Angespielt: 60 Parsecs! (gamescom 2018)

In 60 Seconds! musstet ihr innerhalb von, wer hätte es gedacht, 60 Sekunden euer Hab und Gut und eure Familie zusammenscharen und euch in einem Bunker vor einer atomaren Explosion schützen. Anschließend galt es, mit den gesammelten Objekten zu überleben. Mit 60 Parsecs! wird nun noch eine Schippe drauf gelegt und ihr driftet mit euren gesammelten Objekten und Crewmitgliedern in einer Raumkapsel durch das All. Am Spielprinzip hat sich nichts großartig geändert, was sich geändert hat verraten wir euch in unserem Fazitvideo.

 

https://www.youtube.com/watch?v=QtxV0fTtHXM&t=1s

 

[testimonial_slider arrows=”false”][testimonial image_url=”58910″ image_width=”180″ image_height=”180″ name=”Maarten Cherek, Redakteur”]

“Der größte Pluspunkt von 60 Parsecs! ist, ähnlich wie beim Vorgänger, der liebevoll gestaltete Grafikstil. Auch der Wiederspielwert ist durch die immer wieder neuen Szenarien extrem hoch, kaum ein Spieldurchgang ähnelt dem anderen. Besonders zum Totschlagen von ein paar Minuten wird 60 Parsecs! sich gut eignen. Es bringt euch abgefahrenen Humor und reizt euch, beim nächsten Versuch noch weiter zu kommen als beim vorherigen.”

[/testimonial][/testimonial_slider]

Share This Post
Geschrieben von Maarten Cherek
isst nichts so heiß, wie es gekocht wird!
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.