Test: Dead by Daylight

Der neue Forged in Fog DLC ist ein Muss!

Mit Forged in Fog bringt Behaviour Interactive nicht nur ein neues Kapitel für Dead by Daylight auf den Markt, sondern eröffnet damit gänzlich neue Gedankengänge in der Hintergrundstory des Spiels. Das Chapter bietet einen neuen Killer, einen neuen Überlebenden und eine neue Karte. Zusammen erzählen sie eine Geschichte. Diese ist ziemlich düster und wirft sogar neue Fragen zum gesamten Spiel auf. Welche das sind, was die neuen Charaktere drauf haben und ob sich der neue DLC für euch lohnt, erfahrt ihr hier.

 

Der neue Killer: Tarhos Kovács, der Ritter ohne Ehre

Als lizenzfreier Killer, ist Tarhos Kovács ein völlig Unbekannter. In der Charakterinfo kann man jedoch eine ganze Reihe an Eigenschaften erfahren und die Art und Weise seiner Angriffe besser nachvollziehen. Der Ritter kommt nämlich nicht allein. Mit seiner Fähigkeit Guardia Compagnia ruft er drei treue Schergen, welche den Überlebenden die Flucht richtig hart erschweren. Dies passiert nacheinander, in vorgegebener Reihenfolge, die man nur leicht mit gewissen Add-ons beeinflussen kann: den Kerkermeister, den Scharfrichter und den Meuchler. Jeder von ihnen hat eine andere Art und Weise, zu patrouillieren oder zu Jagen. Des Ritters treue Gefährten können aber auch Generatoren beschädigen, Paletten zerstören und sowohl durch Fenster springen, als auch Höhenunterschiede überwinden. Dies machen die drei Krieger in unterschiedlichen Geschwindigkeiten und es ist einiges an Übung notwendig, um die Fähigkeit optimal zu nutzen.

 

Drei Talente und Knechte für Tarhos

Das hat jedoch nichts mit den drei hauseigenen Talenten des Killers zu tun. Diese setzen eher noch eine Schippe drauf. Mit Keine Versteckmöglichkeit hat der Ritter die Aurawahrnehmung aller Überlebenden im Umkreis von 24 Metern eines Generators, den er gerade beschädigt hat. Dies gilt für fünf Sekunden – ausreichend Zeit, sein nächstes Opfer auszumachen.

Fluch: Im Angesicht der Dunkelheit gehört zu den Talenten, die Totems beeinflussen. Wird ein Überlebender verletzt, wird aus einem glanzlosen Totem ein Verfluchtes und alle Überlebenden, die sich außerhalb des Terrorradius befinden, schreien immer wieder auf. Der Ritter sieht die Aura für zwei Sekunden, alle Überlebenden sehen die Aura des verfluchten Überlebenden aber ebenfalls für satte 25 Sekunden. Sobald dieser aber geheilt ist oder zu Boden geht, verwandelt sich das Totem wieder zurück. Was bei vielen Main-Killer-Spielern für große Augen gesorgt hat, ist das Talent Hochmut. Betäubt der Überlebende den Killer auf irgend eine Weise, ist der Überlebende für 20 Sekunden gefährdet. Hier reicht dann nur noch ein Schlag auf einen gesunden Überlebenden und er liegt am Boden.

All das passt hervorragend zu einem Ritter, der früh lernen musste, dass Ehre nur ein Wort ist und er sich demnach ehrlos, aber kraftvoll eine Schneise durch seine Feinde schlägt. Als der Nebel ihn und seine Kameraden holte, war das für ihn die Eröffnung seines persönlichen Paradieses. Sein Finisher – das Mori der Guardia Compagnia ist richtig brutal!

 

Vittorio Toscano ist der neue Überlebende mit Stil

Chapeau, liebe Devs, denn mit Vittorio Toscano habt ihr ein ästhetisches Portrait der Männlichkeit erschaffen. Spaß beiseite. Bei Vittorio stehen die Äußerlichkeiten außen vor, denn das sind nur Cosmetics. Dennoch ist der Mann aus dem 13. Jahrhundert erstaunlich agil und modern im Nebel unterwegs. Mit seinem Gespür für Artefakte und strenggeheimen Wissen, aber auch mit seiner Liebe zum Pazifismus wäre aus dem klugen Mann kein guter Ritter geworden. Stattdessen brachte ihn sein Weg zum Titel des Gelehrten. Durch den Einfluss seines Onkels erforschte er Ruinen und fand Hinweise zu Überbrückung von Existenzbereichen. Als sein Onkel dann tragisch starb und er selbst durch Tarhos Kovács beinahe selbst dem Tod zu nah war, fand er den Weg in ein anderes Reich. Das Reich des Entitus.

Was zu Vermutungen führt, dass Vittorio zu einem der aktuell älteste “Bewohner” des Nebelreiches gehört und sich seine moderne Erscheinung damit erklären lässt, dass er diese beim Überqueren verschiedener Welten selbst zusammen getragen hat. Zum Anderen scheint dies ein unendlicher Kampf mit Tod und Wiedergeburt zu sein, dem Vittorio bereits seit eintausend Jahren durchlebt. Im Dead by Daylight Dating-SIM Hooked on You! geben die Bediensteten Dwight und Claudette einige Hinweise darauf, dass sie unentwegt versuchen zu sterben, aber dabei keinen Erfolg haben. So ist es vorstellbar, dass alle Überlebenden und auch die Killer ein unendliches Erlebnis von Tod, Folter und Wiedergeburt durchleben – zur Unterhaltung des Entitus.

 

Ein Gelehrter für alle Fälle

So oder so bringt Vittorio auch mit seinen eigenen Talenten neue Perk-Kombinationen mit, die vielen Main-Killern Bauchschmerzen bereiten könnten. Potentielle Energie, zum Beispiel hilft dem Überlebenden für den nächsten Generator vorzuarbeiten. Dafür muss er acht Sekunden lang an einem Generator arbeiten, um fortan anstatt den Generator zu reparieren, diesen Fortschritt als Energie zu sammeln. Bei 25% “Fortschritt” hat er 20 Zähler gesammelt und kann diese, wenn er unterwegs nicht getroffen wird, direkt in einen anderen Generator packen.

Mit Schnelles Bauernopfer bietet sich Vittorio als Opfer an. Wird er vom Killer gejagt und repariert ein anderer Überlebender in der Zeit innerhalb von 24 Metern an einem Generator, ist dieser Überlebender 8% schneller im Reparieren. Als starkers Aura-Perk dient zu guter Letzt Nebelerfahren. Mit diesem Talent sieht der Überlebende die Aura des Killers immer dann für sechs Sekunden, wenn er einen großartigen Fähigkeitscheck trifft. Erfahrene Spieler*innen sind dann also direkt im Bilde, wo sich der Killer im Augenblick befindet und das ist ein echter Gamechanger.

 

Der zerstörte Platz als neuer Ort der Geschehnisse

Was Tarhos und Vittorio gemeinsam zum ersten Mal betreten, ist der zerstörten Platz – Das dezimierte Borgo. Die Karte, für alle Spielenden auch ohne DLC verfügbar, bringt ein in Blut getauchtes Dorf zum Vorschein. Wer sich Zeit nimmt, es ausgiebig zu erkunden, entdeckt hingerichtete Menschen auf Tischen, Schafotts und Folterplätze für Verurteilte. Tote Schweine, Kühe und Hühner liegen in Ecken. Das Knistern der Feuer der noch halbwegs stehenden Gebäude und die hohen Mauern der Burgen, die den Ausweg versperren, sind imposant und grausig zugleich. Außerdem ist die Karte sehr groß geschnitten, so dass vor allem die Fähigkeiten von agilen Killern wie dem Ritter, aber auch Trickster und Fäule viel Spielraum erhalten. Ebenso haben die Überlebenden viel Platz, um vor den Patrouillen der Wachen zu fliehen oder in letzter Sekunde einem Sturm der Fäule zu entgehen.

Mit der neuen Karte wurden auch andere Dinge angepasst, die nicht ungenannt bleiben sollten. Alle Paletten und Keller auf sämtlichen Gebieten haben einen neuen Anstrich bekommen.

 

Ist der DLC Forget in Fog den Kauf wert?

Allein wegen der hervorragenden Talente der neuen Charaktere ist der Kauf für Dead by Daylight Fans wirklich das Geld wert. Forge in Fog bringt dem Spiel eine kleine, wenn auch unauffällige Wende in der Storyline. Das ist für das Erlebnis gar nicht so relevant, verspricht jedoch frischen Wind. Durch die insgesamt sechs neuen Talente werden abermals komplett neue Kombination auf Seiten der Überlebenden, aber auch der Killer möglich. Dieser Umstand macht das Horrorgame abermals aufregend. Während der Ritter mit seinen Gehilfen ein wenig mehr Geschick verlangt, wird es den Killern, die gern territorial spielen, künftig schlecht ergehen. Durch Potentieller Energie fliegt ihnen dann schnell ein Generator nach dem Anderen um die Ohren.

Apropops Territorial: Es mag zu Beginn den Anschein erwecken, dass der Ritter übermächtig erscheint. Seine Schergen können einen Überlebenden am Haken abpatrouillieren, während der Ritter selbst jagt. Gleichsam können seine Wachen beim Einkreisen eines Überlebenden helfen. Doch wenn ein Überlebender zur Hakenrettung kommt, verschwindet die Wache, sobald der Überlebende am Haken berührt wird. Die Wachen verschwinden auch, wenn man durch die Fanfare läuft, die nach Rufen des Gehilfen in der Nähe spawnt. Dann gibt es sogar einen Geschwindigkeitsboost! Nicht jede Wache ist gleich schnell oder bleibt gleich lang auf dem Feld. Sie und auch den Ritter zu besiegen, ist wie alles Andere reine Übungssache. Den Ritter jedoch zu beherrschen, auch.

Für mich persönlich ist Vittorio ein echter Augenschmaus und sein Talent Nebelerfahren hilft so ungemein, sich rechtzeitig vor einem Killer in Sicherheit zu bringen. Zusammen mit einer Gruppe kann man dadurch noch leichter Routen koordinieren. Ganz schön fies! Der Ritter dagegen fällt mir noch etwas schwer, da sein Langschwert gut geführt werden und man tatsächlich den richtigen Moment abpassen muss, an dem man die Wachen ruft. Kurze Wege sind da meistens klüger als lange und der richtige Knecht will zur richtigen Zeit beschworen werden, das braucht auf jeden Fall viel Übung!

Deshalb sind Vittorio Toscano und der Ritter sowohl etwas fürs Auge, als auch für die Skillerweiterung und somit absolut empfehlenswert.

Outdoor-Reiserucksack, Dead by Daylight Game Print Studententasche, College-Laptop-Canvas-Rucksack (großer Raum, Schwarz, Leuchtend)
  • 1. Großer Platz: 1 Hauptfach (Dokumententasche, Handytasche, laminierte Reißverschlusstasche, Reißverschlusstasche, Computertasche), 2 Fronttaschen, 2 Seitentaschen, leicht zu tragende Bücher, Kleidung, Tablets, Regenschirme, Gläser, Brieftaschen, Parfums, Kosmetika
  • 2. Bequemer Schultergurt: Verbreiterter und verdickter Rucksackgurt, Anti-Druck- und Anti-Streik-Funktion, Schultern und in der Hand. Durch die ergonomische Konstruktion werden Schultern und Rücken erheblich entlastet. Beim Tragen vieler Dinge entsteht kein Gefühl von unangenehmen Schultern.
  • 3. Texture Reißverschluss: spezielle Reißverschluss, reibungsloser Einsatz, auch bei kalten Temperaturen unter Null, wird nicht von den Details geklebt, um die Qualität zu gewährleisten.
  • 4. Spieldruck: Dieser Rucksack verwendet High-Tech-Thermotransfer-Technologie, verblasst nicht, kann sich den Ball nicht leisten, um die Aufmerksamkeit der Menschen zu erregen.
  • 5. Service: Wir sind bestrebt, den besten Kundenservice zu bieten und jedem Kunden das beste Einkaufserlebnis zu bieten. Wenn Sie weitere Informationen benötigen, kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail.

*Werbung: Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Bilder: Steam Shop

 

  • Test: Dead by Daylight – Der neue Forged in Fog DLC ist ein Muss!
    Fazit zu Dead by Daylight DLC Forged in Fog

    Durch Forged in Fog hat Dead by Daylight wieder einmal frischen Wind im Spielverlauf erhalten. Der Ritter muss für Überlebende und Killer-Spielende komplett neu gelernt werden, um ihn effizient auszuschöpfen oder auszukontern. Viele abwechslungsreiche Spielstunden sind garantiert. Der Überlebende Vittorio sieht gut aus und hat echt hilfreiche Talente dabei. Was will man mehr??

    Janine Günther, Redakteurin

Positiv:

Der Ritter bietet neues Gameplay durch seine drei unterschiedlichen Wachen
Vittorios Talente sind so gut, dass sie Metas bilden können
Das mittelalterliche Flair der neuen Charaktere lässt Herzen höher schlagen

Negativ:

Auf kleineren Maps wirkt der Killer zu übermächtig und territorial

Ab in die Sammlung?

Für jeden regelmäßigen DbD-Spielenden natürlich ein Muss. Ohne diese Talente geht einem ganz eindeutig etwas verloren, allerdings sollte man Geduld für den Killer mitbringen. Er hat noch ein paar kleine Bugs und ist eben gar nicht so einfach.

Share This Post
Deine Meinung?
10
Avatar-Foto
Geschrieben von Janine Günther
Repariert einen Generator von 0 auf 100% in 90 Sekunden.
3 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Thanks for submitting your comment!