Angeschaut: Zombie Cure Lab (gamescom 2022)

Zombie Cure Lab ist ein Aufbau-Tower Defense Hybrid mit Zombies als Gegnern und gleichzeitig Verbündeten. Klingt kompliziert? Ist es aber gar nicht. Manche Zombies sind böse, aber das lässt sich ändern. Ihr müsst ein Lager errichten, das ihr manchmal verteidigen müsst. Klingt doch nicht schwer. Und weil das alles nicht reicht, könnt ihr sogar etwas für die Krankheitsforschung im echten Leben tun, und das nur durchs Spielen. Na, wenn das mal nichts ist.

 

Der Zombie Cure Lab Grundsatz: überleben, forschen, heilen

Euer Ziel ist eigentlich ganz einfach: Zombies heilen. Tatsächlich ist das gar nicht so einfach. Bevor ihr das macht, müsst ihr nämlich eine Basis bauen. Die muss aber auch einiges können, denn ihr müsst in eurer Basis ein Labor errichten, um ein Heilmittel erforschen zu können. Dafür wiederum braucht ihr Rohstoffe, Energie, Arbeitskraft, die üblichen Dinge, die man in einem Aufbauspiel so benötigt. Gleichzeitig müsst ihr eure Basis so weit absichern, dass ihr nachts nicht von den Zombies überrannt werdet. Tödliche Fallen kommen dafür nicht infrage, ihr wollt die Zombies schließlich heilen. Stattdessen müsst ihr sie fangen, um sie dann im Labor zu heilen. Dabei durchlaufen die Zombies mehrere Zwischenstadien, in denen sie halb Mensch, halb Zombie sind, und Humbie genannt werden. Je nach Stadium haben sie verschiedene Stärken, Schwächen und Bedürfnisse. Achtet ihr nicht auf ihre Bedürfnisse, werden sie auch gerne mal rückfällig, also behaltet sie gut im Auge.

 

Heilt eure Zombies und tut dabei etwas Gutes

Ihr könnt aber nicht nur im Spiel an einem Heilmittel forschen, sondern auch im echten Leben. Wie das geht? Ganz einfach, spielt das Spiel. Entwickler TheraBytes hat ein Programm entwickelt, das beim Spielen freien Rechenspeicher auf eurem PC nutzt, um Wirkungen von bestehenden Krankheitserregern und Wirkstoffen zu errechnen. Findet das Programm etwas, wird das Ergebnis direkt an eine der vielen verschiedenen Universitäten geleitet, die ebenfalls beteiligt sind. Diese stellen dann im Labor weitere Nachforschungen an, und finden mit etwas Glück neue Heilmittel. Das alles passiert komplett im Hintergrund und beeinflusst das Spiel in keiner Weise. Ihr könnt sogar einstellen, wie viel Rechenleistung ihr zur Verfügung stellen wollt. Das ist eine wirklich coole Idee und wird hoffentlich vielen Menschen helfen.

So könnte eure Basis irgendwann aussehen. Ihr seht, es gibt viel zu beachten.

 

Angebot
Winter Resort Simulator Seas.2 - [PC]
  • Multiplayer – Modus : Gemeinsam mit 6-8 Personen Seilbahnen bedienen, Pisten präparieren und beschneien – oder einfach mit dem Schneemobil um die Wette fahren
  • Neu entwickeltes Schneesystem: höhere Auflösung und sehr realistisches Verhalten vom Schnee
  • Stark verbesserte Performance auf bestehenden Maps
  • Herausfordernde Missionen – regelmäßige Aufgaben, die Abwechslung zum Tagesgeschehen bieten (z.B. Transportaufgaben)
  • Mit offiziellen Lizenzen von Doppelmayr, Pistenbully, Prinoth und Technoalpin

*Werbung: Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

 

  • Angeschaut: Zombie Cure Lab (gamescom 2022)
    Fazit zu Zombie Cure Lab

    Zombie Cure Lab ist eine wunderbare Mischung aus Aufbauspiel und Tower Defense mit einem coolen Twist und putziger Optik. Gerade das Managen der Humbies ist eine ganz eigene Herausforderung, sind sie doch die hauptsächliche Arbeitskraft. Diese zufrieden zu stellen und gleichzeitig im Blick zu haben, wann man sie am besten weiter heilt, ist gar nicht so einfach, aber sehr spaßig. Und das Programm für die Krankheitsforschung im Hintergrund ist ein weiterer super cooler Pluspunkt, der die Unterhaltung perfekt mit einem guten Zweck verbindet.

    Lennart Hoffmann, Redakteur
Share This Post
Lennart
Geschrieben von Lennart Hoffmann
diskutiert mit Tarantino über Trinkgeld.
Deine Meinung?
10

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Thanks for submitting your comment!