Pokémon GO – Entwickler Niantic wegen Pokémon GO Fest verklagt

Am vergangenen Wochenende fand in Chicago das Pokémon GO Fest statt, bei dem Besucher viele Taschenmonster fangen mussten, um am Ende ein legendäres Pokémon fangen zu können. Tausende Fans reisten an, viele konnten sich dann vor Ort jedoch nicht mit der App verbinden. Massive Software- und Netzwerkprobleme waren der Grund. Und nun wird Entwickler Niantic wegen des desaströsen Events wohl verklagt.

Reisekosten sollen erstattet werden

Mehr als zwei Dutzend Besucher beteiligen sich bereits an einer Sammelklage, die gegen Niantic geführt wird. Während der Entwickler den Besuchern zwar das Ticket für das Fest erstattet hatte und ihnen zusätzlich 100$ In-Game Währung und das legendäre Pokémon, welches man fangen komme, zukommen lies, reicht vielen Besuchern diese Entschädigung nicht aus. “Niantic bietet keine Entschädigung für die Anreisekosten nach Chicago”, so Anwalt Thomas Zimmermann. ” Viele Fans kommen außerhalb des Staats und manche sogar aus dem Ausland. Ich habe mit jemandem gesprochen, der aus Japan zum Event geflogen ist.” Niantic möchte sich nicht zu laufenden Verfahren äußern.

Quelle: Polygon

Share This Post
Geschrieben von Maarten Cherek
isst nichts so heiß, wie es gekocht wird!
Deine Meinung?
00

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.