Test: Die Schlümpfe Kart

Wenn die blauen Racker dem Klempner auf die Schliche "fahren"...

Die Schlümpfe Kart im Überblick

Online Multiplayer

Couch-Koop / Splitscreen

Mikrotransaktionen

Lootboxen

Onlinezwang

Kostenpflichtiger Seasonpass für DLCs

Die Schlümpfe: Kart - Turbo Edition
  • Wer ist der schnellste Schlumpf des Waldes? Diese Frage musst du in diesem dynamischen Kart-Rennspiel in der Welt der kleinen blauen Zwerge beantworten.
  • 12 Strecken aus dem Universum der Schlümpfe: das Dorf, der Wald, der Damm, die Sümpfe … sogar Gargamels Haus!
  • 12 Schlümpfe-Charaktere: wähle den Schlumpf aus, den du magst und mit dem du fahren möchtest.
  • Jeder Schlumpf hat sein eigenes Kart und einen sehr praktischen Spezialgegenstand, um es mit seinen Gegnern aufnehmen zu können
  • Spiele alleine oder mit Familie und Freunden, bis zu 4 Spieler im lokalen Multiplayer-Spielmodus mit geteiltem Bildschirm.

*Werbung: Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Releasedatum: 15. November 2022

Genre: Fun-Racer

USK: ab 0 Jahren freigegeben

Publisher: Microids / Astragon

Plattformen: Nintendo Switch

Bereits auf der gamescom 2022 in Köln durften wir uns Die Schlümpfe Kart bei Microids am Stand genauer anschauen und einen ersten Eindruck vom neuen Fun-Racer erhalten. Eden Games, die Entwickler der beiden Gear Club Unlimited-Titel für die Nintendo Switch, waren nun auch bei den Schlümpfen am Werk. Nachdem die blauen Wesen im letzten Jahr bereits ein neues Jump’n’Run erhielten, folgt nun ein Mario Kart 8 Deluxe “Klon”. Bewusst gewähltes Wort, denn spielerisch zeichnet sich hier ein sehr guter Vergleich ab. Wir haben uns das Spiel für euch genauer angesehen und verraten euch in unserem Test, für wen sich ein Kauf lohnen wird.

 

Viel Spaß, wenig Umfang

Mit den Worten “Wird geschlumpft…” im Ladebildschirm wird klar, dieses Spiel steht dem Schlümpfe-Franchise sehr offen gegenüber – spätestens wenn es um’s “schlumpfen” geht. Um es einfach direkt vorweg zu nehmen: Die Schlümpfe Kart ist ein sehr guter Fun-Racer, der dem Olymp Mario Kart 8 Deluxe spielerisch ziemlich nah kommt. Gäbe es da nicht ein großes ABER. In Zeiten von Strecken-Booster-Pässen ist es gar eine Schande, wenn ein neuer Racer mit “nur” 12 Strecken in drei Cups gelauncht wird – das bei einem Vollpreis von 50 Euro. Zeitlich gleicht dies etwa drei Stunden Spielspaß. Spaß macht der Racer aber auch darüber hinaus. Denn das gesamte Spielprinzip und Gameplay gleicht sehr Nintendos Werk.

Im Einzelspieler kann entweder der Grand Prix gewonnen, im freien Rennen trainiert oder die Zeit-Herausforderungen bestritten werden. Im Letzteren geht es schlichtweg darum, die Geisterzeiten der Entwickler mit seiner eigenen Raserei zu schlagen. Spannend ist im Grunde der Grand Prix, in welchem wir uns ebenfalls die meiste Zeit aufgehalten haben. Während der erste Cup noch recht einfach zum Einsteigen gestrickt ist, zieht die Unterhaltungs- und Fähigkeitenkurve in Cup zwei und drei merklich an. Zwei unterschiedliche Schwierigkeitsgrade gibt es dazu noch obendrauf, wobei sich diese nur in Spaß (Anfänger) und Hyperschnell (Erfahren) unterscheiden. Wenn alle goldenen Pokale in den drei Cups gewonnen wurden, schaltet sich der Spiegel-Modus frei. Wie der Name bereits verrät, werden die Strecken gespiegelt und bieten damit einen neuen Twist. Wer darüber hinaus allerdings noch einen Battle-Modus oder Online-Multiplayer sucht, den müssen wir leider enttäuschen. Am Ende gibt es lediglich einen lokalen vier Spieler Mehrspieler – mehr nicht.

Diese Fahrweise kennen wir doch irgendwo her…

Bevor es nun aber zu negativ wird…Items können nicht als Schutz ans Kart gehalten werden. Außerdem kann man sie auch nicht nach hinten abfeuern. Items, welche ausschließlich nach hinten gefeuert werden (als Beispiel eine Kastanienhülle), können dann wiederum nicht nach vorne geschossen werden. Ach und Gargamel und Azrael fehlen als fahrbare Charaktere. Punkt. Alles Kleinigkeiten, die dem eigentlichen Gameplay aber in keiner Weise im Wege stehen. Stattdessen orientiert sich das Spiel grundsätzlich an bekannten Mechaniken des Genres. Wer zum Beispiel um die Kurve driftet, staubt kleine Boosts ab, um noch schneller über die Strecken zu rasen. Abkürzungen sind ebenfalls auf den Strecken vertreten, aber an vielen Stellen sehr unscheinbar und demnach nicht direkt nach den ersten Metern zu finden.

Items sind auf der Strecke verteilt und können gegen die gegnerischen Fahrer:innen eingesetzt werden. Dafür stehen zwei Itemplätze zur Verfügung. Besonders interessant sind die jeweiligen Spezialitems, die jeder Fahrende sein Eigen nennt. Taktische Vorteile oder Tiefe bringen diese Specials aber keine. Insgesamt stehen 12 Dorfbewohner der Schlümpfe mit jeweils eigenem Kart zur Auswahl. Sei es Papa Schlumpf, Schlumpfine oder Clumsy. Viele der bekannten Gesichter sind also vertreten. Anpassbare Karts haben es leider nicht ins Spiel geschafft. So müsst ihr schlichtweg nach Gefallen, Specialitem oder Aussehen der Karts entscheiden, mit wem ihr fahren möchtet. An die junge Zielgruppe wurde dabei ebenfalls gedacht, denn Fahrhilfen können auf Wunsch während der Charakterauswahl aktiv geschaltet werden.

Rase durch das Schlumpfendorf

Verstecken müssen sich die Entwickler beim Streckendesign auf keinen Fall. Viele bekannte Orte wie das Haus von Gargamel oder das Schlumpfendorf sind sehr detailliert und schön in Szene gesetzt. Während andere Fun-Racer eher müde Streckenführung bieten, geht es bei einigen Rennstrecken in Schlümpfe Kart gut zur Sache, dass es sogar eingefleischte Rennprofis fordert. Generell bietet das Spiel eine schöne Optik und läuft bei 30 FPS stets flüssig. Dies konnten wir sowohl im Handheld- als auch im TV-Modus feststellen. Größtes Problem bleibt aber der Umfang. In ca. 3 Stunden ist alles gesehen, was der Titel an Inhalt bietet. Einzig die Herausforderungen, welche in Form von Stickern im Stickeralbum landen, könnten noch so manche ein paar Stunden mehr an die Schlümpfe Kart fesseln. Am Ende ist dies aber auch nur eine nette Dreingabe, die zum mehrfachen Spielen auffordert. Insgesamt bleibt mit dem Titel dennoch ein gutes Rennspiel, welches nicht auf die jüngere Zielgruppe zugeschnitten ist, sondern auch der älteren Generation einige Schmunzler ins Gesicht zaubern wird.

Die Schlümpfe: Kart - Turbo Edition
  • Wer ist der schnellste Schlumpf des Waldes? Diese Frage musst du in diesem dynamischen Kart-Rennspiel in der Welt der kleinen blauen Zwerge beantworten.
  • 12 Strecken aus dem Universum der Schlümpfe: das Dorf, der Wald, der Damm, die Sümpfe … sogar Gargamels Haus!
  • 12 Schlümpfe-Charaktere: wähle den Schlumpf aus, den du magst und mit dem du fahren möchtest.
  • Jeder Schlumpf hat sein eigenes Kart und einen sehr praktischen Spezialgegenstand, um es mit seinen Gegnern aufnehmen zu können
  • Spiele alleine oder mit Familie und Freunden, bis zu 4 Spieler im lokalen Multiplayer-Spielmodus mit geteiltem Bildschirm.

*Werbung: Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

  • Die Schlümpfe Kart
    Fazit zu Die Schlümpfe Kart

    In punkto Fun-Racer gibt es nur eine Messlatte: Mario Kart. Nur wenige Titel schaffen es, überhaupt in greifbare Nähe des Trons zu kommen. Doch eines ist fakt: Die Schlümpfe Kart bietet für einen Vollpreis nicht viel Inhalt. Wer an acht Cups mit je vier Strecken denkt, der hat weit gefehlt. Braucht es aber immer viel Umfang, um eine gute Figur auszugeben? Ich bin mittlerweile eher froh, dass Spiele wieder minimalistisch werden und sich auf den wesentlichen Kern ihres Genres stürzen. Braucht es wirklich 48 Strecken, wenn den das bediente Franchise beispielsweise nur zehn potenzielle Gebiete hergibt? Dieser Ausflug der kleinen blauen Racker ist auch vom Detailgerad und der Umsetzung her liebevoll in Szene gesetzt. Für Fans der Schlümpfe und Fun-Racer ist dieser Titel auf jeden Fall sehr zu empfehlen.

    Tobias Liesenhoff, Chefredakteur

Positiv:

Kreative Strecken mit vielen Details aus der Serie
Viele Charaktere mit eigenen Items
Schneller Einstieg für Mario Kart-Spieler:innen
Bekannte Orte der Schlümpfe detailliert dargestellt
Schöne technische Umsetzung auf der Switch mit stets 30 FPS

Negativ:

Insgesamt wenig Inhalt für Vollpreis (3 Cups, 12 Strecken...)
Items können nur in die vorgesehene Richtung abgeworfen werden
Keinen Online-Multiplayer: Nur einen lokalen 4-Spieler Mehrspieler

Ab in die Sammlung?

Wer auf Fun-Racer steht und gerne mal ein anderes Gewand außerhalb der Mario-Welt sehen möchte, sollte bei ‘Die Schlümpfe Kart’ unbedingt zugreifen. Einzig der magere Umfang stört, daher vielleicht erst für 30-35 Euro zugreifen.

Share This Post
Deine Meinung?
00
Tobias
Geschrieben von Tobias Liesenhoff
This action will have consequences...

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Thanks for submitting your comment!