Angeschaut: X4 Foundations (gamescom 2018)

Der Weltraum, unendliche Weiten. Die X-Reihe nimmt dieses mittlerweile legendäre Star Trek-Zitat wörtlich und schickt euch bereits seit fast 20 Jahren ins All, wo euch alle Möglichkeiten offen stehen. Der letzte Teil X Rebirth ist nun schon 5 Jahre her, nun erscheint mit X4 endlich ein neuer Teil der Hauptreihe, welche bereits seit 2005 auf Eis liegt, da erschien X3. Wir haben uns X4 Foundations, so der volle Name des Spiels, mal von Entwickler Egosoft zeigen lassen.

 

Mit welchem Raumschiff fliege ich denn heute?

Wer nicht mit der X-Reihe vertraut ist, dem wird der Einstieg in X4 nicht leicht fallen. Es gibt sehr viel zu managen, zu handhaben und zu erledigen. Die Grundpremisse lautet dabei natürlich auch diesmal, dass ihr tun und lassen könnt, was ihr wollt. Dabei spielen intergalaktischen Handelsabkommen, Piraterie und noch viel mehr eine wichtige Rolle. Neu ist, dass ihr euch nun auch in der 1st-Person bewegen könnt und in jedes beliebige Raumschiff, welches ihr findet, einsteigen könnt. Ebenfalls neu ist eine Raumstation, die ihr in einem fast schon Aufbau-Strategiespielartigem System aufbauen könnt. Zudem wurde eine 3D-Map erstellt, um den Zugriff auf solche Funktionen zu erleichtern. Wer tiefer in die Materie eintaucht, dem wird schnell die Komplexität der Angelegenheit bewusst. Neulinge werden es wirklich nicht leicht haben, auch wenn Entwickler Egosoft verspricht dass Vorwissen nicht zu 100% notwendig ist. Erwähnt wurde jedoch, dass es nicht schaden könnte.

 

Eine dynamische Welt

Ein wichtiges Merkmal nicht nur von X4 sondern von der ganzen Reihe ist eine dynamische Welt. Stetig ist sie im Wandel und euer Einfluss kann weitreichende Auswirkungen haben. Die Welt ist vollgestopft mit Geschichten und Überlieferungen, welche Fans erleben können. Im Vordergrund steht jedoch nicht irgendeine Weltgeschichte, sondern eure Erlebnisse. Baut Raumstationen, erwerbt Raumschiffe, wehrt euch gegen Piraten, handelt mit Rohstoffen, mischt euch in einen Krieg ein, etc., etc., etc. Bei einer 30-minütigen Präsentation fiel es selbst den Entwicklern schwer, uns alle Möglichkeiten aufzuzählen, die sich uns in X4 bieten.

 

  • Angeschaut: X4 Foundations (gamescom 2018)
    “Wenn Egosoft alles hält, was sie versprechen, dann erwartet X-Fans mit X4 Foundations der absolute Hammer. Alle besten Eigenschaften aus den alten Teilen und noch viel mehr sollen in diesem Spiel zusammenkommen. Dabei ist besonders lobenswert, dass auf die Fans gehört wurde. Basenbau und der Besitz mehrerer Schiffe, zwischen denen man wechseln kann, all diese Ideen stammen aus der Community. Sicher, Neulinge werden es wie eh und je schwer haben, in das Spiel reinzufinden, aber so oder so erwartet Weltraumfans mit X4 Foundations der absolute Hammertitel.”
    Maarten Cherek, Redakteur
Maarten Cherek
Geschrieben von
isst nichts so heiß, wie es gekocht wird!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.