Sound und Musik in Videospielen – Teil 1: So fing alles an

Videospiele sind ein unglaublich vielseitiges Medium. Wir beanspruchen alle möglichen Sinnesorgane, um die Games, die wir lieben, wahrzunehmen. Während aber in technischer Hinsicht viel über Grafik, Effekte, Texturen usw. gesprochen wird, widme ich diesen Beitrag etwas ganz anderem: Musik und Sound. Wir vergessen oft, welchen Einfluss atmosphärische, aber auch spielerische Elemente der Musik auf die Games haben. Manche Melodien prägen gar Generationen.

 

Tetris zum Mitsummen

Ich kenne keinen Gamer, der nicht die Tetris Musik mitsummen, die Stimme von Mario blind zuordnen, oder den Startsound des Gameboy erkennen kann. Dabei haben Musik und Sound eine lange Reise unternommen, um auf dem Level zu landen, auf dem wir uns heute befinden. Ich will euch auf eine Reise mitnehmen, wie alles anfing und wie wir dahin gekommen sind, wo wir heute stehen. Mit diesem Beitrag startet eine mehrteilige Reihe, die euch durch die musikalische Entwicklung in Computerspielen begleiten wird. Viel Spaß mit: Der Sound in Video Games.





 

Der Sound in Video Games: So fing alles an

Soundeffekte werden tatsächlich schon länger genutzt, als wir vermuten. Das erste Computerspiel, des Nimrod Computers von 1951, kam ohne jeglichen Sound aus, doch bereits ein Jahr später bekamen auch die Ohren einen ersten Eindruck davon, wie sich Computerspiele anhören. OXO hieß das Spiel, welches einzig auf dem „EDSAC“ lief. Ein Computer, von dem es auch wirklich nur ein Exemplar gab. Daher kamen nicht so viele Nutzer in den Genuss von OXO. Das Spiel funktionierte nach dem Tic-Tac-Toe Prinzip. Mittels eingeblendeter Wahlscheibe konnte man aussuchen, wo man sein X oder O hinsetzt. Dies funktionierte sogar mittels Soundeffekt. So ertönte etwa das Ringeln einer Wahlscheibe, während man eine Option auswählte. Simpel, aber effektiv. Dadurch wirkt das Spiel gleich viel lebendiger.

OXO

Der erste Sound in Videospielen: Ausgerechnet in Tic-Tac-Toe!

 

Es entsteht Dynamik

Danach dauerte es ein ganzes Jahrzehnt, ehe man wieder etwas „hörte“. Mit Pong erschien das erste wirklich populäre Videospiel von Atari. Auch hier wird Sound nur sehr spartanisch eingesetzt. So hört man immer ein Ploppen, wenn man den Ball berührt und einen Error-Sound, wenn der Ball ins Aus fliegt. Einfach, aber effektiv. Somit diente die akustische Untermalung auch als Indikator, wenn man einen Ball traf, oder ihn vorbeiziehen ließ. Einen Schritt weiter ging dann Tank, ebenfalls Atari. Hier steuert man einen Panzer. Das Rattern des Panzers wird hier wiedergegeben, sogar mit der Besonderheit, dass je schneller man fährt, der Sound etwas heller bzw. höher geht. Zum ersten Mal erleben wir Dynamik im Sound. Was damals nicht vorstellbar war, ist heute total normal.

Pong

Ein zeitloser Klassiker: Pong.

 

Hör ich da Musik?

Einen Schritt weiter ging dann Gun Fight im Jahre 1975. Dort vernehmen wir zum ersten Mal sowas wie Musik. Immer, wenn ein Cowboy abgeschossen wurde, ertönte eine kurze Melodie. Diese entstammte der Komposition Marcha Funebre. Die meisten kennen es vielleicht eher aus der Entrance-Musik des bekannten Wrestlers „The Undertaker“. Aber was sind das eigentlich für Töne, die wir bisher in Computer-Games gehört haben? Oft wird in der Popkultur von 8bit-Musik oder Chiptune gesprochen. Tatsächlich verbergen sich hinter den Tönen sogenannte Sinustöne. Dies sind quasi künstliche, einfache Töne.

Dabei spricht man in der Hinsicht nicht von Klängen, da diesen noch Obertöne anhaften. Ein Sinuston hat diese aber nicht, es ist einfach ein Ton. Sinustöne klingen recht steril und einfach. Mittels Verzerrungen konnte man aber die ersten Sounds erstellen und auch erste Dynamik entwickeln, wie etwa in Tanks. Mittels Tongeneratoren konnte man dann später drei oder vier solcher Sinustöne gleichzeitig in verschiedenen Tonlagen abspielen. Der Akkord wurde geboren.

Gun Fight

Die 70er liefern die ersten Melodien.

 

Die 80er werden prägend

Während sich viele Gamer aber gar nicht mit diesen alten Spielen groß beschäftigten, wurden die 80er Jahre schon deutlich relevanter. Viele Konsolen und Handhelds erschienen in diesem Jahrzehnt, die die Videospiele erstmals wirklich in die Popkultur transportierten. Game & Watch, dem NES oder der Sega Mega Drive war für eine große Spielerschaft der Beginn und Eintritt ins Gaming. Aber was die in diesen Jahren und besonders auch in den 90ern in die Ohren transportierten, das erzähle ich euch im zweiten Teil unserer Musik & Sound Kolumne.

Tetris
  • Gameboy

 

Geschrieben von
Redakteur im Bereich: Games

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen?

Bitte gebe deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse ein. Du erhälst per E-Mail einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts.