Xbox One – Microsoft ist mit dem Japan-Start nicht zufrieden

Laut Eurogamer.net wurden in Japan seit knapp drei Wochen erst wenige 30.000 Exemplare der neuen Konsole im Land verkauft. Zum Vergleich: An ihrem ersten Wochenende konnte Microsoft mehr als doppelt so viele 360-Konsolen in Japan verkaufen.

 

“Es ist nicht so, dass wir mit den derzeitigen Verkäufen zufrieden sind”, zeigt sich Takashi Sensui von Xbox Japan im Gespräch mit der Famitsu enttäuscht. “Wir hoffen, mit der Berücksichtigung von User-Feedback und Verbesserungen [der Xbox One] weitermachen zu können und Inhalte anzubieten, die alle genießen können. Wir sind uns aber auch, dass es unerlässlich ist, mehr Leuten die Xbox One nahe zu bringen.”

Obwohl es derzeit nicht so rosig aussieht, setzt Microsoft Japan seine Hoffnungen in die Zukunft:

“Die letzte Konsolengeneration war sehr lang. Wir hoffen, eine langfristige Vision festlegen und dabei einen stärkeren Fokus auf die Öffentlichkeitsarbeit rund um unsere Konsole zu erreichen. Den ersten Schritt zu gehen war sehr wichtig. Und wir hoffen, weiterhin das Beste dafür zu tun, von hier aus weiter in den Markt einzudringen.”

 

Einfach wird es nicht, denn die PlayStation 4 verkauft sich um längen besser, als die One.

Share This Post
Geschrieben von Tobias Liesenhoff
Chefredakteur für Games, Movies, Hardware seit Juni 2013.
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Thanks for submitting your comment!