GJORN – Das Wikinger Kartenspiel unter der Lupe

Kickstarter bietet seit jeher vielen kreativen Köpfen in der Gamingwelt eine Plattform, um der Verwirklichung ihrer Träume einige Schritte näher zu kommen. Doch nicht nur virtuelle Unterhaltungskunst findet auf der beliebten Crowdfunding-Plattform ihren Platz, auch die Community für Brett- & Gesellschaftsspiele dort ist nicht zu unterschätzen. Unter den vielen internationalen Kampagnen befinden sich auch einige, die ihren Ursprung quasi direkt bei euch um die Ecke finden.

So begibt sich auch Kevin Meißner, Game Designer und Gesellschaftsspiel-Enthusiast aus NRW, auf die Queste und schickt sein vielversprechendes Projekt GJORN auf die abenteuerliche Crowdfunding-Reise. Wir haben uns Kevin und sein Kartenspiel einmal etwas näher angeschaut und was dabei rauskam, erfahrt ihr natürlich hier bei uns im Special.

 

Der Mann hinter den Karten

Spiele begleiten Kevin bereits seit er denken kann, so auch besonders Karten- & Brettspiele. Nach neuem Input durchstreift er selbst nicht selten die Untiefen der Kickstarterwelt und hat dort auch die ein oder andere geheime Perle entdeckt. Dabei hat er die Community dort in sein Herz geschlossen und beschloss, sein eigenes Projekt verwirklichen zu wollen. Bereits zuvor hatte er etliche Gesellschaftsspiele für seine Familie und Freunde erschaffen, schlussendlich sogar Game Design an der Mediadesign Hochschule für Design und Informatik studiert und arbeitet derzeit als Junior Level Artist bei Ubisoft Blue Byte.

Mit GJORN war nun seine Idee geboren, ein schnelles, taktisches und leicht zu erlernendes Kartenspiel zu erschaffen, das sich jeder schnell aneignen, aber nicht so leicht meistern kann. Es war ihm wichtig, dass alle Mitspielenden gleichzeitig spielen können und niemand einen Zug abwarten muss. Ebenso sollte es kompakt sein, sodass man es leicht mitnehmen kann. Inspiration zog er dafür beispielsweise aus Star Realms, Koryo oder dem bekannten Örlög aus Assassin’s Creed Valhalla.

GJORN

Hier seht ihr den kreativen Kevin.

 

Ein Spiel für Wikinger-Fans

Bei GJORN handelt es sich um ein schnelles Kartenspiel für 2 – 4 Wikinger*innen oder jene, die es gern werden wollen. Mit insgesamt fünf verschiedenen Kartentypen stürzt ihr euch in die Schlacht, in der gewinnt, wer taktisches Köpfchen beweist. Das Spiel besteht aus 88 Karten, 34 Münzen, 16 Ruhmplättchen und einem kleinen Regelheft, welches die wichtigsten Informationen auf englischer und deutscher Sprache bereithält. Im Deck befinden sich jeweils 20 Karten des jeweiligen Ausrüstungsstücks und 8 lila Runenstein-Karten.

Als Wikinger erkämpft ihr euch in Runden von ungefähr 20 Minuten Ruhm und Ehre auf dem Schlachtfeld. Wer seine Handkarten schlau ausspielt und den Zügen der Gegner*innen vorausschauend entgegentritt, gewinnt das Spiel. Taktisches und schlagfertiges Denken sind hier das A und O, um zu triumphieren. Die Karten und Plättchen sind dabei liebevoll und hochwertig gestaltet, das Interieur der schicken Schachtel minimalistisch, sodass das Spiel für jedermann gut zugänglich und gleichzeitig ein absoluter Hingucker ist. Empfohlen wird GJORN ab zwölf Jahren.

 

GJORN

Das nordische Design des Spiels ist einfach schick!

 

Mit Axt und Schild für Ruhm und Ehre

Zu Beginn des Spiels hat jede*r Mitspieler*in sieben Karten auf der Hand. Nacheinander legt nun jede Person eine ausgewählte Karte verdeckt vor sich ab, anschließend werden gleichzeitig alle Karten aufgedeckt. Darunter können sich Äxte, Hörner, Schilde, Bögen und die seltenen Runensteine befinden. Jeder Kartentyp bringt einen eigenen Effekt mit sich, welcher für die Person aktiv wird, die die meisten Karten dieses Typs vor sich auf dem Schlachtfeld hat.

In 16 Runden wird so nach und nach der Sieger bestimmt, indem am Ende jeder Runde Punkte in Form von Münzen oder Ruhm je nach Effekten der Karten verteilt werden. Manche Effekte sorgen dafür, dass ihr Münzen oder Ruhm hinzugewinnt, manche sorgen dafür, dass jemand Münzen verliert – Ruhm kann jedoch nie verloren werden. Bei Gleichstand wird der entsprechende Effekt nicht aktiviert, es sei denn es befinden sich Runensteine im Feld, die diesen Zustand aufheben. Das Spiel ist beendet, sobald sich keine Karten mehr im Stapel befinden und alle Wikinger nur noch sechs Karten auf der Hand halten. Nun zählt jede erlangte Münze und jeder Ruhm jeweils einen Punkt. Wer die meisten Punkte hat, gewinnt das Spiel und geht als Gewinner*in von GJORN hervor.

 

GJORN

Bei GJORN ist schlagfertiges und taktisches Denken gefragt.

 

Wer nun neugierig geworden ist, sollte die Kickstarterkampagne von GJORN ganz genau im Auge behalten oder sich benachrichtigen lassen, sobald das Projekt endlich live geht. Geplant ist ein Start noch 2021, also könnte es schon sehr bald soweit sein und die Tore zu Ruhm und Ehre werden geöffnet. Wer so lange nicht warten mag, kann sich auch von der entsprechenden Instagram-Seite mit immer neuem Content füttern lassen. Wir halten euch ebenfalls auf dem Laufenden und werden Kevin und sein Projekt GJORN bei seinem weiteren Weg begleiten. Bleibt also gespannt, wohin die Reise noch führen mag.

Moonster Games 001896 - Koryo, Kartenspiel
  • Die Familien kontrollieren die politischen Geschicke in der Steampunk-Welt von Koryo, verwurzelt im Großkorea des 10. Jahrhunderts
  • Nur mit geschickter Einflussnahme und etwas Glück lassen sich Gruppen wie Wissensvermittler, Banker oder Priester auf die eigene Seite
  • Doch die Ereignisse werfen ihre Schatten voraus
  • Barbaren und Spione ziehen durchs Land
  • Acht Runden lang wetteifern zwei bis vier Spieler um die Gunst der Familien und setzen bereits kontrollierte Fähigkeiten ein

*Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Share This Post
Geschrieben von Alexander Schürlein
kämpft als Krieger des Lichts für Eorzea.
Deine Meinung?
90
1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.