Mafia II Definitive Edition – Test zur nicht so definitiven Edition

Mafia II: Definitive Edition im Überblick

Online Multiplayer

Couch-Koop / Splitscreen

Mikrotransaktionen

Lootboxen

Onlinezwang

Kostenpflichtiger Seasonpass für DLCs

Angebot
Mafia: Definitive Edition - [PlayStation 4]
  • Lost Heaven, 1930. In einer schicksalhaften Nacht gerät der hart arbeitende Taxifahrer Tommy Angelo in Kontakt mit der italienischen Mafia und erhält einen Blick in eine Welt, die unmöglich zu ignorierende Belohnungen verspricht. Ein geliebter Klassiker, originalgetreu neu erschaffen und erweitert
  • VORBESTELLER-BONUSPACK: Das Chicago-Outfit-Paket (enthält: die Smith V12 Limousine, eine goldene Halbautomatikpistole in Form eines Waffenskins und das Outfit "Der Don")
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 18 Jahren

Releasedatum: 19. Mai 2020

Genre: Action-Adventure

USK: ab 18 Jahren freigegeben

Publisher: 2K Games

Plattformen: Playstation 4, Xbox One, PC

Die Mafia-Reihe hat eine große Fangemeinde, was jedoch hauptsächlich den ersten beiden Teilen zu verdanken ist. Der dritte Teil konnte zwar in Sachen Story punkten, enttäuschte aber mit fragwürdig implementierten Gameplayelementen und jeder Menge Bugs. Die Ankündigung eines Remakes des Originals sowie eines Remasters des zweiten Teils, kam daher umso überraschender. Wir haben uns in voller Vorfreude das Remaster Mafia II: Definitve Edition angeschaut. Wie uns die erneuerte Version gefallen hat, erfahrt ihr jetzt im Test.

 

Vito ist mit Mafia 2 zurück

Die Story von Mafia II versetzt euch in die Rolle von Vito Scaletta, der sich nach einem Einbruch zwischen Gefängnis oder Dienst im 2. Weltkrieg entscheiden muss. Nach einer Zeit in Italien kehrt Vito zurück und findet durch seinen alten Freund Joe schnell wieder den Weg zurück auf die schiefe Bahn. Es dauert nicht lange und Vito und Joe steigen von kleinen Straßenkriminellen zu waschechten Mitgliedern der Mafia auf. Geld, Frauen und Autos sind dabei die Dinge, die sich Vito durch das blutige Tagesgeschäft eines Mafioso verdient. Es dauert allerdings nicht lange, bis sich Vito inmitten von internen Machtkämpfen zwischen den einzelnen Mafiafamilien wiederfindet. Schaut man sich die Story von Mafia II heute an, fällt natürlich auf wie “politisch unangemessen” die Dialoge sind. Allerdings ist das eine durchaus realistische Darstellung Amerikas der 1950er-Jahre. Aspekte wie die zeitgenössische Musik spiegelt das ebenfalls wieder. Am Hauptkritikpunkt der Story hat sich seit dem Original aber nichts geändert, und so muss man mit oftmals schräg formulierten Dialogen leben, die wenig Sinn machen. Darüber hinaus war es aber trotzdem ein willkommenes Wiedersehen mit Vito und Joe, denn immerhin lebt der Charme von Mafia II einzig von diesen beiden Charakteren.

 

Definitiv nicht wert, Definitive genannt zu werden

Mafia II bietet euch simple Action-Adventure Kost, was nicht wirklich überraschend oder schlecht ist. Folgt ihr stur der Story, führen euch Dialogpassagen von einer Mission zur nächsten, mit Schusswechseln und der vereinzelten Stealthpassage. Außerhalb der eigentlichen Story könnt ihr Läden ausrauben, gestohlene Autos entweder beim Schrottplatz oder am Hafen zu Geld machen oder eurem eigenen Fuhrpark hinzufügen. Autos können zudem modifiziert werden. Werdet ihr bei illegalen Aktivitäten erwischt, kann das natürlich die Polizei auf den Plan rufen, Verfolgungsjagden sind dann meistens die Folge, doch ist die Polizei meist leicht abzuhängen oder mit etwas Geld zu überreden. Das Gameplay bietet wenig in Sachen Abwechslung nach den ersten Kapiteln, allerdings wird euch die Story auch so vorantreiben. Der größte Spaß ist allerdings noch immer für mich in einem Auto durch Empire Bay zu fahren. Am Status des Gameplays hat sich offensichtlich nichts geändert, das ist bei einem Remaster auch nicht zu erwarten. Umso störender ist aber, dass die KI offenbar sogar ein Downgrade erhalten hat. In der PS3 Version war mein größtes Problem die generelle Performance, diesmal hat mir die KI mehr als einmal den Spaß verdorben. Ein Beispiel ist eine Verfolgungsmission, bei der ihr einem Charakter in eurem Auto folgen müsst. Dabei muss die Person das Ziel erreichen und ihr dabei unentdeckt bleiben, während ihr dem Auto folgt. Diese Mission musste ich mehr als sechsmal wiederholen, da der Charakter immer wieder Unfälle mit anderen KI kontrollierten Autos hatte und stecken blieb oder stur gegen eine Hauswand fuhr. Probleme wie dieses passieren deutlich häufiger in der Definitve Edition als noch in der PS3 Version. Ebenso inakzeptabel ist die Tatsache, dass ihr in Feuergefechten oft selbst in Deckung durch Objekte hindurch getötet werden könnt, das war ebenso ein Problem in Mafia III. Warum man mit solchen Problemen in einer “Definitive Edition” leben muss, ist schwer zu verstehen. Es ist mehr als bedauerlich, dass Spieler hier keine bessere Version des Originals bekommen. Positiv ist, dass ihr jeden DLC inklusive bekommt, der Haken ist jedoch, dass 2K euch mit einem nervigen Logo dazu bringen will, einen 2K Account anzulegen. Wollt ihr dies nicht und startet vorschnell das Spiel, müsst ihr während eurer Session mit einem hässlichen 2K Logo in der oberen rechten Ecke leben. Warum man zahlende Kunden so nerven muss, ist mir ein Rätsel.

 

Eine echte Performance-Panne

Optisch hat man Mafia II einen Refresh gegeben, der am deutlichsten bei den Hauptcharakteren zu sehen ist. Das ist natürlich keine echte Überraschung, jedoch ist das Qualitätsdelta hier viel größer als je zuvor. Während Vito oder Joe deutlich verbessert wurden, sehen NPCs und wenig genutzte Charaktere wie weichgezeichnete Last-Gen-Modelle aus. Dadurch leidet auch die gesamte Atmosphäre. Der Ton ist recht gut, allerdings gilt dies auch nur für die Musik, denn bei den Charakterstimmen gibt es einige seltsame Probleme. Ich hatte mehrere Instanzen, in denen plötzlich die Lautstärke der Stimmen anstieg, und oft bekommen die Stimmen auch einen blechernen Beiton, als ob der Sprecher dicht ans Mikro gepresst sprechen würde. Der gesamte Soundmix ist zudem schlecht gemixt, da alle Soundquellen sich ständig überlagern, was besonders für Sprache und Soundeffekte gilt. Das größte Problem ist aber die Performance, die auf meiner Launch PS4 wirklich grauenhaft war. Manche Storyszenen sahen aus wie ein Daumenkino, das man schnell durchblättert. Während Fahrten durch Empire stockte die Bildrate fast konstant und besonders stark bei den Tunnelpassagen. Neben diesen Problemen kommen dann noch die Kleinigkeiten wie Clipping, spontan spawnende Objekte wie Autos, Parkbänke etc.. Der technische Zustand der Definitive Edition rechtfertigt in keiner Weise den Namen.

 

Angebot
Mafia: Definitive Edition - [PlayStation 4]
  • Lost Heaven, 1930. In einer schicksalhaften Nacht gerät der hart arbeitende Taxifahrer Tommy Angelo in Kontakt mit der italienischen Mafia und erhält einen Blick in eine Welt, die unmöglich zu ignorierende Belohnungen verspricht. Ein geliebter Klassiker, originalgetreu neu erschaffen und erweitert
  • VORBESTELLER-BONUSPACK: Das Chicago-Outfit-Paket (enthält: die Smith V12 Limousine, eine goldene Halbautomatikpistole in Form eines Waffenskins und das Outfit "Der Don")
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 18 Jahren

 

Positiv:

Die Gangster Story um Vito und Joe kann noch immer fesseln
Die Redesigns der Autos lassen sie noch besser aussehen
Alle DLCs sind jetzt direkt enthalten und auswählbar

Negativ:

Großes Qualitätsdelta beim optischen Refresh der Charaktere
Schlechte Performance, die besonders beim Fahren und Dialogsequenzen auffällt
Soundmix verschluckt sehr viel und Sprecherstimmen weisen Glitches auf
Die KI hat enorme Probleme und es gibt eine Fülle anderer Glitches
2K versucht euch mit einem nervigen Logo zu einem 2K Account zu drängen
  • Mafia II Definitive Edition
    “Mafia II war schon auf der letzten Generation einer meiner persönlichen Favoriten. Das Spiel hatte seine Probleme, sowohl in Sachen Performance als auch beim Skript. Dennoch bot das Spiel eine unterhaltsame Gangster Story. Die Ankündigung der Definitive Edition kam überraschend und weckte die Hoffnung, dass man hier eine bessere Version bekommen würde. Leider ist das nicht der Fall. Probleme mit der Performance und weitere Probleme wie blecherne, viel zu laute Stimmen und Texturprobleme sind hier sogar noch schlimmer. Darüber hinaus passierte es extrem oft, dass die KI durch Fehlverhalten ein Game Over verursachte, ohne das ich das hätte beeinflussen konnte. Die technische Seite der Definitive Edition ist ein echtes Trauerspiel und auch die beigefügten DLCs, können über diese Tatsache nicht hinwegtrösten. So sehr ich Mafia auch mag, wer bereits eine der originalen Versionen besitzt, kann sich den Kauf sparen oder sollte vor einem Kauf auf ein Update warten. Von Definitve Edition merkt man hier leider nichts. Sollte das Remake des ersten Mafia qualitativ auf dem gleichen Level enden, wäre das eine echte Enttäuschung.”
    Marco Schmandt, Redakteur

Ab in die Sammlung?

Solltet ihr eine alte Version auf PS3, Xbox 360 oder PC besitzen, könnt und solltet ihr euch den Kauf sparen, sofern kein großes Update erscheint.

Geschrieben von
Ist unterwegs als Space Ninja in Warframe

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen?

Bitte gebe deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse ein. Du erhälst per E-Mail einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts.