Pokémon Let’s Go, Pikachu! & Let’s Go, Evoli! – Alle Details in der Übersicht

Dass man so schnell mit einer Ankündigung zum Nintendo Switch-Ableger rechnen konnte, haben selbst die besten Köche aus der Gerüchteküche nicht erwartet. Über Nacht wurden mit Pokémon Let’s Go, Pikachu & Evoli die ersten beiden Spiele für die Nintendo Switch vorgestellt. Die beiden Titel führen uns zurück in die Kanto-Region und macht das Gerücht war, dass die erste Generation wieder am Start ist. Dazu gesellen sich ein paar Alola-Formen und ein bisher unbekanntes Pokémon.

Weitere Details zu Pokémon Let’s Go, Pikachu! und Let’s Go, Evoli!

  • Die ursprünglichen 151 Pokémon und einige Alola-Formen sind enthalten
  • Es wird keine Kämpfe mit wilden Pokémon geben, aber man kann gegen andere Trainer kämpfen
  • Ein komplett neues Pokémon wird auftauchen und dieses spezielle Pokémon kann man nur treffen, wenn man eine Verbindung mit Pokémon GO aufbaut
  • Die Titel sind für Einsteiger von Pokémon GO konzipiert worden. Aus diesem Grund wurde das Fang-Interface beibehalten
  • Es sind wohl keine Online-Funktionen geplant
  • Man wird trotzdem tauschen und kämpfen können, wofür mehrere Konsolen notwendig sind
  • Nintendo-Ingenieure haben bei der Erschaffung des Pokéball Plus geholfen. Man wollte so nah wie möglich an einen echten Pokéball herankommen, der das Gefühl vermittelt, dass sich ein Pokémon in ihm befindet
  • Man wird das Partner-Pokémon nicht weiterentwickeln können
  • Man kann ein wildes Pikachu und ein wildes Evoli fangen und weiterentwickeln
  • Das Partner-Pokémon nimmt einen der sechs Party-Slots ein und man wird es einlagern können
  • Die Möglichkeit Pokémon aus Pokémon GO ins Spiel zu übertragen, steht ab Spielmitte zur Verfügung
  • Es werden auch Minispiele geboten, wenn man viele Pokémon überträgt
  • Süßigkeiten aus Pokémon GO werden keinen Effekt haben
  • Es wird keine TMs geben
  • Man verdient Erfahrungspunkte durch das Fangen von Pokémon und das Kämpfen gegen Trainer
  • Event-Pokémon aus Pokémon GO können nicht übertragen werden
  • Im Handheld-Modus wird man die Konsole herumbewegen und eine Taste drücken müssen, um ein Pokémon zu fangen
  • Es gibt keine Touchscreen-Steuerung und die Gyro-Funktionalität muss genutzt werden
  • Es gab keine Informationen zum Z-Modus und zu den Mega-Evolutionen
  • Tauschen und Kämpfen über Konsolen hinweg wird durch lokales Wireless und Same-Screen-Play realisiert
  • Die Karte von Kanto wird der originalen Landmasse sehr ähnlich sein, aber es wird grafische Unterschiede geben
  • Man kann nicht nach Johto gehen
  • Obwohl es einige Alola-Formen der Pokémon gibt, gibt es keine weiteren Verbindungen zu Pokémon Sonne & Mond
  • All die üblichen Unterschiede bezüglich zwei verschiedener Versionen eines Pokémon-Spiels werden zutreffen

 

Quelle: playm.de und gematsu.com

Share This Post
Tobias
Geschrieben von Tobias Liesenhoff
This action will have consequences...
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Thanks for submitting your comment!