Pokémon Snap – Darum war das Original so beliebt

In wenigen Wochen ist es soweit, dann erscheint das heißersehnte New Pokémon Snap. Mit der Kamera bewaffnet können wir alles einfangen, was uns vor die Linse kommt – zwar nur als Foto, aber immerhin. Doch was macht den Trend rund um New Pokémon Snap eigentlich aus? Wieso liebt die Spielerschaft es, sich statt dem Pokéball lieber die Kamera zu schnappen? Wir haben uns näher mit dem Thema befasst und erklären euch den Hype rund um Pokémon Snap.

 

Die Jagd nach dem besten Schnappschuss

Wieso viele Fans nach Pokémon süchtig sind? Wer einmal ein Pokémonspiel gespielt hat, kann die Frage ganz leicht beantworten: Der Sammelwahn! Es ist ein unbeschreiblich befriedigendes Gefühl, seinen Pokédex mit jedem Pokémon zu erweitern und diese dann sogar noch in Kämpfen gegeneinander antreten lassen zu können. Doch in Pokémon Snap können gar keine Pokémon gefangen werden und deshalb stellt sich hier die Frage, was abseits der Sammelwut den Rummel ausmacht.

Nun, auch in Pokémon Snap gibt es etwas zu sammeln. Es können zwar keine Pokémon im klassischen Sinne mit dem Pokéball gefangen werden, aber trotzdem sammelt man Fotoaufnahmen der Pokémon und lässt diese bei Professor Eich (oder jetzt Professor Mirror) bewerten. Dabei ist nicht die Jagd nach Pokémon, sondern nach dem besten High Score interessant.

Schiggy reitet auf Lapras, wie süß ist das denn?!

 

Etwas Hilfe ist nötig

Je nachdem, in welcher Pose ihr ein Pokémon geknipst habt, erhaltet ihr eine unterschiedliche Anzahl an Punkten. Dabei sollte sich jeder an den Satz „Ein schöner Rücken kann nicht entzücken“ erinnern, denn habt ihr ein Pokémon mal von hinten erwischt, ist es aus mit der tollen Punktzahl.

Mithilfe von Items konnten Pokémon dazu animiert werden, besonders spektakuläre Posen einzunehmen. Mit Äpfeln konnten Pokémon gefüttert werden, was sie entweder fröhlich oder wütend machte. Mit dem Räucherball hingegen konnten Pokémon abgeworfen und KO geschlagen werden. Eine Pokéflöte brachte Pokémon in Bewegung und ließ sie tanzen oder aus tiefem Schlaf aufwachen. Wie wir wissen, werden in New Pokémon Snap neue Items hinzugefügt, wodurch sich ganz andere Möglichkeiten ergeben werden, an besondere Fotos zu kommen.

Neben den Pokémon selbst konnten besondere Zeichen fotografiert werden. Zu diesen zählten beispielsweise eine Felsformation, die wie Kingler aussieht oder eine Rauchwolke, die Smogon ähnelt. Wurden alle Zeichen fotografiert, gewährte Professor Eich Zutritt zur Farben-Wolke, in der Mew fotografiert werden konnte.

Die Kamera allein reicht nicht aus, um tolle Bilder zu knipsen.

 

Mehrmaliges Durchfahren der Areale

Ein herausragendes Merkmal von Pokémon Snap waren die unterschiedlichen Areale, in denen die Pokémon beheimatet waren. Mal wartete ein Strand auf uns, auf dem wir gerne Urlaub gemacht hätten, mal erwartete uns eine düstere Höhle, aus der wir am liebsten direkt geflüchtet wären. Jedes Areal barg zudem seine eigenen Geheimnisse und es konnten alternative Routen freigeschaltet werden, auf denen neue Pokémon warteten.

Und das ist der Kniff von Pokémon Snap: Man kann das Spiel nicht durchspielen, indem man jedes Areal nur einmal befährt. Das Gefährt, in dem wir uns befinden, ist auf Schienen verbaut und ständig in Bewegung. Es dauert zig Versuche, bis man es geschafft hat, die Pokémon im perfekten Licht abzulichten. Es ist nicht möglich, stehen zu bleiben und beim Pokémon zu verharren. Vielmehr muss man hoffen, die Pokémon im rechten Moment abzulichten, um einen ordentlichen High Score einzufahren.

Hinzu kommt bei New Pokémon Snap, dass man pro Pokémon verschiedene Posen ablichten muss, für die man Punkte erhalten kann. Wie die Posen getriggert werden, findet man nur heraus, indem man die Strecken verinnerlicht, die Umgebung beobachtet und dementsprechend handelt. Kann ich Pokémon beispielsweise in Lavakrater schubsen, damit sie sich entwickeln und so ein neues Pokémon zu generieren? Kann ich Pokémon in einen Streit verwickeln, um eine tolle Pose abzulichten? Diese Fragen sollten sich passionierte Fotografen stellen.

Wer würde hier nicht Urlaub machen wollen?

 

Vorfreude auf New Pokémon Snap wächst

Wir hoffen, dass ihr die Vorfreude auf New Pokémon Snap mit diesem Artikel etwas besser nachvollziehen könnt. Natürlich wird das Switch-Spiel einige Neuerungen mit sich bringen, auf die sich Fans freuen können. Mit der Lumina-Kugel können Pokémon beispielsweise anfangen zu leuchten. Die Kamera ist nun außerdem mit einer Scan-Funktion ausgestattet, die es erlaubt, die Gegend nach versteckten Pokémon abzuscannen.

Wie seht ihr das? Wie groß ist eure Vorfreude auf einer Skala von 1 bis unendlich? Wir sind total gespannt auf die Fortsetzung, auf die wir seit über 20 Jahren warten mussten.

 

Geschrieben von
schwärmt heimlich für ein Leben als Strohhutpiratin!

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen?

Bitte gebe deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse ein. Du erhälst per E-Mail einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts.