Sony – Viele Verschiebungen im Spiderverse

Im Hause Sony scheint einiges nicht so ganz rund zu laufen. Nachdem relativ großen Fiasko mit Morbius, wo so gut wie alles schiefgelaufen ist, kommen jetzt mehrere Release Verschiebungen auf einmal. Unter anderem der heiß diskutierte Film Kraven The Hunter und die Produktion des Spider-Man Spin-Offs Madame Web. Möglicherweise werden aber nicht nur Filme von der Welle getroffen.

 

Sony ändert nochmal den Film-Fahrplan für die kommenden Jahre

Eigentlich hätte Kraven The Hunter bereits am 13. Januar 2023 veröffentlicht werden sollen. Sony schiebt das Datum aber nochmal gewaltig nach hinten mitten in den Herbst. Am 06. Oktober 2023 können wir erleben, was es mit Marvels Nummer Eins Jäger auf sich hat. Diese Verschiebung bedeutet aber, dass auch andere Titel nach hinten gelegt werden müssen. So zum Beispiel auch Madame Web, welchem ursprünglich einen Oktober Release vergönnt war. Jetzt gibt es den neugierig machenden Ableger erst am 16. Februar 2024.

Eine gute Sache hat das hin und her doch. Ein noch unbekannter Sony-Marvel Film wurde vom 12. Juli 2024 auf den 06. Juni 2024 verlegt. Warum genau, lässt sich zu diesem Zeitpunkt nicht beantworten, aber natürlich gibt es schon jede Menge Theorien und Spekulationen. Zwar könnte man so Kraven davor bewahren das gleiche Schicksal wie Morbius zu erfüllen, aber nur kurze Zeit später erscheint Marvels Blade, was einen starken Konkurrenz Kampf verspricht.

 

Eine Tom Holland oder Tom Hardy Fortsetzung?

Spekulativ wird es umso mehr, wenn man herausfinden möchte, welcher Sony Marvel Film für den Sommer 2024 geplant ist. Natürlich schmeißen Fans einen neuen Spider-Man Teil in den Raum. Nach Spider-Man: No Way Home hat der nicht mehr so junge Tom Holland/Peter Parker auf jeden Fall viel zu tun und die Möglichkeiten neue Geschichten zu erzählen sind grenzenlos. In Disney Marvels Line-up war aber nichts von der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft zu sehen. Insgesamt ist die Zukunft des jungen Avengers ungewiss. Die vertraglichen Bedingungen und Spannungen zwischen den Studios helfen da auch nicht. Umso wahrscheinlicher steht es um eine weitere Fortsetzung von Venom. Tom Hardy, welcher mittlerweile tief mit der Produktion und dem Drehbuch verstrickt ist, sollte bald etwas verlauten, wenn er seine Fans zufriedenstellen will. Glücklicherweise sind die Spiderverse Animationsfortsetzungen bisher nicht verschoben worden. Auf die sollte Sony sehr gut aufpassen, da sie die größten Erfolge für das Studio bedeuten könnten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Angebot
Venom: Let There Be Carnage
  • Michelle Williams, Woody Harrelson, Naomie Harris (Schauspieler)
  • Andy Serkis (Regisseur)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 16 Jahren

*Werbung: Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Quelle: ThePlaylist

Titelbild: Sony Pictures Entertainment

 

Share This Post
Alexander Weinstein
Geschrieben von Alexander Weinstein
Hat den Kesselflug in weniger als 10 Parsec geschafft
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Thanks for submitting your comment!