Psychonauts 2

Test zum zweiten Ausflug in die menschliche Psyche

Psychonauts 2 im Überblick

Online Multiplayer

Couch-Koop / Splitscreen

Mikrotransaktionen

Lootboxen

Onlinezwang

Kostenpflichtiger Seasonpass für DLCs

Psychonauts 2: Standard | Xbox & Windows 10 - Download Code
  • Psychonauts 2 kombiniert skurrile Missionen und mysteriöse Verschwörungen und ist ein Plattform-Abenteuerspiel im filmischem Stil und mit unzähligen anpassbaren Superkräften.
  • Psychonauts 2 bietet Gefahr, Spannung und Witz gleichermaßen, wenn Spieler Raz auf seiner Reise durch den Verstand seiner Freunde und Feinde begleiten, um so einen mysteriösen Schurken zur Strecke zu bringen.

*Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Releasedatum: 25. August 2021

Genre: 3D-Platformer

USK: Ab 12 Jahren freigegeben

Publisher: Xbox Game Studios

Plattformen: PC, Xbox One, XSX, PS4

Es gibt Spiele, da warten Fans auch mal gut und gerne zehn oder mehr Jahre drauf und solch ein Titel ist auch Psychonauts 2. Als der erste Teil von Tim Schafers 3D-Platformer 2005 erschien, war der Andrang allerdings nicht so groß. Die Verkäufe liefen eher schlecht und so wurde das Spiel zu einem Kult-Klassiker, also ein sehr gutes Spiel mit treuen Fans, welches leider ein wenig unterging. Nun erscheint 16 Jahre später also endlich ein richtiger Nachfolger und wir haben uns erneut in die mentalen Welten gestürzt, die sich uns dargeboten haben. Was wir dort erlebt haben und ob diese Art von Spiel auch heute noch Spaß macht erzählen wir euch in unserem Test.

 

Es geht in Psychonauts 2 direkt weiter

Es ist, als hätten wir Razputin, kurz Raz, nach seinem ersten Abenteuer nie verabschieden müssen. Die Story setzt direkt nach dem ersten Teil und dem VR-Spiel „Im Rhombus des Ruin“ an und erzählt von seinen Abenteuern im Hauptquartier der Psychonauten. Wer mit diesem Spiel erst einsteigt, der bekommt eine kleine Zusammenfassung der bisher geschehenen Ereignisse. Und obwohl Raz im ersten Teil quasi die Welt gerettet hatte und im VR-Spiel Truman Zanotto, den obersten Führer der Psychonauten, in Sicherheit bringen konnte, wird er nun von Hollis Forsythe, der zweiten Vorsitzenden, zu einem Praktikanten degradiert.

Also muss Raz wieder ganz unten in der Nahrungskette anfangen. War er im Sommerlager das coolste Kind, ist er jetzt halt nur „Der Neue“. Und so erkunden wir das Hauptquartier der Psychonauten, genannt Zentralhirn, nehmen an Hollis Unterricht teil und lernen allerhand neue Figuren kennen. Dabei überschlagen sich nach und nach die Ereignisse, bei denen es mal wieder um verschwundene Gehirne und den zersplitterten Geist von Raz Mentor Ford Cruller geht. Außerdem versucht ein Maulwurf in der Organistation, die böse Maligula wieder zum Leben zu erwecken und auch Raz Zirkusfamilie, die außerhalb des Zentralhirns ihr Lager aufgeschlagen hat, wird in die Geschehnisse verwickelt.

Es wird also eine chaotische Zeit für Raz bei den Psychonauten. Aber Chaos bedeutet für uns als Spieler auch, dass es eine lustige Zeit wird. Wer Tim Schafer kennt, der weiß, dass Humor eine große Rolle in seinen Titeln spielen wird und dies ist auch bei Psychonauts 2 der Fall. Immer wieder gibt es lustige Sprüche und absurde Situationen, mit denen wir uns konfrontiert sehen. Dabei macht man auch vor schwarzem Humor nicht Halt. Also erzählt das Spiel sowohl lustige Geschichten als auch eine ernst zu nehmende Story, die mit einigen interessanten Wendungen aufwarten kann.

 

Psychonauts 2

Der Respekt der anderen Kinder aus dem Sommercamp bringt Raz im Zentralhirn nicht weiter. © Double Fine Productions

 

Ein Blick in die Psyche

Das Gimmick, welches den ersten Teil und nun auch dieses Spiel ausmacht, ist natürlich das Erkunden mentaler Welten. Als Psychonaut ist es Raz möglich, mittels einer kleinen Tür in den Geist der Leute einzutauchen und ihnen bei mentalen Problemen zu helfen. Diese Welten spiegeln die Figuren selbst und ihre Probleme mit cleveren Metaphern wider.

So ist der Geist von Compton Boole, einem stets unter Druck stehenden Nervenbündel, eine spannende Kochshow, in der ein Zeitdruck herrscht. Cassie O`Pia hingegen kämpft mit unterschiedlichen Aspekten ihres Geistes, die von einer Bibliothekarin streng getrennt werden. Am wohl interessantesten ist jedoch die Welt eines Gehirns im Glas. Dieser hat aufgrund eines fehlenden Körpers über die Jahre vergessen, wie sich die fünf Sinne anfühlen und so wird seine Welt nach und nach mit Reizüberflutungen überwältigt, was zu einer Panikattacke führt und in einer Art Drogentrip ausartet. Die Level sprühen vor Kreativität über und wer die Welten aus Teil 1 kennt, der kann sich ungefähr ausmalen, mit welch einer außergewöhnlichen Herangehensweise bestimmte Probleme dargestellt werden.

Dabei wird auch nicht davor zurückgeschreckt, ernste Themen anzusprechen. Depressionen, Alkoholismus und bipolare Störungen sind nur einige der Aspekte, die sich Psychonauts 2 zum Thema macht. Dabei wird stets respektvoll mit diesen Themen umgegangen, auch wenn man sich an gewissen Stellen ein Augenzwinkern nicht verkneifen kann. Es ist jederzeit klar, dass man im realen Leben nicht einfach in den Geist eintauchen kann, um eine schlechte Laune oder eine Reue in seinem Kopf direkt zu bekämpfen, hier manifestieren sich diese Aspekte jedoch zu fiesen Monstern, denen Raz ordentlich einheizen kann.

 

Psychonauts 2

Eine Kochshow auf Zeit, eine perfekte Analogie für Stress und die Angst, von anderen bewertet zu werden. © Double Fine Productions

 

Psychonauts 2 ist das Einmaleins eines 3D-Platformers

Im Kern ist Psychonauts 2 ein 3D-Platformer, wie er im Buche steht. Es wird gehüpft, geklettert, gehangelt und noch in allen erdenklichen Varianten geplattformt. Da Raz ein Zirkusartist ist, gibt es auch Stangen, an denen er schwingen kann und Seile, auf denen er balanciert. Auch seine psychischen Fähigkeiten helfen ihm bei der Fortbewegung. Auf seinem Schwebeball gewinnt er deutlich an Geschwindigkeit und er erlaubt ihm einen Doppelsprung. Außerdem kann er ihn zum langsamen Absinken aus großen Höhen verwenden. Die Jump’n’Run-Elemente waren im ersten Teil etwas hakelig, doch nach 16 Jahren hat man sich in diesem Aspekt deutlich verbessert und die Hüpferei ist nicht mehr so frustrierend.

Auch in den Kämpfen hat man sich einiges einfallen lassen, damit es nicht immer reicht, nur einen Angriff auszuführen. Raz hat verschiedene Fähigkeiten in seinem Arsenal und die neuen Gegner verlangen ihm alle ab. Es gibt noch die bekannten Zensoren, die falsche Gedanken, also euch ausstempeln. Dazu gesellen sich so Kreaturen wie die Reue, die schwere Gewichte auf euch herabfallen lässt oder die Zweifel, die euch in ihrem Schleim verlangsamen. Ab und zu trifft man etwas stärkere Gegner wie die Panikattacke, die extrem schnell ist und unberechenbar zuschlägt. Ihr merkt, auch in den Angriffsmustern dieser Gegner stecken einige Metaphern bezüglich des jeweiligen Zustands.

 

Die Mentale Verbindung funktioniert wie ein Greifhaken und bringt ein weiteres Element in das Platforming. © Double Fine Productions

 

Alle Zweifel einfach abfackeln

Raz kann sich mit seinen erlernten Skills aus dem Sommercamp wehren. Er schießt mit seinem PSI-Schlag seine Gedanken auf Gegner, setzt sie mit Pyrokinese in Brand und schleudert ihnen mit Telekinese Gegenstände ins Gesicht. In seinem Praktikum lernt er aber auch ein paar neue Kräfte. So kann er sich mit der Mentalen Verbindung an Gedanken heranziehen und auch Gegner zu sich holen. Die Zeitblase nutzt er, um etwas zu verlangsamen und dann wäre da noch die Projektion, bei der Raz eine kleine Version von sich herbeiruft, die sich durch enge Orte quetschen kann und ihn im Kampf als Ablenkung dient. Jeder Gegner hat seine eigenen Schächen, die es herauszufinden gilt.

Gleiches trifft natürlich auch auf die Bossgegner zu, die auch mal wieder kreative Ansätze von euch fordern. Richtig bockschwer wird es dabei allerdings nie, das Spiel hält sich immer im gesunden Mittelmaß, was den Schwierigkeitsgrad angeht. Sollte man jedoch doch zu oft draufgehen, kann man im Hauptmenü die Unverwundbarkeit einschalten. Diese Option hatte im Vorfeld für viel Kontroverse gesorgt, doch mal davon abgesehen dass das Spiel wie gesagt ohnehin nicht sonderlich schwer ist, sehe ich kein Problem darin, dass jeder das Spiel es so spielen kann, wie er möchte. Wenn ein kleines Kind oder ein Casual-Zocker immer wieder nicht weiterkommt und so die Story nur mit Unverwundbarkeit erleben kann, dann ist das halt so.

 

In den Kämpfen müsst ihr gut darauf achten, welche Angriffe bei welchen Gegnern gut funktionieren. © Double Fine Productions

 

Sooooooooo viel zu entdecken

Psychonauts 2 ist nicht nur ein 3D-Platformer, sondern auch ein Collectathon. Soll heißen es gibt mal wieder etliche Sachen zum Einsammeln. Berüchtigt sind die Trugbilder in den mentalen Welten, die unterschiedliche Aspekte der jeweiligen Person darstellen. Sie sind im Vergleich zum Vorgänger ein wenig deutlicher zu erkennen und auch etwas leichter einzusammeln. Trotzdem haben 100 %-Jäger es hier schwer, denn wenn ihr einige Trugbilder überseht, dann müsst ihr später das ganze Level danach absuchen. Es gibt keine Ansätze wo genau ihr etwas verpasst habt. Das gilt auch für die anderen Sammelobjekte. Da wären Körnchen der Weisheit, die eure Stufe steigern, Geistiger Müll, für die ihr erst die passenden Anhänger finden müsst sowie halbe Hirne, von denen jeweils zwei eure Lebensenergie auffüllen. Außerdem gibt es wieder die Erinnerungstresore, die auch ein wenig Hintergrundgeschichten für die Figuren bieten, deren Gehirne ihr gerade erkundet.

Natürlich sind die mentalen Welten der Kernaspekt von Psychonauts 2, doch auch abseits von diesen Leveln gibt es eine Menge in den Oberwelten zu entdecken. Da wären PSI-Karten, die ihr mit einem Kern zu einem Level Up verwenden könnt. An Verkaufsautomaten könnt ihr zudem Heilitems und Anstecker erwerben, die euch noch weitere bestimmte Fähigkeiten verleihen oder einfach nur als Gimmick dienen. Ein Anstecker lässt euch zum Beispiel mit eurer Telekinese Tiere streicheln, automatisch bestes Spiel der Welt. Außerdem werdet ihr noch auf ein paar Nebenquests geschickt wie zum Beispiel eine Schnitzeljagd, ähnlich wie in Teil 1. Während wir in Psychonauts nur das Sommerlager und das Irrenhaus als erkundbare Gebiete vorfanden, haben wir diesmal ganze vier riesige Areale zum Auskundschaften.

Da wäre das Zentralhirn selbst, von der Postabteilung bis hin zur Cafeteria. Der Außenbereich ist ein Steinbruch mitsamt See, in dem das Zentralhirn errichtet wurde. Hier befinden sich auch einige weitere Einrichtungen wie eine Werkstatt und eine Psychoisolationszelle. Über eine gefährliche Mine geht es in das Fragwürdige Gebiet, eine Art Touristenattraktion, in der außergewöhnliche Orte zu finden sind wie etwa ein aufwärts fließender Wasserfall. Hier hat sich Raz Familie samt Zirkuszelt niedergelassen. Später im Spiel erkunden wir noch ein vergessenes Tal. Ihr merkt also, die Spielwelt ist riesig und gefüllt mit geheimen Ecken, die nur gefunden werden möchten. Lasst euch nur von mir sagen, dass ihr erst wirklich alles finden könnt, wenn das Spiel durchgespielt wurde.

 

Das Zentralhirn ist nur eines der erkundbaren Gebiete, in denen ihr eine Menge Sachen finden werdet. © Double Fine Productions

 

Ein zeitloser Klassiker

Was das erste Psychonauts so besonders macht ist unter anderem auch, dass es extrem gut gealtert ist. Tim Schafer und sein Team haben einen Grafikstil für die Charaktere gewählt, der auch heute noch herhalten kann. Eine Mischung aus Tim Burton und Pixar beschreibt es wohl am besten. Natürlich sieht Psychonauts 2 um einiges besser aus, aber der Stil ist erhalten geblieben und so extrem sympathisch, dass man die Figuren einfach nur lieben kann. Besonders Raz überzeugt mit seiner Mimik in den Zwischensequenzen. Von den kreativen Welten brauche ich ja nicht mehr schwärmen, das sie spitze sind ist selbstredend.

Zum passenden Gefühl der Spielwelt passt auch die Vertonung. Diese gibt es allerdings leider nur auf englisch, was ein wenig schade ist, denn Teil 1 hatte eine gute deutsche Vertonung. Aber immerhin kann man dann unter anderem der Stimme von Jack Black lauschen oder sich freuen, dass mit Raz und seiner Projektion die englischen Stimmen von Invader Zim und seinem Roboterkumpel GIR wieder zusammen sind. Das Gesamtpaket stimmt also. Alles in allem ist hier wohl ein Spiel entstanden, dass ähnlich wie Teil 1 auch in 16 Jahren noch gut gespielt werden kann. Bis dahin haben wir hoffentlich bereits einen dritten Teil.

 

Psychonauts 2: Standard | Xbox & Windows 10 - Download Code
  • Psychonauts 2 kombiniert skurrile Missionen und mysteriöse Verschwörungen und ist ein Plattform-Abenteuerspiel im filmischem Stil und mit unzähligen anpassbaren Superkräften.
  • Psychonauts 2 bietet Gefahr, Spannung und Witz gleichermaßen, wenn Spieler Raz auf seiner Reise durch den Verstand seiner Freunde und Feinde begleiten, um so einen mysteriösen Schurken zur Strecke zu bringen.

*Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

  • Psychonauts 2
    Fazit zu Psychonauts 2

    Psychonauts 2 ist genau das, was sich Fans seit Teil 1 erhofft haben und es ist nahezu perfekt geworden. Wer auch nur einen Funken Interesse am 3D-Platformer-Genre hat, der kommt um diesen Titel einfach nicht herum. Die Welten sind kreativ, der Humor absurd und typisch Tim Schafer und das Gameplay wurde im Vergleich zu Teil 1 nochmal richtig aufpoliert und verbessert. Es gibt viele Gebiete zu erkunden, Charaktere kennenzulernen und Sammelobjekte zu finden. Es bringt unter den immer düster werdenden Spielen einen Hauch Frische zurück ins Geschäft, den man mal wieder dringend nötig hatte. Wir brauchen mehr Spiele wie Psychonauts 2.

    Maarten Cherek, Redakteur

 

Positiv:

Lustige und gleichzeitig Spannende Geschichte mit überraschenden Wendungen
Die mentalen Welten sind mal wieder das absolute Highlight
Viele große Gebiete zum Erkunden
Viel zum finden, entdecken und freischalten
Clevere Auseinandersetzung mit schwierigen Themen wie Depression und Schuldgefühlen
Deutlich verbessertes Gameplay in den Spring- und Kampfpassagen
Der Humor von Tim Schafer und seinem Team ist 1A
Man kann Tiere streicheln

Negativ:

Leider (noch) keine deutsche Vertonung
100 %-Jäger werden sicher Probleme bekommen, alles zu finden

Psychonauts 2 erhält den NAT-Games Award

Ab in die Sammlung?

Ich bin überzeugt, dass auch 3D-Platformer-Muffel an diesem Titel Gefallen finden könnten. Für Genrefans ist dieses Spiel natürlich ein Muss.

Titelbild © Double Fine Productions

Der Review-Code wurde uns von Microsoft zum Zwecke eines Tests zur Verfügung gestellt.

Share This Post
Deine Meinung?
00
Geschrieben von Maarten Cherek
isst nichts so heiß, wie es gekocht wird!
1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.