsystem und einigen Bugs ist Fallout 4 uneingeschränkt unser Spiel des Jahres, immerhin haben drei Leute aus unserem Team es auf Platz 1 gewählt. Und das hat einen Grund: Das Ödland ist, trotz der atomaren Verwüstung, ein lebendiger Organismus, in welchem sich die Erkundung jedes einzelnen Zentimeters lohnt. Abseits von der Hauptstory erleben wir viele interessante Nebengeschichten, die üblichen skurrilen Charaktere und die unzähligen Möglichkeiten, die Bethesda uns immer in ihren Spielen zur Verfügung stellt. Das Craftingsystem ist, wenn auch etwas holprig aufgebaut (Pun intended), eine willkommene Neuerung, die es uns ermöglicht, eine Siedlung zu einer uneinnehmbaren Festung hochzuziehen. So wird auch ein anderer, bislang als Dorn im Auge fungierender, Aspekt des Spiels gefixt: Der Müll, den ihr mit euch rumschleppt, ist nicht mehr komplett wertlos. Anstatt den Kram für ein paar läppische Kronkorken einzutauschen oder einfach wieder wegzuschmeißen, verwendet ihr das Gedöns jetzt als Material. Man könnte wirklich noch stundenlang darüber reden, warum Fallout 4 einfach das perfekte Open-World-Erlebnis ist, doch ich belasse es jetzt mal dabei: Die Stunden unserer Redakteure, die das Spiel insgesamt frisst, sind unmöglich zu zählen, und der Counter steigt mit jeder Minute. Fallout 4 wurde seit seiner Ankündigung heiß erwartet, und als es dann endlich kam, lieferte es erwartungsgemäß ab. Es ist ohne Zweifel unser „Game of the Year“!

 

 

———————————————————————————————————————————————————–

 

Nach einer langen Diskussion in der Redaktion steht der Gewinner fest!
Die Gurke des Jahres 2015 geht an….

 

Gurke2015_V2

 

Unsere Gurke des Jahres ist wohl ohne jeden Zweifel Batman: Arkham Knight für den PC. Während die Konsolenfassung eine traumhafte Wertung von 94 Punkten von unserer Redaktion erhielt, konnten wir aber auch getrost sagen, dass die PC-Version einfach daneben war. Selbst Warner hat dies im Juni eingesehen und stoppte erst einmal den Verkauf für alle PC-Spieler – zurecht! Das Spiel war derart schlecht portiert worden, Fans der Batman-Reihe hatten mit zahlreichen Bugs und Abstürzen des Spieles zu kämpfen. Den zugemüllten Arbeitsspeicher, der einen erwartete, sofern man sich wagen sollte die PC-Version auszuprobieren, möchte man sich eigentlich gar nicht erst in Erinnerung rufen. Mittlerweile hat Warner diese grottige Version tatsächlich wieder in Umlauf gebracht, angeblich solle sie verbessert worden sein. Wirklich fehlerfrei scheint das Spiel allerdings immer noch nicht zu sein. Neue Grafiktreiber sollen sich negativ auf die Stabilität auswirken, unter Windows 10 verlangt man 12GB RAM von den Spielern. SLI- und Crossfire-Systeme werden nicht wirklich unterstützt. Bessere Bildraten sucht man ebenfalls vergebens. Dass Rocksteady den PC nicht explizit zu den Kernplattformen bezüglich Batman: Arkham Knight zählte, bekommen Fans, die lieber am PC spielen deutlich zu spüren. Diese Version hat nichts Anderes als unsere Gurke verdient!

 

 

An diesem Jahresrückblick waren alle Redakteurinnen und Redakteure beteiligt. Zusatzinfo: Kevin schrieb die Texte der einzelnen Monate, Maarten den Text zum GotY 2015 und Nadine den Text zur Gurke des Jahres 2015.

 

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Tobias Liesenhoff
freut sich schon auf 2017, da es viele Veränderungen geben wird. :-)

1 Kommentar

  1. Hey
    Ich finde den Bericht sehr interessant und spannend wie ihr das Jahr fandet.
    Dem Spiel des Jahres kann ich nur zustimmen. In meinem Ranking wäre jedoch noch Rainbow Six Siege bedacht worden.
    Die Gurke des Jahres habe ich leider nicht gespielt bzw zum Glück. Nicht ganz gelungen fande ich jedoch euer Bild zur Gurke… Das Batmobil sieht eher aus wie ein Klumpen. Ansonsten ist das Bild meiner Meinung nach zu dunkel.

    Ansonsten macht bitte weiter wie bisher!

    Antworte

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Lost Password

Jetzt FAN auf Facebook von uns werden!

Facebook-Logo-fan-werden-nat-games