Bully 2 – 8 Stunden Demo existierte bereits

Die Gerüchte und vermeintlichen Leaks rund um das eingestellte Bully 2 reißen nicht ab. Die Kollegen von GameInformer haben in einem aktuellen Bericht sogar einige neue Erkenntnisse zu Tage gefördert.

Bully in den Reihen von GTA und Co.

Ursprünglich wollte Entwickler Rockstar Games mit Bully ein weiteres, umsatzstarkes Franchise auf die Beine stellen, das bereits zu Erfolgskonzepten wie Red Dead Redemption und GTA aufschließen sollte. Bully 2 befand sich bereits weit in der Entwicklung, als die Köpfe der Spieleschmiede allerdings beschlossen, das Projekt auf Eis zu legen, um sich zukünftig auf die beiden übrigen Marken zu konzentrieren.

Einigen internen Quellen zufolge soll Bully 2 seiner Zeit ein überaus ambitioniertes Projekt gewesen sein. Demnach habe fast das komplette Unternehmen an dem Spiel mitgewerkelt, dazu zählen gut 50 bis 70 MitarbeiterInnen. Größentechnisch sollte das Open-World-Spiel eine rund dreimal so große Spielwelt wie im Vorgänger spendiert bekommen. Die Ausmaße wären grob mit Vice City vergleichbar gewesen, mit dem gravierenden Unterschied, dass sämtliche Gebäude betretbar werden sollten:

“Wenn man in jedes Gebäude gehen kann, ist das eine Menge Arbeit. Wir wollten keine wirklich riesige Welt haben, sondern das Ganze vielleicht ein bisschen zurückschrauben, um sicherzustellen, dass wir all diese sinnvollen Dinge darin haben„, so ein ehemaliger Entwickler.

Das Team hat sich darüber hinaus einer beliebten Mechanik aus Red Dead Redemption bedient: Dem Ehre-System. Der Hauptcharakter sollte so eine gewisse Entwicklung durchmachen und je nach seinen Entscheidungen verschiedene Konsequenzen erwarten können. Abseits davon hat Rockstar Games an einer Glassplitter-Mechanik, einer Kletter-Funktion und sogar an Shooter-ähnlichen Spielelementen gearbeitet.

Bevor das Spiel letztlich abgesägt wurde, soll es bereits eine gut 6 bis 8 Stunden lange, spielbare Version gegeben haben. Für die finale Fertigstellung schätzen die Beteiligten aus heutiger Sicht noch gut zwei bis drei Jahre zusätzliche Entwicklungszeit, die das Spiel jedoch niemals hatte bekommen sollen: “Das Spiel war mindestens sechs bis acht Stunden spielbar. Also vollständig gerendert, vollständig realisiert.“

Quelle: GameInformer

Share This Post
Geschrieben von Yvonne Engelhardt
findet irgendwann alle 7 Dragonballs.
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.