Der Monatsrückblick Juni 2022

Neuer Monat, neue Games und Movies. Was gibt es Neues im Bereich unserer liebsten Hobbys? Wir haben hier wieder für euch einige Highlights des vergangenen Monats zusammengetragen. Viel Spaß beim Lesen.

 

Ein Ausblick

Im Juni gab es einiges zu bestaunen: Mehrere Digital Showcases zeigten, was uns in der Zukunft noch so erwartet. Den Anfang machte Sony PlayStation mit der State of Play. So gab es hier zum Beispiel neues Material zu Final Fantasy 16 oder Street Fighter 6 zu sehen. Darüber hinaus bestätigte sich, was viele bereits im Vorfeld geahnt hatten: Resident Evil 4 erhält ebenfalls ein Remake. Wo Showcases sind, ist Geoff Keighley nicht weit. Das Summer Game Fest fand ebenfalls im Juni statt und präsentierte uns das neue Call of Duty: Modern Warfare 2 samt Gameplay. Für Fans von Dead Space dürfte The Callisto Protocol spannend gewesen sein. Das Horror-Game soll noch im Dezember erscheinen. Zudem wurde das Remake zum ersten Teil von The Last of Us vorgestellt. Ich liebe ja die Last of Us-Reihe, aber hat der erste Teil wirklich eine Auffrischung gebraucht? Ich finde, das Game aus dem Jahre 2013 sieht immer noch sehr gut aus. Für diejenigen unter euch, die das Spiel noch nicht angefasst haben, sollte das aber immerhin der perfekte Anlass sein. Ein weiteres Gaming-Highlight auf das viele warten ist Starfield. Das Spiel wurde im Xbox & Bethesda Showcase endlich ausführlich gezeigt. Fast ganze zehn Minuten Gameplay gab es zu sehen! Über 100 Sternensysteme mit über 1000 Planeten sollen enthalten sein. Klingt auf dem Papier erst einmal genial, aber die hohen Zahlen machen mich persönlich auch etwas stutzig – werden das dann karge Landschaften sein, die wir getrost ignorieren können?

Natürlich gab es im Juni auch was zu zocken. So erschienen sowohl Mario Strikers Battle League Football als auch The Quarry am 10. Juni. Letzterer Titel dürfte vor allem Liebhaber von Until Dawn zusagen. Supermassive Games liefert mit The Quarry wieder ein Survival-Horror-Adventure mit Motion Capturing und zahlreichen Entscheidungen. In unserem Test konnte das Spiel allerdings nicht mit seiner Story punkten. Wer jedoch Bock auf kurzweiligen Trash-Horror hat, sollte zugreifen. Mario Strikers Battle League Football dagegen enttäuscht fast schon auf ganzer Elfmeterlinie. Zehn spielbare Charaktere, fünf Stadien und nur drei Spielmodi – das Game wirkt fast schon wie eine Demo. Ein paar spaßige Runden sind sicherlich drin, aber bei so wenig Umfang ist schnell die Luft aus dem Fußball. Ein kleines Highlight dagegen war Teenage Mutant Ninja Turtles: Shredder’s Revenge. Beat ’em up par excellence und 90er-Nostalgie – das Spiel ist ein Muss für alle Fans der sympathischen Ninja-Schildkröten. Genaueres erfahrt ihr in unserem Test.

The Quarry

In The Quarry gibt es mehr als nur ein Ende.

 

Angebot
The Quarry - USK - [Playstation 5]
  • DEINE GESCHICHTE, IHR SCHICKSAL
  • EINE ÜBERWÄLTIGENDE KINOARTIGE ERFAHRUNG
  • GENIESS DEN SCHRECKEN MIT FREUNDEN
  • DEINE INDIVIDUELLE ERFAHRUNG

*Werbung: Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

 

Kino oder Couch?

Für mich war der Juni ein Serien-Monat. Mit der dritten Staffel von The Boys ging für mich auf Amazon Prime eine der besten Serien den letzten Jahre endlich weiter. Billy Butcher und seine „Jungs“ haben womöglich endlich eine Waffe gegen Homelander gefunden – den an Captain America angelehnten Held Soldier Boy. Gewalt, Sex, Superhelden und verdammt viel schwarzer Humor – ich liebe es! Homelander ist einer meiner Lieblingshassfiguren in der Serienwelt geworden. Besonders die schonungslose Gesellschaftskritik in The Boys hat es mir angetan. Wenn ihr mal sehen wollt, wie Marvel auf Koks aussieht, dann ab dafür!

Ins Kino hat mich vergangenen Monat leider nichts bewegen können. Mit Jurassic World 3: Ein neues Zeitalter finden die Jurassic-Filme nun einen Abschluss – enttäuschenderweise keinen würdigen. Wer sich die Filmkritiken anschaut, sieht ein eindeutiges Bild: Universal Studios liefert uns ein schwaches Zeitalter. Zwar bietet der Film scheinbar mehr Dinosaurier als jemals zuvor, dabei spielen die urzeitlichen Eidechsen aber wohl kaum noch eine Rolle. Interessanter ist da der Animefilm Belle von Mamoru Hosoda. Nachdem die 17-jährige Suzu nach einem Schicksalsschlag ihre Lebensfreude verliert, gewinnt sie diese in der digitalen Welt namens U wieder. Dort wird sie als Sängerin bekannt und gibt sogar Konzerte. Doch ein Monster macht die virtuelle Welt unsicher. Der Film bezaubert insbesondere durch seine tolle Optik und schönen Gesangseinlagen. Dabei behandelt er ernsthafte Themen und trifft damit den Nerv der Zeit. Eine umfangreiche Kritik zu Belle findet ihr hier.

Noch mehr Dinosaurier als in den letzten beiden Teilen und trotzdem langweilig? Wie ist das möglich?

 

Götter und Katzen

Falls ich in der Zukunft als Tier wiedergeboren werden sollte, dann hoffe ich als Kater. Essen, schlafen und durch eine Cyberpunk-Stadt streunen – klingt das nicht fantastisch? Das alles könnt ihr aber auch schon am 19. Juli ohne wiedergeboren zu werden, denn dann erscheint Stray für PC, PlayStation 4 und PlayStation 5. Mit PlayStation Plus Extra und Premium gibt es das Game sogar kostenlos. Ein weiterer spannender Titel im Juli ist Digimon Survive – zumindest, wenn ihr Digimon-Fans seid. Da die Anime-Serie meine Kindheit geprägt hat, werde ich mir das Game mit den Visual Novel- und Rollenspielelementen definitiv am 28. Juli ansehen. Direkt am nächsten Tag erscheint darüber hinaus noch Xenoblade Chronicles 3. Bisher habe ich keinen Teil der Reihe gespielt, aber durchaus positives darüber gehört. Holt ihr euch den dritten Teil?

Das Kinohighlight im Juli ist natürlich Thor 4: Love and Thunder. Thor (Chris Hemsworth) trifft neben einem neuen Antagonisten auch auf seine alte Liebe Jane Foster (Natalie Portman), die plötzlich seinen Hammer Mjölnir trägt. Christian Bale übernimmt in dem Film die Rolle des Götterschlächters Gorr und Taika Waititi inszeniert das ganze Spektakel. Viele Kritiken zu Thor 4 sind bisher recht durchschnittlich oder sogar negativ. Ich selbst habe den Film ebenfalls bereits gesehen und hatte einen großen Spaß.

Digimon Survive

Digimon Survive sieht wie ein spielbarer Anime aus!

 

Was waren eure Videospiel- beziehungsweise Film- oder Serienhighlights im Juni? Und würdet ihr mir Xenoblade Chronicles als JRPG empfehlen? Lasst es mich gerne wissen!

Share This Post
Fabian Konschu
Geschrieben von Fabian Konschu
Redakteur im Bereich: Games Hört am liebsten Radio Los Santos
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Thanks for submitting your comment!