Life is Strange Before the Storm: Episode 2 (Schöne neue Welt) – Test zur zweiten Folge des Teeniedramas

Life is Strange: Before the Storm erzählt die Geschichte der rebellischen Chloe und ihr Kennenlernen mit der bei allen beliebten Rachel Amber und wird in drei Episoden erzählt. In der ersten Episode konnten wir miterleben, wie Chloe Rachel auf einem Rockkonzert kennenlernt, mit ihr gemeinsam die Schule schwänzt und den Tag mit sehr viel Drama beenden. Episode 2 namens Schöne neue Welt erzählt die Geschichte weiter und wir haben für euch getestet, wie sich die zweite Episode so schlägt.

 

Ein glühender Himmel

Eines vorweg: Ich werde ein wenig auf die Geschehnisse der ersten Episode eingehen müssen, von daher wird jetzt eine leichte Spoilerwarnung ausgesprochen. Bestimmte Ereignisse führten also dazu, dass es in Arcadia Bay einen gewaltigen Waldbrand gab. Die Folgen dieses Brandes können wir sowohl optisch im Verlaufe der Episode in Form von Rauch und rotem Licht am Himmel begutachten, als auch in einigen Ereignissen, die sich auf die Geschichte auswirken. Apropos Auswirkungen, wir bekommen in „Schöne neue Welt“ nun die Auswirkungen zu spüren, die unsere Entscheidungen in der ersten Episode ausgelöst haben. Auf den Verlauf der allumfassenden Story haben unsere kleinen Entscheidungen zwar keine Folgen, aber kleinere Aktionen machen sich nun bemerkbar. Haben wir auf dem Rockkonzert das Geld geklaut? Und wenn ja, haben wir es unserer Mutter in die Handtasche geschmuggelt oder uns davon Gras gekauft? Und haben wir uns bei dem Streit von Drew und Nathan eingemischt? Alles kommt nun auf irgendeine Art und Weise auf uns zurück und so wird jeder Spieler eine etwas andere Geschichte erzählt bekommen, basierend auf ihrer Spielweise in Episode 1.

Die größte Auswirkung aus Episode 1 ist das Feuer über Arcadia Bay

 

Chloes Geschichte ist bereits geschrieben

Der Charakter, auf den dies allerdings kaum zutrifft, ist unsere Protagonistin Chloe selbst. Da es sich bei Before the Storm um ein Prequel zu Life is Strange handelt, steht bereits fest, in welcher Ausgangsposition sich Chloe am Ende dieses Prequel befinden wird. Und so können wir den Rausschmiss an ihrer Schule oder ihren Zwist mit Stiefvater David auch nicht verhindern, egal wie wir uns verhalten. Das Gefühl von Freiheit, mit den Dialogen den Verlauf aktiv zu beeinflussen, wird somit ein wenig getrübt. Die in sich schlüssige Story und Chloes Beziehung zu Rachel ist zwar toll erzählt und reißt einen emotional mit, jedoch bleibt in Aussicht auf das Ende ein etwas fader Nachgeschmack. Manche Dialogoptionen habe ich nur deshalb gewählt, weil ich weiß, was Chloe sagen würde und was mit ihr passiert. Ich habe sie bereits in fünf Episoden von Life is Strange kennengelernt und so ist sie für mich kein unbeschriebenes Blatt mehr. Auch das Schicksal, das Rachel und Chloe unvermeidlich ereilen wird, ist für einen Life is Strange-Fan immer im Hinterkopf verankert.

Wir besuchen einige bekannte Orte, wie den Platz vor dem Blackwell Academy Wohnheim

 

Interessante Ereignisse

Episode 2 ist bei Weitem keine schlechte Folge von Before the Storm, bleibt hinter den Erwartungen allerdings ein klein wenig zurück. Dennoch gibt es Momente, in denen man nicht umhinkommt, zu schmunzeln. So müssen wir zum Beispiel wohl oder übel in einem Theaterstück mitwirken. Dabei läuft nicht alles automatisch, wir müssen den Text wirklich auswendig lernen. Auch das Widerworte-Feature ist wieder mit dabei, fühlt sich stellenweise aber leichter an als noch in Episode 1. Die Schlüsselworte, die wir finden müssen, sind oft so offensichtlich, dass die richtigen Antworten ebenso offensichtlich erscheinen. Rätseltechnisch bringt „Schöne neue Welt“ nicht viel auf den Tisch. Eigentlich verläuft die Episode recht geradlinig, was jedoch nicht immer schlecht ist. Wir können trotzdem die Gebiete nach allen möglichen Details erkunden, Graffitis malen und uns mit allen möglichen Charakteren unterhalten. Doch selbst wenn wir alles erkunden, haben wir Episode zwei in recht kurzer Zeit erledigt. Knapp zwei Stunden 3-4 Stunden sind für eine Prequel-Episode aber trotzdem nicht verkehrt und im Gegensatz zu Episode 1 sogar etwas länger.

Chloe und Rachel haben große Pläne

 

Loses Mundwerk

Technisch sollte man keine Änderungen oder Neuerungen erwarten, schließlich ist eine Episode nur ein Teil vom Ganzen. Und so ist auch „Schöne neue Welt“ grafisch zwar schön, aber nicht überragend. Die Gesichtsanimationen der Charaktere sind nicht immer optimal und meist passen sie nicht zu den Situationen. Synchronität bei den Lippenbewegungen ist auch nicht optimal, bereits Life is Strange hatte dieses Problem, Before the Storm ist da nicht anders. Was aber wieder überragend gelungen ist, ist der Soundtrack und die präsentierte Atmosphäre. Genau wie bisher begleiten uns tolle Indierock-Klänge durch die Geschehnisse, an manchen Stellen können wir auch innehalten, uns hinsetzen und begleitet von ebenjener tollen Musik die Umgebung begutachten. Der bekannte Schrottplatz, der bekannte Hof der Blackwell Academy, alles im Licht des Waldbrandes gehüllt. Das Spiel weiß, wie man eine gelungene Atmosphäre erschafft.

 

Positiv:

Die Geschichte um Chloe und Rachel reißt mit
Die Theatersequenz ist ein Highlight der Reihe
Tolle Musik sorgt für tolle Atmosphäre
Entscheidungen aus der ersten Episode kommen nun zum Tragen
Viele bekannte Orte aus Life is Strange

Negativ:

Vorwissen über Chloe schmälert einige Antwortmöglichkeiten
Lippenbewegungen nicht synchron
Gesichtsanimationen nicht immer optimal
Rätselanteil deutlich reduziert
  • life-is-strange-before-the-storm-nat-games-wallpaper-logo-test-review
    “Die zweite Episode von Before the Storm überzeugt zwar, jedoch nicht auf ganzer Linie. Die Erzählweise und die vorgegebenen Entscheidungen bekommen so langsam einen Dämpfer verpasst, wenn man sich zukünftige Ereignisse vor Augen ruft. Nichtsdestotrotz ist die Chemie zwischen Chloe und Rachel knisternd, die Atmosphäre gelungen und die WTF-Moment, wenn auch selten, reißen uns dennoch mit. Und so können wir uns nun auf Episode 3 freuen und gespannt sein, wie die Geschichte von Chloe und Rachel ausgeht (auch wenn wir es teilweise schon wissen).”
    Maarten Cherek, Redakteur

Auch die zweite Episode spielen?

Life is Strange-Fans, seid unbesorgt, Episode 2 “Schöne neue Welt” ist toll. Sicher, es gibt einige Abstriche, aber ihr werdet vollends zufrieden sein. Wer bislang mit Life is Strange und dem Genre an sich nichts anfangen konnte, der wird auch hier nicht umgestimmt.

Maarten Cherek
Geschrieben von
isst nichts so heiß, wie es gekocht wird!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.