Videospielverfilmungen – Hier treffen sich Tomb Raider und Need for Speed

Computerspiele, Filme, Bücher, Serien: Die Entertainment-Industrie wächst, verschiedene Medien arbeiten Hand in Hand. Es entwickelt sich beispielsweise aus einem Kassenschlager gerne ein Computerspiel – oder ein Letzteres wird verfilmt. So können Fans ihre Lieblingsgeschichte in verschiedenen modernen Formen erleben und die Industrie erzielt zusammen lukrative Einnahmen. Im heutigen Artikel schauen wir uns zwei besonders interessante Beispiele dieses Phänomens an.

Tomb Raider – Vom Kultspiel zum Kinohit

Das wahrscheinlich bekannteste Computerspiel, das so erfolgreich war, dass es schließlich verfilmt wurde, ist „Tomb Raider”. Im Spiel steuert der Spieler die Abenteurerin Lara Croft und muss Rätsel lösen, Fallen ausweichen und entweder Gegenspieler oder aber wilden Tiere oder mystische Kreaturen bezwingen. Das erste „Tomb Raider” Spiel erschien 1996 für die Playstation und die Sega Saturn, damals die Spielekonsolen schlechthin. Nur ein Jahr später kam bereits die Fortsetzung „Tomb Raider II” heraus, dieses Mal sogar für MacOS. Im gleichen Abstand erscheinen „Tomb Raider III” und der vierte Teil der Computerserie.

Aufgrund des Erfolgs der ersten „Tomb Raider” Spiele wurde 5 Jahre nach Lara Crofts ersten Bekanntmachung ein Film gedreht. Mit Weltstar Angelina Jolie in der Hauptrolle der Abenteurerin Lara Croft galt der Film als Sensation und spielte weltweit über 250 Millionen Dollar ein. Somit erreichte man das höchste Einspielergebnis eines Actionfilms mit weiblicher Hauptrolle. Kein Wunder also, dass 2003 eine Fortsetzung mit dem Titel „Lara Croft: Tomb Raider – Die Wiege des Lebens“ erschien. Hier konnte nicht an den Erfolg des ersten Teils angeknüpft werden, weshalb keine weiteren Fortsetzungen entstanden.

Allerdings blieb die Story nicht lange liegen. Mit „Tomb Raider”, dem Automatenspiel, fanden Fans eine weitere unterhaltsame Weise, mit der Abenteuerwelt zu interagieren. Auch heute bieten neue Online Casinos den Slot an. Als Gewinnsymbole dienen mystische Artefakte, Tiger, Buchstaben und Zahlen und natürlich die Hauptfigur Lara Croft.

Der Hype blieb also insgesamt erhalten und im Jahr 2018 folgte schließlich ein filmischer Reboot mit dem einfachen Titel „Tomb Raider“. Die Hauptrolle wurde nicht von Angelina Jolie, sondern von Alicia Vikander gespielt.

 

Need for Speed – Vom Rennspiel ins Kino

Jeder kennt das kultige Autorennspiel Need for Speed. Inzwischen gibt es in der Need for Speed Reihe über 20 Videospiele, fast jeder kennt „Need for Speed: Most Wanted“. Die Reihe gilt als die erfolgreichste Autorennspielserie aller Zeiten und hat sich laut Publisher EA weltweit über 150 Millionen mal verkauft. Neben Konsolen- und Computerspielen gibt es inzwischen auch Mobile Games und Multiplayer Games mit der Thematik. Die Spiele sind bis heute extrem beliebt und haben teilweise noch hunderttausende aktive Spieler und Fans.

Anders sieht es beim Kinofilm „Need for Speed” aus. Dieser geht unter, da in der Kategorie Auto-Actionfilm das Franchise „Fast & Furious” inzwischen seit über 20 Jahren und mit über 10 Teilen den Ton angibt. Obwohl Aaron Paul, auch bekannt als Jesse Pinkman aus Breaking Bad, in der Hauptrolle eine solide schauspielerische Leistung abliefert, wurde der Film von der Kritik nicht wirklich gelobt. Viele Kritiker empfanden den Film als langweiliges Actionspektakel, dass den „Fast & Furious” Filmen nicht das Wasser reichen kann.

Tomb Raider
  • Amazon Prime Video (Video on Demand)
  • Nick Frost, Walton Goggins, Alicia Vikander (Schauspieler)
  • Roar Uthaug (Regisseur) - Geneva Robertson-Dworet (Autor) - Graham King (Produzent)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren

*Werbung: Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Share This Post
Geschrieben von Thomas Solzic
Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen.
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Thanks for submitting your comment!