League of Legends – Riot plant eine Rundumerneuerung für ihren Client

Riot Games, die Entwickler von League of Legends, planen im Verlauf der kommenden sechs Monate ihren Client zu verbessern. Damit würde das Entwicklerteam einen Herzenswunsch der Community erfüllen, denn der Client war in der Vergangenheit einer der häufigsten Kritikpunkte. Lange Ladezeiten, Lags, Abstürze und Bugs, all das soll schon bald Geschichte sein. Wie genau Riot an die Sache heran gehen möchte, erfahrt ihr im Folgenden.

Der Client von League of Legends kommt auf die Werkbank

Riot Games scheint die Gebete und gewohnten Hasstiraden der LoL-Community erhört zu haben und plant den Client des weltberühmten MOBA’s in Ordnung zu bringen. Denn obwohl es League of Legends schon einige Jahre gibt, war dieser noch von zahlreichen Bugs und Unannehmlichkeiten geplagt. Ladezeiten von bis zu einer Minute beim Starten des Programms, Lags in der Champion-Auswahl und zahlreiche Abstürze und Bugs – nicht ohne Grund bezeichnen Teile der liebenswürdigen Community den Client als “Schmutz”. Zwar reagierten die Entwickler bereits in der Vergangenheit auf einige der Kritikpunkte, der Erfolg dieser Updates hielt sich allerdings in Grenzen. Jetzt spricht Riot in einem ausführlichen Entwickler-Blog-Post die Probleme direkt an und präsentiert einen Sechs-Monats-Plan, in welchem sie den Client fehlerfrei machen wollen.

Für diese sechs Monate haben sie sich ambitionierte Ziele gesetzt. Zunächst möchten sie sich den langen Ladezeiten widmen und auf unter 15 Sekunden drücken. Um das zu erreichen, müssen sie sich der grundlegenden Architektur des Programms widmen. Aktuell seien vor allem die zahlreichen Plugins und Ember-Anwendungen für die Langsamkeit verantwortlich, Anwendungen die Riot minimieren bzw. zusammenfassen möchte. Im Bezug auf die Champion-Auswahl gehen die Entwickler ins Detail und erklären die teils hohen Latenzen mit den unterschiedlichen Rechenleistungen eines jeden Individuums – je stärker euer Rechner, desto weniger Latenz. Allerdings sei das nicht allein ausschlaggebend für die Latenzen, auch die Art und Weise, wie die Backend-Systeme Daten verarbeiten spiele eine zentrale Rolle. An dieser Stelle möchte Riot ebenfalls einige unnötige Plugins streichen, in der Hoffnung den Datenfluss zum Server dadurch beschleunigen zu können.

Do you think Riot doesn’t fix the client because they plan to release a future Riot launcher? So any work done now will simply be pointless? from leagueoflegends

Eine lange Reise

Was die Bugs und gelegentlichen Abstürze angeht, so hofft Riot, dass man durch die oben aufgeführten Pläne, einige davon automatisch ausmerzt. Für alle Bugs die danach noch bleiben, möchten sich die Entwickler nach Abschluss der höher priorisieren Vorhaben Zeit nehmen. Riot ist es bei all dem wichtig eine realistische Erwartungshaltung zu schaffen. Der Umbau wird einige Zeit in Anspruch nehmen und natürlich können im Verlauf der Arbeiten auch neue Probleme auftun. Die Entwickler planen aufgrund dessen, die Community mit regelmäßigen Dev-Updates zu versorgen, um euch den aktuellen Stand zu vermitteln. Den gesamten Blog-Post könnt ihr an dieser Stelle nachlesen.

 

League of Legends: Realms of Runeterra (Official Companion)
  • Riot Games (Autor)
  • 256 Seiten - 05.11.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Voracious (Herausgeber)

Quelle: leagueoflegends.com

Maximilian Apel
Geschrieben von
Unity. Precision. Perfection.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.