Hearthstone – Neuer Patch nerft einige Karten

Die neue Erweiterung von Hearthstone, Rastakhans Rambazamba, ist nun seit wenigen Wochen erschienen und eigentlich lässt sich Blizzard ein wenig länger Zeit, bevor die Meta analysiert wurde und gegebenenfalls Karten generft werden. Nun jedoch veröffentlichte Blizzard einen Patch, der viele wichtige Karten und somit die entsprechenden Klassen schwächt.

Hearthstone-Nerfs: Druide, Paladin, Schamane und Schurke treffen schwere Schläge

Fünf Karten werden im neuen Hearthstone-Path generft und trifft damit gleich vier Klassen schwer. Der Druide braucht nun 3 statt 2 Mana für Wildwuchs und  6 statt 5 Mana für Pflege. Somit sollte ihm das sogenannte “rampen” künftig schwerer fallen. Der Paladin muss nun 6 Mana anstelle von 5 für Stufenaufstieg! zahlen. Somit wird vor allem der Odd Paladin sehr geschwächt. Die Saronitzwangsarbeiter erhalten einen neuen Text, der da lautet: “Ruft einen weiteren Saronitzwangsarbeiter herbei”. Damit wird vor allem der Grauselhurz-Schamane geschwächt. Und zu guter Letzt wird auch der Königsbann-Schurke hart getroffen,  da Egelgifft zwar nun nur noch  1 Mana kostet, dafür jedoch nur für einen Zug Lebensentzug verleiht. Diese Änderungen wurden nicht nur angekündigt, sondern auch direkt am selben Tag in Hearthstone implementiert.

Quelle: Playhearthstone

Share This Post
Geschrieben von Maarten Cherek
isst nichts so heiß, wie es gekocht wird!
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.