Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link Evolution – Test zum aktuellsten Yu-Gi-Oh! Game auf dem PC

Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link Evolution im Überblick

Online Multiplayer

Couch-Koop / Splitscreen

Mikrotransaktionen

Lootboxen

Onlinezwang

Kostenpflichtiger Seasonpass für DLCs

Yu-Gi-Oh! Legacy of The Duelist: Link Evolution [
  • Erstelle und bearbeiten dein Deck aus einem pool mit über 9.000 Karten
  • fordere andere Duellanten in lokalen Spielen oder über Nintendo Online heraus
  • Erlebe Highlights und Duelle aus der zeichentrickserie
  • Tritt in Battle Pack sealed Pack- und draft play-spielen an
  • Enthält diese 3 exklusiven realen Karten!

Releasedatum: 24. März 2020

Genre: Sammelkartenspiel

USK: ab 0 Jahren freigegeben

Publisher: Konami

Plattformen: PlayStation 4, Nintendo Switch, Xbox One, Microsoft Windows

Wenn man an Sammelkartenspiele, auch TCG (Trading Card Games) genannt, denkt, dann kommt den meisten als erstes Yu-Gi-Oh! in den Sinn. Anfang der 2000er flackerten Yugi, Kaiba und Co. über die Bildschirme in unseren Kinderzimmern und es dauerte nicht lange, bis sich die ersten Kids auch auf den Schulhöfen selbst duellierten. Bei diesem Erfolg war es nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Videospiele zu dem beliebten Card Game erschienen. Im Laufe der Jahre kamen allerdings immer neue Karten hinzu und so waren die ersten Spiele einfach nicht mehr auf dem neusten Stand. Mit Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link Evolution ist das bis dato aktuellste Game zum Kartenspiel jetzt auch für PC, PlayStation 4 und Xbox One erschienen.

 

Zeit für ein Duell!

Zunächst einmal eine kleine Erklärung, was denn eigentlich Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link Evolution ist – gibt es da nicht schon Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist? Richtig: Im Grunde ist Link Evolution eine erweiterte Version vom 2015 erschienenen Legacy of the Duelist. 2019 brachte Konami Link Evolution für die Nintendo Switch mit neuen Karten, einer erweiterten Story und dem aktuellsten Regelwerk heraus. Seit März 2020 kommen auch PC, PS4 und Xbox One Spieler in den Genuss von Link Evolution. Im Einzelspieler Modus könnt ihr die Geschehnisse aus den verschiedenen Anime Staffeln nacherleben und so zum Beispiel in die Rolle von Yugi schlüpfen, um die Seele eures Großvaters aus den Fängen von Pegasus zu befreien. So schaltet ihr übrigens auch neue Karten frei. Je weiter ihr in der Story voran schreitet, umso mehr Kartenpacks stehen euch im Kartengeschäft zur Verfügung. Und keine Sorge: Mikrotransaktionen gibt es im Spiel nicht. Die Währung, die zum Kauf der Packs nötig ist, erlangt ihr im Game selbst. Habt ihr genug Karten gesammelt und euer eigenes Deck erstellt, ist es wohl Zeit für den Mehrspieler Modus. Wer Lust auf Draft Duelle hat, der kann den Battle Pack Modus ausprobieren, in dem ihr euch ein temporäres Deck aus frisch gezogenen Karten baut.

Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link Evolution

Das Wichtigste: Die Duelle laufen einwandfrei.

 

Eine Fallenkarte?!

Die Duelle laufen so ab, wie man es von den offiziellen Regeln her kennt. Wer übrigens kompletter Yu-Gi-Oh! Neuling ist, der ist gut damit beraten, einmal das Tutorial im Spiel durchzugehen. Kurz gefasst, geht es im Prinzip darum, mit euren Monstern die Lebenspunkte eures Gegners auf null zu reduzieren – im besten Fall bevor euch das passiert. Zur Hilfe nutzt ihr dabei noch Zauber- und Fallenkarten. Dann gibt es da noch Fusionskarten, XYZ-Karten und so weiter, aber genug der Erklärungen. Was taugt das Spiel denn jetzt? Die Duelle funktionieren einwandfrei und mit über 10.000 Karten könnt ihr euch so gut wie jedes erdenkliche Deck bauen. Da das Spiel die aktuellsten Karten und Regeln beinhaltet, ist es insbesondere was für Yu-Gi-Oh! Fans. Allerdings gibt es unserer Meinung nach ein ziemliches Manko, was das Inszenatorische anbelangt. Angefangen bei der Story-Kampagne spielen sich alle Dialoge in Standbildern ab. Nicht einmal eine Synchronisation ist vorhanden. Zudem ist alles weitere auch mehr als minimalistisch gehalten. Die Duellfelder sehen uninspiriert aus, die Musik ist ein austauschbares Gedudel und wer animierte Duellanten erwartet, der wird enttäuscht. Zwar haben ein paar spezielle Monsterkarten Videos bei den Beschwörungen spendiert bekommen, allerdings sind das wirklich nur wenige Ausnahmen. Zudem sehen diese animierten Monster grafisch leider nicht gerade geil aus.

Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link Evolution

Ist das ein Bild von Forbidden Memories auf der PS1? Nein, so sehen die Animationen in Link Evolution aus.

 

Update oder neues Spiel?

Da Link Evolution, wie bereits erwähnt, eine Art geupdatete Version von Legacy of the Duelist ist, stellt sich natürlich die Frage, was es neu macht. Der erwähnte Story Modus beinhaltet jetzt neben den schon vorher enthaltenen Arcs auch die aus Yu-Gi-Oh! VRAINS. Jedoch sind hier nur die Duelle enthalten – komplett ohne Dialoge oder anderen für die Story relevanten Erklärungen. VRAINS ist der fünfte Arc in der Yu-Gi-Oh! Reihe und dreht sich um den Protagonisten Yusaku Fujiki. Auch die am 01. April 2020 veröffentlichten, neuen Yu-Gi-Oh! Regeln sind im Spiel bereits implementiert, sodass ihr euch online nach den aktuellsten Regeln duellieren könnt. Durch ein Update sind alle Neuerungen natürlich auch auf der bereits zuvor erschienenen Nintendo Switch Version enthalten. Vergleicht man Link Evolution aber mal direkt mit dem Legacy of the Duelist aus 2015, so wirken diese Neuerungen ehrlich gesagt wie Kleinigkeiten. Selbstverständlich ist es klasse, mit den neusten Karten spielen zu können, und dass die neusten Regeln vorhanden sind, ist ein weiterer Pluspunkt. Doch was ist mit dem Rest? Viel hat sich da zum Vorgänger nicht getan. Die Zwischensequenzen im Story Modus sind dieselben – wobei VRAINS erst überhaupt gar keine bekommen hat und die Animationen der Monster immer noch mittelmäßig aussehen. Darüber hinaus ist auch nichts weiter passiert. Trotzdem wird für das Spiel 39,99 Euro verlangt.

Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link Evolution

VRAINS ist zwar als Arc vorhanden, allerdings nur die Duelle ohne jeglichen Kontext.

 

Zwei Seiten einer Medaille

Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link Evolution kann aus zwei verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden. Einerseits ist es das aktualisierteste Yu-Gi-Oh! Game überhaupt. Ihr wollt die allerneusten Karten spielen? Kein Problem. Euch ist es wichtig, dass die neusten Regeln und Banlists implementiert sind? Auch das findet ihr alles im neusten Legacy of the Duelist. Andererseits ist es ein dröge inszeniertes Videospiel, das technisch veraltet und optisch karg ist. Kennt noch jemand das Spiel Yu-Gi-Oh! GX Tag Force? Eine frei begehbare Karte, cool inszenierte Monster-Animationen, gute Synchro und sogar die Duellanten selbst waren animiert! Das alles 2007. Wieso fehlen solche Features jetzt also 2020 in Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link Evolution? Als digitales Sammelkartenspiel ist Link Evolution einwandfrei, als Videospiel allerdings unterwältigend.

Yu-Gi-Oh! Legacy of The Duelist: Link Evolution [
  • Erstelle und bearbeiten dein Deck aus einem pool mit über 9.000 Karten
  • fordere andere Duellanten in lokalen Spielen oder über Nintendo Online heraus
  • Erlebe Highlights und Duelle aus der zeichentrickserie
  • Tritt in Battle Pack sealed Pack- und draft play-spielen an
  • Enthält diese 3 exklusiven realen Karten!

 

Positiv:

Das Game beinhaltet über 10.000 Karten
Sowohl die aktuellste Banlist als auch die neusten Regeln sind enthalten
Die Duelle funktionieren reibungslos

Negativ:

Weder eine englische noch eine japanische Synchronisation ist vorhanden
Die Animationen sehen komplett veraltet aus
Im Vergleich zum Vorgänger gibt es nur wenig Neues
  • Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link Evolution
    “Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link Evolution ist als digitale Version des Sammelkartenspiels Y-Gi-Oh! gelungen. Da gibt es keinen Zweifel, denn wer sich zum Beispiel online mit Duellanten rund um den Globus nach den neusten Regeln duellieren will, der kann sich hier frei austoben. Wer allerdings, wie ich, ein großer Fan von Yu-Gi-Oh! Tag Force war und damit weiß, dass es auch besser geht, wird enttäuscht. Das Ganze wirkt wie ein schwaches Update, das jetzt als neues Spiel daher kommt.”
    Fabian Konschu, Redakteur

Ab in die Sammlung?

Wenn ihr schon das Legacy of the Duelist von 2015 gut fandet und euch wichtig ist, die neusten Karten spielen zu können, dann greift zu. Alle anderen spielen Probe oder bleiben einfach bei den älteren Yu-Gi-Oh! Games.

Fabian Konschu
Written by
hört am liebsten Radio Los Santos

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen?

Bitte gebe deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse ein. Du erhälst per E-Mail einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts.