Super Mario 3D World + Bowser’s Fury

Test zur Rettung von Bowser

Super Mario 3D World + Bowser’s Fury im Überblick

Online Multiplayer

Couch-Koop / Splitscreen

Mikrotransaktionen

Lootboxen

Onlinezwang

Kostenpflichtiger Seasonpass für DLCs

Angebot

*Werbung: Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Releasedatum: 12. Februar 2021

Genre: Platformer

USK: ab 6 Jahren freigegeben

Publisher: Nintendo

Plattformen: Nintendo Switch

Super Mario 3D World + Bowser’s Fury ist zwar schon Anfang des Jahres erschienen, doch der Klassiker ist so zeitlos, dass wir ihn auch noch Monate nach dem Erscheinen testen können. Ursprünglich erschien der Titel ohne den „Bowser’s Fury“-Zusatz im Jahr 2013 auf der Wii U. Doch durch die Unpopularität der Konsole bekam der Titel nicht die Aufmerksamkeit, die ihm eigentlich gebührt. Deshalb entschied sich Nintendo, den Allrounder erneut für Nintendo Switch zu veröffentlichen. Wir verraten euch, ob das Spiel die Aufmerksamkeit verdient, die es auf der Wii U nicht bekommen hat.

 

Auf Samtpfoten durch sämtliche Level

Das Spiel hat vieles mit den klassischen Super Mario-Titeln gemeinsam: In einer 3D-Welt rennt ihr zu einem bestimmten Ziel und müsst dabei Hindernisse überwinden, Gegner besiegen und Items aufsammeln. Der Kniff an Super Mario 3D World ist der, dass ihr im Katzenkostüm spielen könnt. Pro Level können bis zu drei Sterne erhalten werden. Insgesamt warten acht Level auf euch, in denen jeweils eine der entführten Feen aus Bowsers Klauen befreit wird.

Jede Welt ist dabei individuell gestaltet, allerdings gibt es keine wirklichen Überraschungen. Die meisten Themen kennen wir aus anderen Super Mario-Spielen. So finden wir auch hier das Pilzkönigreich, eine Wüste, eine eisige Tundra oder auch eine Lavawelt. Das wirklich Neue hier dran ist das Item „Katzenglocke“. Mit diesem legt ihr euren Cat Suit an und erlangt alle Fähigkeiten, die die pelzigen Vierbeiner so haben. In diesem Zustand könnt ihr beispielsweise Wände hochklettern oder auf allen Vieren in schnellem Tempo durch die Level heizen.

Diese Katzen-Insignien sind heiß begehrt.

 

Rettet Bowser vor dem Unheil

Doch den wohl offensichtlichsten neuen Umfang bietet Bowser’s Fury. Wählt ihr die Erweiterung aus, seht ihr, wie Mario in einer schwarzen Pfütze landet und in einer anderen Welt gelangt. In dieser begrüßt ihn Bowser Jr. Ganz aufgeregt und erklärt, dass sein Vater plötzlich diese Wutausbrüche bekommt, in denen er zu einem Riesen heranwächst Feuerbälle spuckt.

Der Unterschied zum Rest des Spiels ist hierbei, dass ihr keine linearen, schlauchartigen Level habt. Der Bowser’s Fury-Inhalt besteht aus einer zusammenhängenden und offenen Welt, in der ihr wieder bestimmte Items sammeln müsst, um die Katzenglocke zu aktivieren. Tut ihr dies, könnt ihr euch mit Bowser einen fulminanten Kampf liefern. Die Welt bringt etwas Abwechslung in das angestaubte Schlauchleveldesign des Hauptspiels und ist die wohl sinnigste Ergänzung, die man dem Titel hätte beifügen können.

Die Wutanfälle von Bowser sind zugleich hilfreich und nervig. Ihr könnt sie nur stoppen, indem ihr die Leuchttürme von der schwarzen Substanz befreit. Alternativ müsst ihr abwarten, bis Bowser sich von alleine beruhigt. In den Phasen der Wutanfälle müsst ihr Schutz suchen, um nicht von den Feuerbällen getroffen zu werden. Doch während dieser Phasen gelingt es euch, neue Wege zu ergründen, da sich die Karte kurzzeitig minimal ändert. Allerdings sind die Wutanfälle für meinen Geschmack etwas zu häufig, da sie alle paar Minuten auftreten – etwas weniger Wut hätte Bowser sicher gutgetan.

Zu Viert lassen sich die Level leichter bewältigen als alleine.

 

Zusammen macht’s mehr Spaß

Doch das wohl Coolste an Super Mario 3D World ist, dass ihr das Spiel mit mehreren Personen spielen könnt. Während ein zweiter Spielender in Bowser’s Fury als Bowser Jr. Den Protagonisten Mario unterstützen kann, können im Hauptspiel bis zu vier Spielende gleichzeitig die Level erkunden. Sogar die Captain Toad Bonuslevel sind zu viert spielbar. Das Ganze geht sowohl lokal als auch online, nur in Bowser’s Fury muss euer Mitspielender auf der Couch sitzen.

Der Mehrspielermodus wäre für Bowser‘s Fury vielleicht gar nicht so nötig gewesen, da hier sowieso eingestellt werden kann, wie sehr Bowser Jr. hilft. In Super Mario 3D World hilft es allerdings ungemein. Manche Geheimnisse und sammelbaren Gegenstände lassen sich viel leichter im Team lösen bzw. beschaffen. Außerdem macht es viel mehr Spaß, mit mehreren Personen durch die Level zu heizen, Wände hochzukraxeln und das Chaos ins Unermessene zu treiben.

  • Super Mario 3D World
    Fazit zu Super Mario 3D World + Bowser’s Fury

    Mit Super Mario 3D World + Bowser’s Fury bekommt man genau das, was man von einem Spiel mit Mario erwartet. Es gibt nur selten Überraschungen, da der Titel dem altbewährten Spielstil treu bleibt – was nichts Schlechtes sein muss! Doch gerade hierfür ist Bowser’s Fury die passende Ergänzung, denn die offene Spielwelt bietet viel Abwechslung zu den schlauchigen Leveln. Wer das Spiel zur Wii U-Ära (oder innerhalb der letzten Monate) verpasst haben sollte, kann den Titel beruhigt nachholen.

    Jasmin Beverungen, Redakteurin

 

Positiv:

Katzenkostüme bringen viel Abwechslung und neue Möglichkeiten
Bowser’s Fury bietet neue Anreize mit offener Spielwelt
Technisch einwandfreier Zustand des Spiels
Mehrspielermodus funktioniert sowohl lokal als auch online

Negativ:

Story in Bowser’s Fury nur sehr oberflächlich
Bowsers Wutanfälle hätten weniger frequentiert sein können
Im Hauptspiel kaum Innovationen, was das Leveldesign angeht

Ab in die Sammlung?

Auch wenn mit Super Mario 3D World + Bowser’s Fury das Rad nicht neu erfunden wird, so sollte dieser Titel in keiner Switch-Sammlung fehlen.

Share This Post
Deine Meinung?
00
Avatar-Foto
Geschrieben von Jasmin Beverungen
schwärmt heimlich für ein Leben als Strohhutpiratin!
1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Thanks for submitting your comment!