Battlecry – Team-Combat-Game von Bethesda angekündigt

Auf dem YouTube-Kanal von Bethesda ist ein Ankündigungs-Trailer zu Battlecry erschienen.

In dem Trailer sieht man zwei Gruppierungen die sich gegenseitig, mit einer Mischung aus mittelalterlichen und futuristisch angehauchten Nah- und Fernkampfwaffen, brutal bekämpfen. Das Spiel soll wohl 2015 erscheinen.
Allerdings handelt es sich um einen Render-Trailer und nicht um die Spiel-Grafik.

In der Videobeschreibung versteckt sich ein Link zur Webseite des Spiels, auf der weitere Informationen zu finden sind. Es werden die Hintergrund-Geschichte zum Spiel erklärt, die verschiedenen Krieger und Fraktionen vorgestellt und es gibt ein paar Screenshot zu sehen. Darüberhinaus kann man sich für weitere Informationen anmelden, darunter sollen auch Informationen zur künftigen Beta-Anmeldung sein.

Über das Spiel:

Nach einem verheerenden Weltkrieg zu beginn des 20. Jahrhunderts vereinbarten die mächtigsten Reiche, die den Krieg überstanden hatten, im sogenannten Schwarzpulver-Abkommen das Schießpulver zu verbieten. Die kurze Zeit des Friedens, die daraufhin folgte, war die Geburtsstunde der Pansophischen Revolution – einem goldenen Zeitalter der Industrie und Entwicklung. Doch mit dem Fortschritt der Technologie traten alte Spannungen erneut ans Licht und schon bald versank die Welt aufs Neue im Krieg. Doch durch die technologisch-pansophischen Fortschritte hatte sich in der Zwischenzeit die Art der Kriegsführung dramatisch verändert. Alle Unstimmigkeiten werden nun offen mithilfe von Elite-Teams aus aller Welt ausgetragen, wobei jedes Mitglied entweder auf Hightech-Fernkampfwaffen oder fortschrittliche Nahkampfwaffen spezialisiert ist. Die für den Kampf trainierten und gestählten Krieger treffen in offiziellen WarZones aufeinander, um den Sieg und ihren Anteil am Ruhm zu erringen.

Die sich gegenüberstehenden Fraktionen werden die königlichen Marines und die Kosaken sein. Jede Seite hat nun die selben Krieger (Klassen) zur Auswahl.

Auf beiden Seiten wird es den Bogenschützen, den Schläger, den Tüftler, den Duellant und den Vollstrecker geben. Zu den

 

Die königlichen Marines werden wie folgt vorgestellt:

Eiskalte Präzision. Tödliches Ritual.

Nach dem Schwarzpulver-Abkommen wurden die Königlichen Marines ausgewählt, das Vereinigte Königreich in den WarZones zu vertreten. Da das Empire durch die Folgen des weltweiten Krieges zerstört war, erkannten die Briten schnell die Zerbrechlichkeit ihres ausgedehnten Reiches. Sie sahen das Schwarzpulver-Abkommen und die Kriegszonen als eine der Möglichkeiten, ihr derzeitiges Territorium zu legitimieren und zusammenzuhalten, ohne die hohen Kosten eines umfassenden Krieges tragen zu müssen. Als Nachkommen der berühmten roten Soldaten der Napoleonischen Kriege und der Krimkriege passten diese abgehärteten Kommandos ihre Traditionen aus dem 18. Jahrhundert an die modernen WarZones an. Durch ihren unbeirrten Einsatz für die Schaffung der WarZones werden sie heute als führende Macht auf der Welt angesehen, ein Ruf, den sie um jeden Preis verteidigen werden.

Die Kosaken haben natürlich ebenfalls einen Vorstellungs-Text:

Mutige Unabhängigkeit. Tödlicher Aufstand.

Die überaus eigenwilligen und furchtlosen Kosaken haben Dörfer und Außenposten in Militärposten umgebaut, ähnlich wie die Ritter im mittelalterlichen Europa. Das Schwarzpulver-Abkommen hatte ihnen einen großen militärischen Vorteil gegenüber ihren Gegnern und ihren früheren Herrschern verschafft. Sie erklärten ihre vollständige Unabhängigkeit, rebellierten gleichzeitig gegen den polnischen und russischen König, waren erfolgreich und zählten nicht länger zu den Vasallenstaaten. Nachdem sie ein unabhängiges Kosakenreich gegründet hatten, bekämpften sie die Königlichen Marines in den WarZones, da sie um die Kontrolle über den Bosporus und das Schwarze Meer wetteiferten.

 

Quelle: YouTube.com, battlecrythegame.com

 

Share This Post
Geschrieben von Thomas Solzic
Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen.
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.