Call of Duty Black Ops 4 – Ärger um DLC Politik

Die Ankündigung, dass Call of Duty Black Ops 4 auf eine Singleplayer Kampagne verzichten würde war Streich Nummer 1. Die DLC Politik des neuen Shooters verärgert jetzt aber die gesamte Fangemeinde.

Call of Duty Black Ops 4 will alles oder nichts

Der neue Black Ops Pass wird eine Bonus Zombies Erfahrung direkt zum Launch bieten sowie vier weitere später, vier exklusive Blackout (Battle Royale) Charaktere und 12 Multiplayer Maps. Und genau hier beginnt das eigentliche Problem. Diese Multiplayer Maps bekommen nur Spieler die extra zahlen für den Pass und zwar vorab. Damit wird die Spielergemeinde gleich zu Beginn gespalten aber es geht noch weiter. Es ist nämlich nicht möglich das Hauptspiel und den Pass einzeln zu kaufen, Activision kündigte zwar an der Pass würde einzeln erhältlich sein, allerdings wurde dafür kein Zeitpunkt genannt. Es wird ebenso keine Möglichkeit geben Inhalte des Black Ops Pass einzeln zu kaufen. Wer also etwas aus den zusätzlichen Inhalten haben möchte, muss vorab mindestens die 100€ teure Digital Deluxe Version kaufen. Fans sind entsprechend verärgert und bringen die Foren zum Glühen. Ein Statement seitens Activision steht noch aus.

Quelle: Eurogamer

Marco Schmandt
Geschrieben von
Ist unterwegs als Space Ninja in Warframe

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.