Overwatch – Die 5 Geheimnisse zu den Unterstützern

Im Interview mit IGN hat Jeff Kaplan mal wieder etwas auf dem Overwatch Nähkästchen geplaudert und dabei sind einige spannende Hintergrundinformationen heraus gekommen. Dieses mal waren die fünf Supporter in Overwatch, besser bekannt als Unterstützungs-Helden das Gesprächsthema. Darum haben wir für euch die Fakten zu Mercy, Zenyatta und Ko zusammen gefasst:

Mercy

Unser Overwatch Schutzengel war die erste Supporter Klasse die für Overwatch entwickelt wurde. Allerdings trug sie zu beginn einen vollkommen anderen Namen, den ihr jetziger Name war zur Zeit der Programierung bereits an Pharah vergeben. So erhielt Mercy zu Beginn den einfachen Namen “Angelika”. Nachdem der Namenswechsel zwischen Pharah und Mercy vollzogen war und unser Schutzengel seinen richtigen Namen erhalten hatte, gab es zu Beginn bei den Entwicklern von Overwatch des öfteren noch viel Verwirrung, weil nicht hundertprozentig klar war über welchen Champion man grade sprach wenn es um Mercy ging.

Zenyatta

Nach Mercy folge in der Programmierungsphase Zenyatta. Dieser sollte quasi einen Gegenpol zu Mercy darstellen. Zenyatta sollte als Heilklasse fungieren, die nicht stets in der Nähe seiner Verbündeten sein musste. So bekam Zenyatta deutlich mehr Freiheiten im Spiel. Aber auch sein Name, war zu Beginn des Spiels ein vollkommen anderer. In der Entwicklungsphase trug Zenyatta den einfachen und etwas lieblosen Namen “Cyber-Monk”.

Symmetra

Hier war die Ultimate eher die Thematik. Denn diese war zu Beginn noch etwas anspruchsvoller, zwar hatte Symmetra auch schon den Teleporter musste diesen allerdings komplett selbst plazieren. Das bedeutet sowohl den Ein- und Ausgang, dies funktioniert allerdings eher wenig erfolgreich. Daher wurde die Ultimate schnell so umprogrammiert dass der Eingang des Teleporters stets automatisch im Spawn-Raum des eigenen Teams war.

Lúcio

Auch bei Lúcio ist die Ultimative Fähigkeit eine andere gewesen. Der Supporter auf Rollschuhen hatte zu Beginn die Ulti die Zeit für alle Spieler zu verlangsamen, während er sich in normaler Geschwindigkeit weiterbewegen konnte. Die Entwickler stallten allerdings recht schnell fest, dass diese Fähigkeiten so einige Nachteile mit sich brachte, zwar konnte Lúcio alle Spieler bei Einsatz der Ulti in seiner Nähe super unter Beschuss nehmen. Doch jene Champions die grade zum Beispiel aus dem Spawn kamen wurden von dieser Fähigkeit mehr als benachteiligt. Deswegen wurde Lúcios Fähigkeit schnell in die uns bekannten Schilde geändert.

Ana

Die Heiler-Scharfschützin war einst als Alchimistin geplant. Sie sollte mit zahlreichen Tränken ins Spielgeschehen eingreifen und so ihre Teamkamaraden unterstützen und die Gegner schwächen. Doch ihre jetztigen Fähigkeiten wurden erst zum Gesprächsthema als einer der Entwickler die Thematik eines Scharfschützen als Heiler ansprach – so war Ana geboren.

Wir haben natürlich das gesamte Video von Jeff Kaplan und den 5 Geheimnissen der Supporter für euch:

Quelle: ign.com

 

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen?

Bitte gebe deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse ein. Du erhälst per E-Mail einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts.