City of Gangsters

Test zur genialen Mafia-Simulation

City of Gangsters im Überblick

Online Multiplayer

Couch-Koop / Splitscreen

Mikrotransaktionen

Lootboxen

Onlinezwang

Kostenpflichtiger Seasonpass für DLCs

Angebot
Logitech G432 kabelgebundenes Gaming-Headset, 7.1 Surround Sound, DTS Headphone:X 2.0, Bügelmikrofon mit Flip-Stummschaltung, Ohrpolster mit Kunstleder, PC/Mac/Xbox One/PS4/Nintendo Switch - Schwarz
  • 50-mm-Audio-Lautsprecher: Intensives, filmreifes Gaming-Erlebnis mit detailreichem Sound aus den 50-mm-Lautsprechern des Gaming-Headsets
  • 50-mm-Audio-Lautsprecher: Intensives, filmreifes Gaming-Erlebnis mit detailreichem Sound aus den 50-mm-Lautsprechern des Gaming-Headsets
  • DTS Headphone:X 2.0: Surround Sound, der noch über die 7.1 Surround Sound Klangkanäle hinausgeht, ermöglicht das Erkennen von Feinden aus allen Richtungen
  • 6-mm-Mikrofon mit Flip-Stummschalter und Lautstärkeregler: Laut und deutliche Audio-Übertragung dank des 6-mm-Bügelmikrofons mit integrierter Lautstärkereglung
  • Ein Headset für alle Gaming-Plattformen: Die Kopfhörer funktionieren mit PC oder Mac über USB-DAC oder 3,5-mm-Kabel, mit Spielkonsolen wie PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch

*Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Releasedatum: 09. August 2021

Genre: Simulation/ Strategie

USK: nicht vorhanden

Publisher: Kasedo Games

Plattformen: PC

Wer auf der Suchmaschine seiner Wahl „City of Gangsters” eingibt, der wird wahrscheinlich eher auf das Spiel Omerta antreffen. Das Aufbauspiel mit rundenbasierten Spielelementen aus dem Jahr 2013 bediente ein beliebtes Setting: Die Mafia. Das Indie-Spiel von SomaSim sorgt endlich wieder für ein Strategiespiel in diesem Bereich, geht dabei aber andere Wege. Ob die Verbrecher-Simulation allerdings etwas taugt und genügend Tiefe bietet, das klärt unser Test.

 

Wenn ich einmal reich wär…

Ein eigenes Imperium aufbauen. Ein Verbrecherkartell errichten. Eine Stadt beherrschen und unendlich viel Kohle verdienen. Das sind die dunklen Träume eines Mafia-Bosses. City of Gangsters möchte den Spielern diesen Traum erfüllen und anders als auch etwa ein Empire of Sin mehr Fokus auf den Wirtschaftsbereich legen. Was SomaSim hier vorhat, wird schnell ersichtlich. Als Nobody erarbeitet ihr euch nach und nach Rang und Namen und errichtet ein eigenes Syndikat. Natürlich wollt ihr dabei auch Profit machen. Wie das gehen soll? Wir starten im Jahr 1920 und Alkohol ist in den Vereinigten Staaten verboten. Die Zeit der Prohibition. Doch den Menschen lüstet es nach dem ein oder anderen Tropfen. Doch bis ihr ein großes Netzwerk an Mondscheinkneipen und Destillerien besitzt, habt ihr einiges an Arbeit vor euch.

 

City of Gangsters Winter

Die Zeit ist ein wesentlicher Faktor, denn das Spiel geht nur bis 1933, wenn die Prohibition endet.

 

Hilfst du mir, helf ich dir

Auf der Übersichtskarte strecken sich entweder die Städte Chicago, Detroit und Pittsburgh. Entgegen anderer Spiele, wo ihr vielleicht auch mit Waffengewalt euren Status symbolisiert, geht es in City of Gangsters eher diplomatisch zu. Die zunächst kalt wirkende Stadt beherbergt viele Menschen und Charaktere. Diese sind jedoch keine Deko, denn dahinter verbergen sich Persönlichkeiten. Diese helfen euch auch im Idealfall, eurem Ziel einen Schritt näher zu kommen.

Aber nichts ohne Gegenleistung. Es gilt die Menschen kennenzulernen, ihr Vertrauen zu gewinnen und sich gegenseitig Gefallen zu tun. Um überhaupt an Schnaps zu gelangen tun sich mehrere Möglichkeiten auf. Ihr könnt selbst illegal Schnaps brennen oder den Fusel aus Übersee ordern. Aber auch hierzu braucht es Vitamin B. Doch ihr seid nicht der einzige Mensch der Stadt, der in dieser Branche Fuß fassen will. Schnell melden sich erste Wettbewerber und wollen euch den Ruf streitig machen.

 

City of Gangsters

Jemand kennt einen, der einen kennt, der einen kennt, den du kennst.

 

Schnaps verkaufen leicht gemacht

Mit einem ausgeliehenen Knüppel meines mittlerweile engen Freundes eines benachbarten Shops zeige ich schnell auf, wem das Viertel gehört. Leider war dies der Verwandte eines Polizisten und schon bald erhöhen diese ihre Aktivitäten. Die Ordnungshüter patrouillieren ständig und stören mich bei meinem Aufbau eines Imperiums. Aber glücklicherweise sind einige Polizisten dem ein oder anderen Taler nicht abgeneigt. Korruption kann man durchaus auch für sich nutzen. So habe ich wieder freie Bahn.

Ich entwickle meine Warenkreisläufe, rekrutiere neue Leute und sammle Schutzgeld ein. Manch einer steht in deiner Schuld, wenn du ihnen einen Gefallen erledigst. So kann die Polizei oder das FBI mal etwas weniger genau hinschauen, du gelangst an die ein oder andere Ressource für hochwertigeren Schnaps oder der ein oder andere Konkurrent wird „freundlich“ gebeten, nicht deine Geschäfte zu stören.

 

City of Gangsters

Die Interaktion mit den Menschen stellt einen großen Anteil am Gameplay dar.

 

Networking at it’s best

Beziehungen sind das A & O. Ihr müsst die Leute kennen, mit denen ihr zusammenarbeitet. So gilt es herauszufinden, was eure „Freunde“ benötigen, um glücklich zu sein. Sei es Geld oder ein neues Schießeisen. Außerdem ist es von Vorteil, das Netzwerk an Beziehungen zu offenbaren. Denn in City of Gangsters kennt jemand jemanden, der einen kennt, der mit jemanden verwandt ist, mit dem ihr zusammenarbeitet, oder auch gegen euch. In Familienangelegenheiten sollte man sich besser nicht einmischen. Aber manchmal kann man sich auch Streitigkeiten zu Nutze machen und sich auf die Seite einer Gruppe stellen.

Und in dem Konstrukt liegt die große Stärke des Spiels. Es ist unglaublich interessant, die Menschen und Charaktere kennenzulernen; wie sie denken, handeln und mit wem sie in Kontakt stehen. Das müsst ihr wiederum für den Aufbau eures Imperiums nutzen. Freunde von Simulationen kommen voll auf ihre Kosten. Denn man muss mehr Auswahl und höherwertigen Alkohol produzieren, dafür neue Warenkreisläufe einrichten, neue Kontakte schließen und seine Ketten damit am Laufen halten. Was wünscht man sich als Fan des Genres da mehr?!

 

City of Gangsters Beziehungen

Mit der Zeit bilden sich Kreisläufe. Da sollte man nicht die Übersicht verlieren.

 

Grafik zwischen Hui und Pfui

Für immer geht der ganze Spaß jedoch nicht. Denn bis 1933 solltet ihr so viel Geld gescheffelt haben wie möglich. Denn dann endet die Prohibition und Alkohol wird wieder legalisiert. Während der ganze Wirtschaftsablauf und das Charaktersystem hinter dem Spiel unglaublich tiefgründig und vielseitig ist, gibt es jedoch auch Macken. Ein Faktor ist, dass die Menüs enorm „unsexy“ sind. Obwohl, das ist noch sehr freundlich ausgedrückt, denn darunter leidet durchaus die Übersicht und der ganze Workflow.

Das kritisierte ich bereits in der Vorschau-Version. Grundsätzlich ist der Gesamt-Look gewöhnungsbedürftig. Mancher mag die Optik sehr charmant finden, ich finde sie allerdings etwas hölzern. Da haben mir mittlerweile zu viele kleine Titel gezeigt, dass man da aus wenig sehr viel machen kann. Zumindest wird aber die Atmosphäre gut aufgefangen, was auch an der dezenten, aber passenden Soundkulisse liegt.

 

City of Gangsters Stadt

Der Grafikstil ist Geschmackssache. Ich hätte mir da etwas schickere Texturen gewünscht.

 

Action muss draußen bleiben

Ich verstehe zudem voll und ganz den Fokus auf die Simulation der Wirtschaft und der Charakterbeziehungen. So manches Mal wünschte ich mir aber doch zumindest ein abgespecktes Kampfsystem. Etwa wenn mir wieder jemand mein Territorium streitig machen will. Gerne würde ich dann auch etwas mehr Entscheidungsfreiheit besitzen, wie ich dieses Problem lösen kann. Ich weiß, Gewalt ist keine Lösung. Aber hey, ich bin ein Mafia-Boss und nicht der nette Onkel aus der Nachbarschaft. Ja es gibt ein ganz rudimentäres System, wo ich Bandenmitglieder losschicken kann, um dem ein oder anderen Kontrahenten zu beseitigen.

Hier hätte ich mir allerdings mehr Interaktionsmöglichkeiten gewünscht. Da hätte evtl. auch mehr RPG-Touch einfließen können. Ich möchte da auch gar keinen Fokus drauf legen, aber für das Gesamtpaket hätte es sich irgendwie „richtig“ und passend angefühlt. Wenn mich die Welt schon so aufsaugt, möchte ich auch die komplette Palette an Optionen genießen können, die den Mafiosi auch zur Auswahl stehen.

Angebot
Logitech G432 kabelgebundenes Gaming-Headset, 7.1 Surround Sound, DTS Headphone:X 2.0, Bügelmikrofon mit Flip-Stummschaltung, Ohrpolster mit Kunstleder, PC/Mac/Xbox One/PS4/Nintendo Switch - Schwarz
  • 50-mm-Audio-Lautsprecher: Intensives, filmreifes Gaming-Erlebnis mit detailreichem Sound aus den 50-mm-Lautsprechern des Gaming-Headsets
  • 50-mm-Audio-Lautsprecher: Intensives, filmreifes Gaming-Erlebnis mit detailreichem Sound aus den 50-mm-Lautsprechern des Gaming-Headsets
  • DTS Headphone:X 2.0: Surround Sound, der noch über die 7.1 Surround Sound Klangkanäle hinausgeht, ermöglicht das Erkennen von Feinden aus allen Richtungen
  • 6-mm-Mikrofon mit Flip-Stummschalter und Lautstärkeregler: Laut und deutliche Audio-Übertragung dank des 6-mm-Bügelmikrofons mit integrierter Lautstärkereglung
  • Ein Headset für alle Gaming-Plattformen: Die Kopfhörer funktionieren mit PC oder Mac über USB-DAC oder 3,5-mm-Kabel, mit Spielkonsolen wie PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch

*Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

  • City of Gangsters
    Fazit zu City of Gangsters

    Selten hat sich hinter einer so trüben Fassade so viel Spiel versteckt. Die Simulations-Mechaniken sind wahnsinnig tiefgreifend und gehen wunderbar ineinander über. Dazu gesellt sich ein Beziehungssystem, welches diesem Spiel eine ganz eigene Note gibt. Wer sich gern in Wirtschaftsmechaniken verliert und das Netzwerk verschiedener Charaktere nutzen will, wird sehr viel Spaß damit haben. Leider trüben die verschachtelten und tristen Menüs etwas den Flow. Da geht schon mal die Übersicht flöten. Auch hätte ich mir einige Kampfmechaniken gewünscht. Aber Sim-Fans dürften sich daran nicht einmal stören. Kurzum: City of Gangsters ist eine kleine Sim-Perle mit einem spannenden Setting!

    Christian Koitka, Redakteur

 

Positiv:

Vielseitiges Beziehungs-Management
Gut ineinandergreifende Wirtschaftsabläufe
Atmosphärisches Mafia-Feeling
Zahlreiche diplomatische Optionen

Negativ:

Überfrachtete und unschöne Menüs
(Grafik ist Geschmackssache)

Ab in die Sammlung?

Simulations-Fans anwesend? Mafia-Setting ist dazu noch genau euer Ding? Dann werdet ihr mit City of Gangsters sehr glücklich!

Share This Post
Deine Meinung?
00
Geschrieben von Christian Koitka
The guy who loves videogames

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.