Angespielt: Yoku’s Island Express (gamescom 2017)

Flipper haben eine ganz eigene Faszination. Immer wenn ein Automat in einer Bar steht, fällt der Blick sofort darauf. Aber hat schon mal jemand daran gedacht, ein Jump’n’Run mit den Mechaniken eines Flippers zu kombinieren? Ja, Indieentwickler Villa Gorilla hat diesen Schritt gewagt und mit Yoku’s Island Express ein solches Spiel geschaffen. Wir haben den kleinen Indietitel für euch mal unter die Lupe genommen.

 

Jump’n’Roll

Yoku ist ein Mistkäfer, der als Postbote tätig ist. Daher auch der Titel Yoku’s Island Express, wir liefern quasi Pakete aus. In der Natur eines Mistkäfer liegt es aber natürlich, sein „Transportgut“, so nennen wir es mal, rollend fortzubewegen. Keine Angst wir schieben keine Kugel aus Mist und Dung vor uns her, stattdessen haben wir unseren Postbeutel, der zum Glück auch eine Kugel bildet. Und sie dient uns in diesem Spiel als Pinball, Yoku’s Island Express ist nämlich ein etwas anderes Jump’n’Run. Ihr schiebt die Kugel vor euch durch die tropisch anmutenden Level, und an manchen Stellen befinden sich gelbe oder blaue Plattformen. Diese haben die Funktion eines Flippertriggers, gelbe werden mit dem linken Trigger des Controllers, blaue mit dem rechten aktiviert. Es gibt auch beidfarbige Plattformen, sie lassen sich durch beide Trigger bedienen. Und so schießt ihr Yoku und sein Paket durch die Level, sammelt allerlei Früchte ein, die ihr zum Abschließen eines Levels benötigt.

Der kleine Mistkäfer wird wild durch die Gegend geschleudert

 

Das etwas andere Pinball

Die Insel steckt voller Geheimnisse und ihr könnt euch mit den Flippern in so manch versteckte Nischen schießen. Hier bekommt ihr ein paar Bonusfrüchte oder einen schnelleren Weg an euer Ziel. Es gibt einige Nebenmissionen, so müsst ihr zum Beispiel einem gefräßigen Monster sein Mittagessen besorgen, damit ihr nicht auf seinem Speiseplan landet und an ihm vorbei könnt. Ihr erledigt Gefälligkeiten für NPCs, tragt natürlich eure Post aus und erkundet die Geheimnisse der Insel. Yoku’s Island Express präsentiert sich in einem wunderschönen Artstyle, mit lebendig wirkenden Hintergründen und glänzenden, scheinenden Objekten. Ähnlich wie in einem Flipperautomaten habt ihr auch Abprallbumper und Bahnen, auf denen ihr Geschwindigkeit zulegt. Der Mix aus Jump’n’Run und Flippermechaniken funktioniert super und macht extrem viel Spaß.

 

[testimonial_slider][testimonial image_url=”58910″ image_width=”180″ image_height=”180″ name=”Maarten Cherek, Redakteur”]

“Yoku’s Island Express ist ein tolles Konzept, welches liebevoll umgesetzt wurde und verdammt viel Spaß macht. Jump’n’Run- und Flipperfans gleichermaßen sollten sich diesen Titel einmal anschauen, er wurde knuffig designed und die Mechaniken steuern sich wie in einem Pinballautomaten. Yoku’s Island Express erscheint nächstes Jahr für den PC, die PS4 und die Xbox One und ist auf jeden Fall einen Blick wert. Es erscheint im nächsten Jahr für den PC, die PS4, die Xbox One und die Nintendo Switch.”

[/testimonial][/testimonial_slider]

Share This Post
Geschrieben von Maarten Cherek
isst nichts so heiß, wie es gekocht wird!
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.