WarioWare: Get It Together

Test zum Microgame-Spaß für die ganze Familie

WarioWare: Get It Together im Überblick

Online Multiplayer

Couch-Koop / Splitscreen

Mikrotransaktionen

Lootboxen

Onlinezwang

Kostenpflichtiger Seasonpass für DLCs

Angebot

*Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Releasedatum: 10. September 2021

Genre: Partyspiel

USK: ab 6 Jahren freigegeben 

Publisher: Nintendo 

Plattformen: Nintendo Switch 

Der wohl skurrilste Videospielentwickler ist wieder da! In WarioWare: Get It Together kehren unsere Lieblinge der WarioWare Inc. zurück. Allen voran natürlich der Chefentwickler Wario. Immer auf der Suche nach dem nächsten Kassenschlager, um seine Geldbörse zu füllen. Dabei herausgekommen ist eine einzigartige Microgame-Sammlung, die für die Unterhaltung der ganzen Familie sorgen kann. Ob die Microgames trotz ihrer geringen Dauer dennoch lange in Erinnerung bleiben, oder ob Warios neuestes Spiel in den Regalen verstauben wird, erfahrt ihr in unserem Test zu WarioWare: Get It Together für die Nintendo Switch.

Darum geht es in WarioWare: Get It Together

Die Story von Warios neuestem Abenteuer ist schnell erzählt. Bei der Entwicklung seines Videospiels ist wohl einiges schief gegangen. Während seiner Arbeit wird der knoblauchliebende Spieleentwickler in seine eigene Spielewelt gezogen und stellt mit Erschrecken fest, dass Bugs sein Spiel gekapert haben und ihr Unwesen treiben. Doch damit nicht genug: Nicht nur Wario, sondern auch seine gesamte Entwicklercrew wurden in das Spiel gezogen und müssen nun dafür sorgen, dass die Level wieder fehlerfrei werden. Für Wario gilt es außerdem herauszufinden, wer oder was hinter all dem Ärger steckt, um dem ganzen Chaos schnellstmöglich ein Ende zu setzen.

 

Auf die Plätze, Microgame, los!

Um Warios Videospiel von den Bugs zu befreien, müsst ihr eine Reihe von Microgames absolvieren und den Endboss der Level in die Schranken weisen. Im Storymodus erreicht ihr nach circa 15 Microgames den Endboss. Dieser kann zum Beispiel eine Reihe von Gegnern sein, die ihr mit Warios Dash weghaut oder ein Level á la Super Mario Bros., welches ihr unbeschadet überstehen müsst. Für den Weg bis zum Boss habt ihr in jeder Welt vier Leben. Solltet ihr ein Microgame nicht schaffen, bevor die Zeit abgelaufen ist, verliert ihr eins.

Seid ihr bei Null angekommen, könnt ihr entweder einen neuen Versuch ganz von vorne starten, oder euch mit der In-Game Währung wieder zurück ins Spiel kaufen und dort weitermachen, wo ihr aufgehört habt. Kommen wir nun zu dem Herzstück von WarioWare: Die Microgames. In über 200 davon müsst ihr euch durch die verschiedenen Welten schlagen und eines muss ich dem Spiel lassen: Sie machen wirklich Spaß.

Besonders wenn ihr die verschiedenen Themenwelten, wie Sport, Essen, Tiere oder Kultur das erste Mal entdeckt, ist es jedes mal spannend zu sehen, welche kreativen Microgames auf euch warten. So müsst ihr zum Beispiel Mario hypnotisieren, ein Baby in den Schlaf wiegen, ein Gitarrenriff spielen oder für Donkey Kong Gegner besiegen. Für all das habt ihr immer nur wenige Sekunde Zeit also gilt es nicht lange zu überlegen, sondern gleich loszulegen!

 

20 Charaktere sind mit von der Partie

Um die Microgames zu bewältigen, stehen euch eine Reihe von Charakteren zur Verfügung. Insgesamt könnt ihr im Laufe der Story 20 Stück freischalten. Alle verfügen über eine einzigartige Spielweise und haben eine individuelle Fähigkeit. Während Wario mit seinem Jet-Pack umherfliegt, kann 5-Volt als Geist umherschweben und sich teleportieren. Mona fährt auf ihrem Roller und wirft einen Bumerang und das Alien Orbulon saugt mit seinem Traktorstrahl Gegenstände und Gegner auf.

Wenn ihr ein Level startet, dürft ihr bis zu drei Charaktere auswählen, mit denen ihr die Mikrospiele bewältigen wollt. Das gleiche gilt, wenn ihr mit einem Freund oder einer Freundin im Multiplayer-Modus zusammen spielt. Habt ihr die Story erst einmal bewältigt, könnt ihr nun auf Highscore-Jagd in den verschiedenen Themenwelten gehen und schauen, wie weit ihr mit vier Leben kommt!

 

Euch erwarten wöchentliche Challenges, 4-Spieler Spiele und mehr

Nach der doch recht kurzen Story geht der Spaß erst richtig los. Wie eben schon erwähnt könnt ihr nun mit bis zu 20 Charakteren allein oder gemeinsam auf Highscore-Jagd gehen. Außerdem warten wöchentliche Challenges mit Leaderbord auf euch. Da könnt ihr euer Microgame-Geschick auf die Probe stellen und euer Ergebnis online mit anderen Spielern und Spielerinnen teilen. Für einen gemütlichen Spieleabend zu viert bietet sich derweil der Potpourri-Modus an.

Hier könnt ihr in verschiedenen Kategorien gegeneinander oder zusammen antreten. Unter anderem gibt es eine Art Super Smash Bros., wo ihr mit den Charakteren gegeneinander kämpft, ein Volleyball- und Air Hockey-Spiel sowie einen klassischen Wettkampf darum, wer mehr Microgames für sich entscheiden kann. Auch bei dem Versuch, einen Fußball so lange wie möglich in der Luft zu halten, wurden schon die verschiedensten Taktiken und Techniken ausprobiert. Hier können definitiv einige Schlachte geschlagen und Stunden vor der Konsole verbracht werden, ohne das es langweilig wird!

  • WarioWare: Get It Together – Test zum Microgame-Spaß für die ganze Familie
    Fazit zu WarioWare: Get It Together

    WarioWare: Get It Together hat mich wirklich überrascht. Ohne, dass ich wusste was mich erwartet, habe ich mich in diese bunte und abgefahrene Welt gewagt und ich wurde gut unterhalten. Die Microgames machen besonders im Multiplayer-Modus viel Spaß und auch wenn es mal hektisch wird, spürt man immer wieder den Charme dieses Spiels. Auch die Charaktere haben für eine Minispielsammlung erstaunlich viel Persönlichkeit und man freut sich, die vielen unbekannten Gesichter näher kennenzulernen. Und auch wenn die Hauptstory des Spiels nach rund zwei bis drei Stunden Spielzeit durch ist, weiß man, dass der eigentliche Spaß jetzt erst beginnt. Für einen gemeinsamen Spieleabend mit Freunden ist WarioWare: Get It Together wirkliche eine solide Wahl. Allerdings muss am Ende jeder selbst entscheiden, ob man für eine Sammlung von Microgames knapp 50 Euro ausgeben möchte, denn viel mehr ist leider nicht drin. Für Spieler, die gerne ihren eigenen Highscore jagen ist diese Spiel genau das richtige. Wer das Gefühl hat, dass einem die immer gleichen Microgames mit den immer gleichen Charakteren irgendwann zu eintönig werden, der sollte von WarioWare: Get It Together lieber die Finger lassen. Denn obwohl die kleinen Herausforderungen originell sind, macht man am Ende des Tages nichts anderes, als von einer in die andere zu springen und das kann auf die Dauer ein wenig eintönig werden.

    Lukas Runde, Redakteur

 

Positiv:

Eine große Auswahl ein einzigartigen Mikrospielen
Spielmodi für bis zu vier Spieler
Interessante Charaktere mit individueller Steuerung
Stetig wechselnde Onlinewettbewerbe

Negativ:

Ein sehr kurzer Storymodus
Kein Online-Multiplayer
Ein niedriger Schwierigkeitsgrad
Ein bisschen zu wenig Abwechslung

Ab in die Sammlung?

Für Minispiel-Fans, auf der Suche nach einer einzigartigen Auswahl, ist WarioWare: Get It Together definitiv das Richtige.

Share This Post
Deine Meinung?
00
Geschrieben von Lukas Runde
Redakteur im Bereich: Games, Movies

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.