Schlepperkönig – Empörendes Spiel war NGO-Kampagne

Auf Facebook ist vor kurzem ein Video rumgegangen, in dem für ein angebliches Mobile Game namens Schlepperkönig – Das Game geworben wurde. Das Spiel löste in den sozialen Netzwerken viel Empörung aus, die Leute kommentierten den ersten Trailer zum Spiel und sprachen dem vermeintlichen Entwickler des Spiels des Respekt vor diesem Thema ab. Andere User hofften lediglich auf einen schlechten Scherz.

Du willst tonnenweise Flüchtlinge transportieren und fett abkassieren? Freu dich auf Schlepperkönig – das Game. Vor welcher Insel lädst du lieber ab: Lampedusa oder Lesbos?

Schlepperkönig, eigentlich eine Aktion einer NGO

Diese Kampagne ist an Respektlosigkeit wohl kaum zu überbieten. Viele Nutzer im Internet vermuteten hinter Schlepperkönig zunächst eine Satire-Aktion, beispielsweise von Jan Böhmermann. Andere vermuteten hinter der Aktion eine NGO, eine Non-Governmental-Organisation, also eine nicht von der Regierung beeinflusste Hilfsorganisation. Mit diesem Tipp lag man richtig, hinter der Aktion rund um Schlepperkönig steckt die NGO Sea-Eye. Sea-Eye ist eine Organisation, die sich für Seenotrettungen einsetzt. In einem Video hat die Organisation die Aktion dann aufgelöst. Gemeinsam mit dem Spruch: Kein Spiel ist grausamer als die Wirklichkeit, wurde das Rätselraten um dieses möglicherweise wirklich erscheinende Spiel aufgelöst. Im Video wird von Schlepperkönig als “Medienexperiment” gesprochen.

https://www.youtube.com/watch?v=cwoqtAc35-U

Auf der Facebookseite bekräftigten die Macher immer wieder, dass sie ein authentischer Spieleentwickler sind, die auf Facebook einen möglichen Markt für ein solches Risiko-Spiel austesten wollen. So sollten auch die ersten Meinungen zu diesem Spiel sehr positiv gewesen sein. Menschen wollen so etwas spielen, so der Entwickler. Nach zehn Tagen stellte sich dann aber raus, dass Sea-Eye hinter dieser Aktion steckt. Die NGO kritisierte aber im Rahmen dieser Ankündigung, dass die Tatsache, dass es so ein Spiel geben werde, mehr Leute empört, als die 5000 Toten Flüchtlinge in diesem Jahr.

Schlepperkönig nat games

Der bereits weiter oben erwähnte Jan Böhmermann hatte eine ähnliche Aktion. In seiner Fernseh-Show Neo Magazin Royale zeigte er das Satire-Spiel “Refugee Camp Tycoon Germany”. Hier findet ihr das Video zum Beitrag.



Quelle: derstandard.at

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen?

Bitte gebe deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse ein. Du erhälst per E-Mail einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts.