Nintendo Switch – Gestecktes Verkaufsziel für das Geschäftsjahr 2018 herabgesetzt

Das Geschäftsjahr 2018 ist fast vorüber und Nintendo veröffentlichte in einem Briefing nun ihre finanziellen Zahlen und gab zudem Kommentare über die gesteckten Ziele ab. Mit dem Release der Nintendo Switch verkündete man, dass man 20 Mio. Einheiten im Geschäftsjahr 2018 verkaufen wolle. Dieses Ziel wurde nun herabgesetzt und stattdessen auf 17 Mio. Einheiten reduziert. Nintendo-Präsident  Shuntaro Furukawa gab nun einen Kommentar zu dieser Situation ab.

Gründe für das herabgesetzte Verkaufsziel der Nintendo Switch

In einem Interview verriet Furakawa nun, warum man das selbst gesteckte Verkaufsziel der Nintendo Switch für das Fiskaljahr 2018 von 20 Mio. auf 17 Mio. Einheiten reduziert hat.

” Wenn wir auf das Fiskaljahr zurückblicken, stellen wir fest, dass unsere Anstrengungen, den Reiz der Nintendo Switch Hardware und der Software nicht genug Verbrauchern nahebringen konnten. Vom Standpunk unserer Vorhersage bezüglich der Verkaufszahlen für das Fiskaljahr rechneten wir damit, dass veröffentlichte Spiele während der Weihnachtszeit helfen würden, die Verkäufe zu steigern. Doch die Umsatzsteigerung im Vergleich zum Vorjahr konnten wir in der ersten Hälfte des Fiskaljahres (Apri bis September) nicht  erreichen, was auch die Reduzierung unserer Vorhersage verursacht.”

Die Nintendo Switch war nun bei weitem kein Flop und die nicht erreichte Verkaufszahl von 20 Mio. Einheiten mag auch lediglich daran liegen, dass die Ziele ein wenig zu hoch gesteckt wurden. Mit bisher über 32 Mio. verkauften Einheiten hat sich die Nintendo Switch bereits besser verkauft aus die Wii U in ihrem gesamten Lebenszyklus.

Nintendo Switch Konsole Neon-Rot/Neon-Blau
  • Der Bildschirm ist ein kapazitiver Multi-Touchscreen, der die hierfür ausgelegten Spiele mit seinen berührungssensiblen Funktionen unterstützt
  • Die vielseitigen Joy-Con-Controller erschließen den Nutzern jede Menge überraschende Wege zum Spielspaß. Man kann die Joy-Con sowohl unabhängig voneinander verwenden - mit einem in jeder Hand - oder gemeinsam als einen einzigen Controller, wenn sie an der Joy-Con-Halterung befestigt sind
  • Der rechte Joy-Con verfügt über eine NFC-Schnittstelle für den Datenaustausch mit amiibo-Figuren
  • Zur Standardausstattung gehören die Konsole, ein linker und ein rechter Joy-Con-Controller, eine Joy-Con-Halterung, mit der sich beide Joy-Con zu einem Controller verbinden lassen, ein Satz Joy- Con-Handgelenksschlaufen, eine Nintendo Switch- Station, in der die Konsole steckt, wenn sie mit dem Fernseher verbunden ist, ein HDMI-Kabel sowie ein EU Netzteil.
  • Systemspeicher: 32 GB (Hinweis: Ein Teil des internen Speicherplatzes ist für das Betriebssystem reserviert)

Quelle: nintendolife

Maarten Cherek
Geschrieben von
isst nichts so heiß, wie es gekocht wird!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.