Close

Login

Close

Register

Close

Lost Password

Trending

Test: Dead by Daylight

Der ALIEN DLC ist abgespaced!

Wir können nicht oft genug davon berichten. Schon im PTB von Dead by Daylight haben wir den Xenomorphen ausgiebig getestet und auf die Survivor gehetzt und auch Ellen Ripley, die neue Überlebende über die neue Karte rennen und ein paar Fallen aufstellen lassen. Nun ist der Alien DLC seit einigen Tagen draußen und es gab natürlich ein paar Veränderungen. Sehen wir uns das neue Gesamtbild an!

 

Läuft wie ein Skorpion und sticht auch so zu! Der Xenomorph

Der Xenomorph aus der Alien-Reihe hat sich von Gangart und Fähigkeit nicht allzu viel zum Testserver verändert. Vornherein habe ich im eigenen Spielverlauf festgestellt, dass der Killer wesentlich flüssiger in der Bedienung ist. Im Tunnel ist er schneller und das interne Navi darin funktioniert ganz gut. Man wird deutlicher darauf hingewiesen, wenn Überlebende über den Tunnel entlanglaufen. Richtig guter Skill. Ist das Alien erst im Laufmodus, kann es über Paletten oder schulterhohe Gegenstände drüber peitschen.

Man könnte schon sagen, dass es beinahe übermächtig ist. Dennoch habe ich sowohl Runden in Dead by Daylight, in denen man mit vier Kills das Match verlässt oder auch mal nur mit einem. Es ist meiner Meinung nach, eine Frage der Fähigkeiten der Überlebenden, ob man dem Killer gewachsen ist oder nicht. Denn wie eine Singularität spielt es sich definitiv nicht.

Alles in Allem wurde der Alien gebufft und es gibt durchaus Kritiken, dass es zu viel war. Trifft zum Beispiel die Schweifattacke nicht, kann der Xenomorph immer noch mit einer Geschwindigkeit von 2 Meter die Sekunde nachrücken. Geschütze, die dafür sorgen, dass das Alien aus dem Laufmodus kommt, tauchen bei Zerstörung erst wieder nach 60 Sekunden auf, anstatt nach 45. Im Tunnel bewegt sich der Killer mit 18 Meter, anstatt mit 16 und wenn es ein Geschütz schafft, den Killer aus dem Laufmodus zu bekommen, dann stellt der Xenomorph diesen mit 25%iger Geschwindigkeit wieder her. Vorher waren es 20%.

Zahlen, Daten, Fakten. Wichtig ist, was die Spieler daraus machen und ich glaube, dass es noch einiges an Übung braucht, den Killer als Überlebender auszuspielen. Ähnlich wie beim Todesbote wird man Situationen abschätzen müssen, bei denen es am besten ist, dem Schweif auszuweichen. Und sicherlich ist es hilfreich, genügend Geschütze aufgestellt zu haben, um während der Flucht den Killer aus dem Laufmodus zu bekommen.

Die drei einzigartigen Perks: Ultimative Waffe, Stürmische Brutalität und Alieninstinkt haben sich zum PTB nicht geändert.

Ultimative Waffe sorgt dafür, dass Überlebende ihren Standort durch ein Schreien preisgeben, wenn sie innerhalb von 30 Sekunden in eurem Terrorradius auftauchen, nachdem ihr einen Schrank geöffnet habt.

Mit Stürmischer Brutalität bekommt der Killer auch bei längeren Jagden keinen Blutdurst mehr, aber erhält bis zu 10 Sekunden lang den Status Eile, sobald er einen Überlebenden mit dem Grundangriff trifft.

Alieninstinkt ist mein persönlicher Favorit. Wird ein Survivor aufgehängt, sieht man die Aura des Überlebenden, der am weitesten Weg und verletzt ist. Dieser ist dann auch bis zu 20 Sekunden ahnungslos.

 

Das Fallenspektakel kann beginnen! Dank Ellen Ripley

Bei Überlebenden ist die Charakterwahl eigentlich zweitrangig. Jeder Überlebende in Dead by Daylight hat die gleichen Grundmechaniken und die gleiche Lautstärke. Daher macht auch die neue Überlebende Ellen Ripley auch eher ihre Fähigkeiten aus und die sind super!

So sorgt das Talent Glücksstern dafür, dass man bis zu 10 Sekunden lang keinen Laut von sich gibt, wenn man in einen Schrank springt. Ob verletzt und blutend, man sieht und hört nichts. Dadurch lassen sich klasse Perk-Kombinationen bauen, die eine schnelle Flucht möglich machen. Beispielsweise mit Schnell und Leise, innere Heilung und Frontal im verletzten Zustand. In der Flucht kann es einem auch einfach das Leben retten. Danach hat es aber eine Abklingzeit von bis zu 40 Sekunden.

Behände sorgt zudem dazu, dass man lautlos läuft, so lange man gesund ist. Ein Killer mit guten Kopfhörern kann auch gesunde Überlebende wahrnehmen, aber so wird es natürlich schwierig. Killer, wie das Gespenst werden es da sehr schwer haben.

Chemische Falle ist dann aber der Gamechanger schlechthin. Zum ersten Mal ist es für die Überlebenden möglich, auch eine Palette mit einer Falle zu versehen. Zerstört der Killer diese im vorgegebenen Zeitstempel von 120 Sekunden, wird dieser für vier Sekunden verlangsamt. In der Jagd ein echter Vorteil für die Überlebenden, um nochmal ordentlich Distanz zu machen.

Bilder: Screenshots YT Kanal dasronja & eigene Screenshots

 

 

Ghzste Filmfigur Plüsch, Zippermouth Figur Plüschtier Weich Gefüllte Flauschige Puppe Wurfkissen Dekokissen Sofa Couch Schlafzimmer Dekor
  • Inspiriert vom Monster im Film, dem ersten in unserer Plüschmonster-Serie.
  • Dieses Puppenspielzeug ist inspiriert von berühmten Filmen und ist ein ideales Geschenk diesen Fan, sie werden sich in es verlieben. Tolles Geschenk Ihre Kinder, Freunde und Familie.
  • Charmant, Avantgarde, voller Persönlichkeit, aus hochwertigem Plüsch, weich und niedlich, geeignet Kinder zu tragen, reich an Details, und gute Qualität, auch den anspruchsvollsten erwachsenen Sammler.
  • Mit personalisierter Pfotenpolsterung, bestickten Details verbesserte Qualität, dekorative Ziernähte und individuell gefärbter Stoff, der sich super weich anfühlt.
  • Natürlich haben alle Monsterfiguren das kultige Zipper-Lächel.

*Werbung: Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

 


Fazit zu Dead by Daylight ALIEN DLC

Der Xenomorph macht richtig Laune! Kriecht aus seinen Tunnel, peitscht nach seinen Opfern und tötet wie im Film. Man muss keine ausgeklügelten Techniken beherrschen, um mit diesem Killer zu spielen, nur ein bisschen Feingefühl für die besondere Fähigkeit haben. Mit seinen Perks gibt es wieder einige neue Builds, die als Killer richtig viel Spaß machen können. Die kaufbaren Skins vom Xenomorph sind super und eines erinnert ein bisschen an den Demogorgon. Coole Sache! Ebenso ist es mit der Überlebenden Ellen Ripley. Sie bringt eine Katze mit in die Lobby! Außerdem habe ich mir sagen lassen, dass sogar eine Katze im Game aus dem Spiel springt. Ist mir nie aufgefallen, ist aber toll. Auch Ellens Talente sind fabelhaft und gar nicht unnütz! Außerdem ist sie eine Ikone und ihre Skins sind super. Die neue Karte wirkt zwar kahl, aber hat viele Loops und bietet einiges zu entdecken. Selbst, wenn man kein Fan von der Horror-Reihe Alien ist, bringen diese Erneuerungen in Dead by Daylight einiges an Aufschwung. Janine Günther (Redakteurin)

Positiv:

Der Xenomorph und Ellen Ripley sind ein Klassiker im Horror-Genre
Der Xenomorph ist sehr intuitiv spielbar
Die neuen Perks bringen eine neue Dynamik ins Spiel
Die neue Karte Wrack von Nostromo hat viele Easter Eggs!

Negativ:

Nach den Erneuerungen aus dem PTB könnte das Alien zu stark sein
Die Flammenwerfer haben keine allzu große Wirkung gegen das Alien

Ab in die Sammlung?

Absolut! Sowohl auf Killer- als auf Überlebendenseite bringen Perks und Charaktere eine neue Dynamik ins Spiel, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Der DLC Preis ist ein Schnäppchen!

0
0

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht (erforderliche Felder sind markiert). *

    Thanks for submitting your comment!