Der Monatsrückblick Januar 2022

Neuer Monat, neue Games und Movies. Was gibt es Neues im Bereich unseres liebsten Hobbys? Wir haben hier wieder für euch einige Highlights des vergangenen Monats zusammengetragen. Viel Spaß beim Lesen.

 

2022 bricht an

Der erste Monat in 2022 startete nicht sofort mit neuen Gaming-Highlights. Stattdessen standen Mitte Januar zwei bereits erschienene Spiele im Rampenlicht: Monster Hunter Rise und God of War. Beide Games erhielten eine PC-Portierung und legten grafisch nochmal eine Schippe drauf. Am 20. Januar erschienen dann gleich zwei neue Titel. Zum einen veröffentlichte THQ Nordic Expiditions: Rome. Die Mischung aus RPG und Rundenstrategie im historischen Gewand hat zwar seine Schwächen, aber das Kampfsystem hat bei uns einen guten Eindruck hinterlassen. Zum anderen erschien am selben Tag Tom Clancy’s Rainbox Six Quaran – äh ich meine Extraction. Die Namensänderung kann ich nachvollziehen, denn keiner hat mehr Bock auf Quarantänen. Ein Alien-Parasit befällt die Erde und verwandelt Menschen in Monster. Die bereits bekannten Soldaten aus Siege ziehen gegen die Horde in den Kampf. Ja, die Story klingt uninspiriert, aber das Gameplay des Koop-Shooters ist gelungen. Dann erschien Ende Januar ein großer Kracher: Pokémon-Legenden: Arceus. Optisch ist das Spiel vielleicht nicht legendär, trotzdem sollten Pokémon-Fans zugreifen. Warum, erfahrt ihr in unserem Test.

Schlagzeilen machte im Januar allerdings Microsoft mit einer Ankündigung: Das Unternehmen will Activision Blizzard für Sage und Schreibe 69 Milliarden Dollar kaufen. Call of Duty und Diablo also demnächst nur noch für die Xbox? Nach eigenen Angaben von Microsoft erscheinen die beliebten Games weiterhin auch für die PlayStation. Sony lieferte kurz darauf die nächste Meldung und verkündete, dass es Bungie kaufen möchte – für etwa 3,2 Milliarden Euro. Doch das soll keine Antwort auf den Activision Blizzard Deal vom Konkurrenten sein. Die Gespräche liefen scheinbar schon länger.

Expeditions: Rome

Vielleicht historisch nicht ganz korrekt, aber ein interessantes Rollenspiel mit Rundenstrategie: Expeditions: Rome.

Angebot
Nintendo Switch Pokémon-Legenden: Arceus
  • Altersempfehlung: ab 6 Jahren.
  • "Für Pokemon - Fans"

*Werbung: Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

 

Gemächlicher Kinostart

Der Januar lieferte auch ein paar Filme. In den Kinos startete beispielsweise The King’s Man – The Beginning. Dabei handelt es sich um die Vorgeschichte zu der Spionage-Organisation Kingsman. Bei den Kritikern kam der Film recht mittelmäßig an. Über Lamb lässt sich dagegen streiten. Der skurrile Horrorfilm glänzt vielmehr durch seine merkwürdige Atmosphäre als durch übliche Elemente des Genres – Fans von Jump Scares gucken hier in die Röhre. Klassischer geht da der neue Scream vor. Der Ghostface-Killer ist zurück – wieder einmal. Und wer hätte es gedacht? Der fünfte Teil schafft es, sich organisch in die Reihe einzufügen und das Setting gekonnt in die heutige Zeit zu transferieren. Fans des Kult-Horrorfilms sollten sich das nicht entgehen lassen.

Interessant war im Januar Nightmare Alley von Regisseur Guillermo del Toro allemal. Die Adaption des Romans von William Lindsay Gresham trumpft mit namhaften Schauspielern wie Bradley Cooper, Cate Blanchett, Ron Perlman, Willem Dafoe oder Toni Collette auf. Die Hauptfigur Stanton Carlisle heuert auf einem Jahrmarkt an und erlernt die Tricks der dortigen Wahrsagerin. Ambitioniert wie er ist, geht er anschließend nach Chicago und will als The Great Stanton durchstarten. Wer auf Noir Filme steht, sollte mal einen Blick riskieren.

Nightmare Alley

Kurios und skurril. Nightmare Alley ist typisch Guillermo del Torro.

 

Der Februar hat es in sich

Spätestens im zweiten Monat des Jahres gibt es ordentlichen Gaming-Nachschub. AAA Titel wie Dying Light 2 Stay Human, Horizon Forbidden West und natürlich Elden Ring lassen im Februar unsere Gamer-Herzen höher schlagen. Darüber hinaus werden in The King of Fighters XV und Sifu ein paar Handkantenschläge verteilt. Der Clou an Sifu ist, dass der Protagonist mit jedem Game Over älter wird. Benötigt ihr also zu viele Versuche, endet ihr schneller im Altersheim, als ihr Kung-Fu sagen könnt.

Was erwartet uns im Kino? Unter anderem lässt Roland Emmerich erneut in eine Katastrophe stürzen beziehungsweise die Katastrophe auf die Erde. In Moonfall hat eine unbekannte Kraft den Mond aus seiner Umlaufbahn geworfen, der nun auf die Erde zufliegt – der Name ist also Programm. Des Weiteren gibt sich der belgische Privatdetektiv Hercule Poirot wieder die Ehre. Nachdem er bereits einen Mord im Orient Express gelöst hat, verschlägt es ihn dieses mal nach Ägypten. Neben Kenneth Branagh als Poirot spielt auch Gal Gadot in dem Film Tod auf dem Nil mit. Dann bietet der Februar noch etwas, wovor sich Gamer ebenso fürchten wie sie sich darüber freuen – eine Videospielverfilmung. Die Rede ist von Uncharted. Tom Holland ist meiner Meinung nach zwar ein guter Schauspieler und die perfekte Besetzung für Peter Parker, aber als Nathan Drake sehe ich ihn noch nicht so ganz. Na ja, mal abwarten – immerhin führte nicht Uwe Boll die Regie.

Horizon-Forbidden-West

Mit Sicherheit eines der meist erwarten Spiele 2022: Horizon Forbidden West.

Was haltet ihr eigentlich vom neuen Ansatz in Pokémon Legenden? Geht das Prinzip in die richtige Richtung oder ist das überhaupt nicht mehr euer Ding? Und was war euer Highlight im Januar?

Share This Post
Fabian Konschu
Geschrieben von Fabian Konschu
Redakteur im Bereich: Games Hört am liebsten Radio Los Santos
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Thanks for submitting your comment!