So werden Remakes nicht gemacht, Ubisoft! (Sonntagsputz)

Vor über einer Woche stellte Ubisoft während des zweiten Forward-Streams ein Remake von Prince of Persia: The Sands of Time offiziell vor. Die gezeigten Szenen des Remakes waren allerdings alles andere als überzeugend. Dies lag nicht an dem gezeigten Gameplay, welches Ubisoft uns präsentierte, sondern vielmehr an der altbackenden Grafik. Da stellt man sich glatt die Frage, wieso findet sowas im Jahre 2020 überhaupt noch den Weg auf die aktuellen Konsolen?

Das Prince of Persia: The Sands of Time Remake erinnert an die PlayStation 3

Dass sich Ubisoft keine Freunde damit macht, die alten Spielereihen wie Splinter Cell, Rayman oder eben den Prince of Persia zu untergraben, wird schon seit Jahren im Netz heiß diskutiert. Immer wieder kommen Gerüchte auf, dass an neuen Ablegern der jeweiligen Titel gearbeitet werden würde. Da durften Leaks im Vorwege des Prince of Persia Remakes selbstverständlich nicht fehlen. Doch statt eines komplett neuen Abenteuers entschloss sich der französische Publisher lieber dafür, die Marke in Form eines Remakes zurück auf die Bildschirme der Konsumenten zu bringen. Dass dies in der heutigen Zeit keiner Seltenheit angehört, wurde spätestens nach dem sehr erfolgreichen Crash Bandicoot Remake klar. Sowohl für Fans der Klassiker als auch für Neulinge sind solche Neuauflagen die einfachste Variante, um mit den Charakteren und der Franchise vertraut zu werden, bevor ein neuer Teil von Grund auf entwickelt werden würde.

Interessanter wird es vor allem dann, wenn man einen Blick auf die in wenigen Tagen erscheinende Mafia: Definitive Edition wirft. Denn was 2K Games mit der Definitive Edition von Mafia auf die Beine stellt, ist einfach der helle Wahnsinn. Das Spiel wurde nicht nur optisch an die heutigen Grafikstile angepasst, sondern auch spielerisch noch einmal auf den aktuellen Standard gehoben. Dadurch ist zumindest ein sehr guter Grundstein für eine neue Spielerschaft gelegt. Schließlich waren sich Fans und Kritiker einig darüber, dass der dritte Teil nicht den Vorstellungen eines guten Mafia-Titels entsprach.

Prince of Persia: The Sands of Time Remake

Der Prinz kommt im Januar 2021 zurück auf die Konsolen.

 

Videospiele sind wie Dating-Apps

Bevor also 2K Games einen neuen vierten Teil in Produktion gibt, wird mit dem Remake erst einmal geprüft, ob die Nachfrage für die Reihe überhaupt noch besteht. So oder so ähnlich wird man bei Ubisoft wohl auch gedacht haben, als man über die Rückkehr des Prinzen nachdachte. Denn Remakes bieten sich für solch einen “Test” wohl mit am besten an. Wirklich gut kommt das Remake aber nicht bei den Fans an. Matschige Texturen, Charaktermodelle, die man in der Form noch aus Anfangszeiten der PlayStation 3 kennt, sowie Detailarmut innerhalb der Level, lassen den Titel zumindest von der Optik her eher an einen Starttitel der siebten Konsolengeneration erinnern.

Bedenkt man, dass in zwei Monaten bereits die neunte Generation ihren Launch feiert und andere Ubisoft-Titel wie Watch Dogs: Legion um Längen besser aussehen, steht es um den Prinzen mehr als kritisch. Eine These darf aber auch bei solch einer Kritik nie aus den Augen verloren werden: Grafik ist nicht alles. Auch wenn Optik das ist, was wir Menschen als erstes zu Gesicht bekommen, kann es im Inneren eines Videospiels ganz anders aussehen. Aber wie sagt man so schön, das Gesamtpaket muss halt stimmen – ähnlich wie bei einer Dating-App. Ein makaberer Vergleich, aber die Wahrheit!

Sollte nichts mehr dazwischenkommen, wird das Prince of Persia: The Sands of Time Remake am 21. Januar 2021 für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen.

Prince of Persia: The Sands of Time Remake - [PlayStation 4]
  • NUR FÜR VORBESTELLER: Sichern sie sich das originale Outfit, Waffenset und einen klassisch-Bildschirmfilter
  • Erleben Sie die originale epische Sage des Prinzen auf seiner Reise zur Rettung des Königreichs
  • Erleben Sie neu erstellte Zwischensequenzen mit verbesserten Stimmen, Sounds, Parkour-Animationen und neuem Soundtrack
  • Eine modernisierte Steuerung sowie atemberaubende grafische Verbesserungen erwarten Sie im Remake von Prince of Persia Sands of Time
  • Meistern Sie den Sand der Zeit, um die Zeit zurückzudrehen, einzufrieren oder zu verlangsamen, um die vor ihnen liegenden Rätsel zu meistern

 

Tobias Liesenhoff
Geschrieben von
freut sich sehnsüchtig auf das Finale in diesem Jahr.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen?

Bitte gebe deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse ein. Du erhälst per E-Mail einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts.