Nintendo – Philips klagt auf Patentverletzung

Nintendo bekam eine Klage von Philips – da scheinbar Patente verletzt wurden. Damit will Philips die beiden Wii-Konsolen sowie die dazugehörigen Peripheriegeräte vom US-Markt nehmen. Folgende Patente wurden laut Philips verletzt:

– “interactive virtual modelling”: Philips bekam dies bereits im September 2001 vom Patentamt zugesprochen. 2011 erhielt Nintendo ein Brief, welcher die Aufmerksamkeit auf diese Technik warf.

– “human computer interaction”: Wurde von Philips erst September 2013 eingereicht.

Grob gesagt geht es in den zwei Techniken um die Möglichkeit, Bewegungen von den Spielern in die Virtuelle Spielwelt zu übertragen. Der Controller ( Wiimote ) hatte ein Interface welches zu den Techniken gehört. Neben dem Wunsch, dass die Geräte vom Markt genommen werden müssen, klagt Philips auch auf Entschädigung von Nintendo.

Folgendes soll verbannt werden ( US-Markt ):  Wii-Konsole, Wii Remote Plus Controller, Wii Remote Controller, Wii Nunchuk Controller, Wii MotionPlus, Wii Balance Board, ‘Wii U’-Konsole, Wii U GamePad und Wii Mini.

Quelle: Pressemitteilung

Share This Post
Geschrieben von Thomas Solzic
Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen.
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.