devcom – Unser Bericht zur Branchenmesse 2022

Die devcom dürfte vielen nicht ganz so bekannt sein, wie ihre große Schwester, die gamescom. Zwar findet die devcom immer in der gamescom Woche statt, doch dort treffen sich weniger Besucher, sondern vielmehr alle, die in der Gamingbranche arbeiten. Dabei präsentieren sich dort Dienstleister, Entwickler, Publisher und viele weitere. Außerdem war es für alle nach zwei Jahren Pause schön, sich endlich mal wieder richtig zu treffen. Wir waren für euch vom 22. bis 23. August auf der devcom 2022 und verraten euch, was es alles zu entdecken gab.

 

Die Indie Expo NRW präsentiert internationale Entwicklerteams auf der devcom

Im Gegensatz zu großen und etablierten Entwicklern haben Indie Studios oft viel begrenztere Möglichkeiten. Seien es die Gelder, die in die Entwicklung fließen oder die zahlreichen Kontakte der großen Firmen. Somit kann es sich gerade für kleine Entwicklerteams durchaus lohnen einen Publisher zu finden, der das Team unterstützt. Mitten auf der devcom war daher die Indie Expo NRW vertreten, auf der die Entwickler ihre Spiele präsentierten. Diese haben wir uns natürlich angeschaut.

Besonders beeindruckt waren wir von Legion Hearts. Das kleine Team der Entwickler von Kreidenwerk hat einen Deckbuilder mit einem interessanten Mix aus sehr detaillierten Karten und Spielfiguren im Retro Stil präsentiert. Hier kann sich jeder derzeit zum Testen anmelden, denn das Spiel steckt noch in einer frühen Phase. Ebenfalls im Blick behalten, sollte man das Spiel Ex Natura: Nature Corrupted von den türkischen Entwicklern von Blackburne Games. Es erwartet euch ein leichteres Soulslike mit Einflüssen aus vielerlei Folklore. Außerdem gilt es, fordernde Kämpfe, aber auch Rätsel zu bestehen.

Wer lieber entspannt rätselt und erkundet, könnte sich über The Orphan: A Pop-Up Book Adventure freuen. Wie der Name sagt, erkundet man hier als geschrumpfte Person ein Pop-Up Buch, das sich stetig verändert und im Verlauf des Spiels unterschiedliche Umgebungen zeigt. Wer die Demo der Entwickler von Besworn Games spielen möchte, findet sie bei Steam. Einen Fokus auf Erkundung legt ebenfalls das Spiel Origami Lovers des kleinen Studios Lone Flower Games. Als Spieler sucht man dort als Papierfigur seinen Partner und lernt mit der Zeit seine Form in andere Figuren zu verändern.

Die devcom und die Indie Expo NRW haben mal wieder gezeigt, zu was Indie Studios fähig sind und dass es nicht immer die großen Spielreihen von riesigen Entwicklerteams braucht, um ein spannendes Spiel zu erschaffen. Wir jedenfalls sind auf die Zukunft der kleinen Studios gespannt und freuen uns, sie vielleicht nächstes Jahr wiederzusehen!

 

Vorträge rund ums Gamesbusiness mit hochkarätiger Besetzung

Natürlich standen auf der devcom 2022 aber wieder die Vorträge der deutschen und internationalen Gäste im Vordergrund. Dabei wurden zahlreiche Themen rund um das Thema der Videospielentwicklung abgedeckt. So wurden etwa Vorträge zur geistigen Gesundheit gehalten, sowohl für die Mitarbeiter als auch Sinne von Spielen die die Gesundheit fördern. Außerdem wurde über die umstrittene Vier-Tage-Woche gesprochen und vorgestellt, ob sich diese Art zu arbeiten positiv auf das Team und das fertige Spiel auswirkt.

Mit besonderem Interesse verfolgten wir den Vortrag des berühmten Komponisten Inon Zur. Er zeigte uns, nach welchen Regeln Titelmelodien aufgebaut sind. Dieses Schema zeigte er eindrucksvoll an der Star Wars Musik und stellte uns sogar die ersten Sekunden des Themes von Starfield vor, welches noch gar nicht veröffentlicht ist. Wir können aber schonmal verraten, dass man alleine durch die Musik ein Gefühl für die endlose Weite des Universums bekommt.

Grundsätzlich präsentierte die devcom ein ziemlich großes Angebot auf mehrere Bühnen. Ob man sich nun für Ethik in Videospielen, oder für das erfolgreiche Schreiben der eigenen Geschichte interessierte, für alles gab es eigene Vorträge. Mit diesem vielfältigen Angebot bleibt die devcom weiterhin eine wichtige Messe, auf der die gesamte Branche zusammenkommt. Kein Wunder also, dass sich dort auch einige Dienstleister für Entwickler und Publisher zeigten, mit dem der normale Gamer sonst keinerlei Berührungspunkte hat.

Was dann jedoch wieder für jeden interessant sein konnte, waren die Workshops. Mit einer Dauer von ungefähr zwei Stunden bot sich in den Räumlichkeiten der Köln-Messe eine gute Möglichkeit um sich weiterzubilden. So konnten die Fähigkeiten bezüglich des Umgangs mit der Unreal Engine 5 in einem Hands-On Workshop aufgefrischt und verbessert werden. Wer wollte, konnte sich außerdem von erfahrenen Größen der Branche erklären lassen, wie genau man eine Geschichte am besten dem Entwicklungsteam vermittelt und wie man beim Worldbuilding sorgfältig auf die jeweilige Zielgruppe achtet.

 

Wir hatten wirklich viel Spaß auf der devcom! Außerdem war es nach der langen Corona Flaute schön, wieder Gesichter hinter den Namen zu sehen. Und falls ihr in der Gamingbranche tätig seid, solltet ihr euch einen Besuch der devocm im nächsten Jahr nicht entgehen lassen!

Share This Post
Avatar photo
Geschrieben von Tobias Mehrwald
entkommt in unter fünf Minuten aus der Unterwelt.
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Thanks for submitting your comment!