Deutscher Games-Markt übersteigt 6-Milliarden-Euro-Marke

Der deutsche Spielemarkt ist ordentlich am Wachsen. Dies ergaben Marktuntersuchungen der GfK und App Annie, die der game Verband der deutschen Games-Branche kürzlich bekannt gab. Der Gesamtumsatz des Marktes konnte erstmalig 6 Milliarden Euro übersteigen und damit ein Wachstum um sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen. Besonderer Treiber des Wachstums stellen die Online-Dienste dar, wie etwa Cloud-Streaming-Plattformen und Abo-Services. Der Spielemarkt zeigt eine äußerst dynamische Entwicklung, die sich im Zuge der Digitalisierung immer weiter verändert.

Spielemarkt zeigt weiterhin auf Wachstum

Basierend auf Marktanalyseergebnissen von GfK und App Annie konnte der deutsche Spielemarkt 2019 ein Wachstum um sechs Prozent verzeichnen und damit die 6-Milliarden-Euro-Marke erstmalig knacken. 2018 verzeichnete der deutsche Spielemarkt noch einen Umsatz von 5,9 Milliarden Euro, 2019 erreichte er einen neuen Höchstwert von über 6,2 Milliarden Euro. Diese Zahlen umfassen sämtliche Ausgaben der Gamer für Hard- und Software. Es ist ein dynamisches Wachstum zu erkennen, denn während der Umsatz für Spielekonsolen, Handhelds, PCs und Zubehör um zwei Prozent zurückgegangen ist, treiben die Umsätze von Online-Diensten und In-Game-Käufen das Wachstum stark an. Online-Dienste sind das neue Go-to der Gamer in Deutschland. Insgesamt sind es bereits über fünf Millionen Bundesbürger, die sich über Online-Dienste ihrem Lieblingshobby widmen.

Diese umfassen etwa kostenpflichtige Services, wie diese durch Nintendo Switch Online oder Playstation Plus angeboten werden. Weiterhin zählen Abonnementservices ebenfalls zu den Online-Diensten, die Spielern für eine monatliche Gebühr eine ganze Bibliothek an Spielen zur Verfügung stellen. Origin Access Premier von EA, Uplay+ von Ubisoft und Xbox Game Pass von Microsoft gehören zu derartigen Diensten. Zuletzt gehören nun auch die Cloud-Gaming-Plattformen zu den Online-Diensten, die zunehmend an Anklang finden. Aktuell sind dies in erster Linie Google Stadia und PlayStation Now, einige weitere Plattformen, wie Nvidias GeForce Now oder Microsofts Project xCloud sind jedoch dabei, bald ebenfalls auf den Cloud-Markt zu stoßen. Der Umsatz, der durch all diese Online-Dienste im Jahr 2019 verzeichnet wurde, überstieg 460 Millionen Euro. Damit wuchs das Segment im Vergleich zu 2018 um sage und schreibe 30 Prozent, denn 2018 lag der Umsatz auf diesem Gebiet noch bei 353 Millionen Euro. Zwischen 2017 und 2018 hatte sich der Markt bereits mit einem Wachstum um 97 Prozent nahezu verdoppelt.

GeForce Now

 

Online-Dienste sind Wachstumstreiber

Das starke Wachstum im Bereich der Online-Dienste zeigt, wie sich der Spielemarkt und das Nutzerverhalten der Spieler in Deutschland aktuell entwickelt. Der Trend zeigt weg vom traditionellen Kauf eines Spiels und hin zur dauerhaften Nutzung eines bzw. diverserer Titel. Wurden 2018 noch 1,08 Milliarden Euro für den Kauf von Spielen ausgegeben, lag der Wert 2019 bei 1,05 Milliarden Euro. Spieler wünschen sich heute, sich online mit anderen Spielern zu treffen und auf eine große Auswahl an Spielen zugreifen zu können, anstatt lediglich im Alleingang ein einziges Spiel von vorne bis hinten durchzuspielen.

Dies schlägt sich auch im wachsenden Angebot von Spieleplattformen im Internet nieder, die diesem Nutzerverhalten entgegenkommen. So ermöglichen immer mehr Anbieter Spielern Zugang zu einer großen Auswahl an Spielen auf einer Plattform. Dies sieht man unter anderem durch neue Cloud-Gaming-Plattformen, die auf den Markt treten, doch auch in anderen Bereichen der Spielbranche ist dieser Trend erkennbar. So bieten Online Casinos wie ComeOn eine breite Palette an Casinospielen an, auf die Spieler nach Lust und Laune zugreifen können. Auch die soziale Komponente ist durch das Angebot von Live-Casino-Spielen gegeben, in denen Spielern online mit einem echten Croupier über einen Livestream spielen können. Zudem entwickeln sich mehr Plattformen im Stil von Steam. Hatte man zuvor neben dem Store von Valve kaum Alternativen, bieten nun auch Stores wie Origin von EA, BattleNet von Blizzard und dem Epic Games Store eine große Auswahl an Spielen.

Xbox Series X

 

Der deutsche Spielemarkt entwickelt sich prächtig und wächst kontinuierlich. Die Entwicklung ist äußerst dynamisch und zeigt, wie wichtig Online-Dienste heute sind. Mit einem Zuwachs an Online-Plattformen und Services gibt es auf diesem Gebiet aktuell viel Bewegung, sodass es spannend wird, zu sehen, wie sich der Markt zukünftig weiterentwickeln wird.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen?

Bitte gebe deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse ein. Du erhälst per E-Mail einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts.