Angespielt: GRIP Combat Racing (gamescom 2018)

Wir hatten auf der gamescom 2018 erstmals die Möglichkeit die neuste Version von GRIP: Combat Racing anzuspielen und mit Wired Productions über den Fortschritt des Spieles zu sprechen. Wie uns der Arcade-Racer im Stil von F-Zero und Rollcage gefallen hat, lest ihr in unserer Vorschau.

Cyber Monday Woche 2018

 

Extreme Geschwindigkeiten für 4 Spieler im Splitscreen

Wir konnten in einer Hands-on Demo die PlayStation 4-Version anspielen und waren direkt von GRIP begeistert. Im Spiel können Geschwindigkeiten bis zu 1000 km/h erreicht werden, was dem enormen Geschwindigkeitsgefühl zu verdanken ist. Zum Release werden ingesamt 15 verschiedene Fahrzeuge in drei unterschiedlichen Klassen zur Verfügung stehen. Das Grundprinzip des Racers sorgt dafür, dass man mit den Autos an Wänden und Decken entlang fahren kann. Dadurch unterscheiden die Klassen sich vor allem in Werten wie Wendigkeit und Beschleunigung. Wie in jedem aktuellen Rennspiel gibt es auch hier ein Rangsystem mit verschiedenen Levelaufstiegen, die neue Modifikationen für Autos freischalten. Spielerische Vorteile stehen dabei nicht im Vordergrund, sondern lediglich kosmetische Veränderungen. GRIP basiert auf der Unreal 4 Engine, mit der eine erstaunlich realistische Physik erzeugt werden konnte. Die Umgebungen sind zerstörbar und bieten diverse Sprungschanzen für das Fahren an allen Ecken und Kanten. Das Spiel ist ziemlich chaotisch und wird dank des Waffensystems in vielen Momenten noch einmal spannender. Es stehen z.B. Gatlings, Raketen und Schilde zur Verfügung, um seine Gegner von der Strecke zu befördern. Wir haben auch gute Nachricht für alle Fans vom Multiplayer: Das Spiel wird einen lokalen Splitscreen-Modus mit bis zu vier Spielern bekommen. Als Spielmodi kommen normale Rennen, Versus-Matches (Deathmatch, Capture the Flag) und Carkour (Stuntrennen) zum Einsatz. Für die finale Version wird es außerdem elf unterschiedliche Meisterschaften geben, in denen es darum geht, seinen Gegner zu besiegen. Der Schwierigkeitsgrad wird dabei nach jeder Meisterschaft immer schwerer und die Rennstrecken komplexer. GRIP ist bereits als Early Access-Titel auf Steam verfügbar und soll am 06. November 2018 in die finale Version kommen.

 

  • GRIP Combat Racing
    “GRIP: Combat Racing könnte sich zu einem echten Kassenschlager auf den Konsolen entwicklen. Obwohl der Titel bereits im Early Access auf dem PC verfügbar ist, werden vor allem die Versionen für Konsolen ziemlich interessant. Dank des 4-Spieler-Splitscreens werden die sonst schon chaotischen Rennen in ein neues Level gehoben. Wir sind gespannt, wie viel Umfang die finale Version letztendlich haben wird.”
    Tobias Liesenhoff, Chefredakteur
Tobias Liesenhoff
Geschrieben von
freut sich auf die Weihnachtszeit.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.