Monster Hunter World: Iceborne – Spieler verlieren Speicherstände

Seit September des vergangenen Jahres können PlayStation 4- sowie Xbox One-Spieler auf den DLC Monster Hunter: Iceborne zurückgreifen. PC-Besitzer mussten sich hingegen noch etwas gedulden. Seit einigen Tagen steht nun die Erweiterung auch auf dem persönlichen Heimrechner zur Verfügung. Spieler müssen sich derzeit allerdings mit einem größeren Problem herumschlagen.

Speicherdaten verschwinden auf dem PC

Demnach berichten, seit dem Release der PC-Fassung von Monster Hunter: Iceborne, vermehrt Spieler davon, dass ihr bisheriger Speicherstand urplötzlich unbrauchbar ist. Demnach soll sich beim Start des Spiels eine Meldung auftun, dass keinerlei Daten gefunden wurden. Wer hier fortführt verliert angeblich unwiderruflich seine Spieldaten. Warum dieser Fehler auf dem PC derzeit Auftritt, ist noch nicht bekannt. Spekulationen besagen, dass vorrangig Spieler betroffen sind die ältere Mods installiert haben sowie Spieler, die schon seit längerer Zeit die Anwendung Monster Hunter nicht mehr gestartet haben. Zum jetzigen Zeitpunkt wird empfohlen seine Speicherdaten vorerst zusätzlich lokale auf dem Rechner abzulegen, bevor man Iceborne startet.

Monster Hunter World: Iceborne, PS4
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren

Quelle: Resetera

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen?

Bitte gebe deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse ein. Du erhälst per E-Mail einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts.