Warframe Xaku – Test zur Macht des Void

Zum zweiten Mal hat sich Entwickler Digital Extremes an die Community gewandt, um einen neuen Warframe zu kreieren. Der erste Community Warframe Nova gehört auch heute noch zu den stärksten Frames im Spiel und sie ist nach wie vor ein Favorit unter den Fans. Xaku und die dazugehörigen Fähigkeiten haben den Void als Thema und die finalen Fähigkeiten wurden zusammen mit den Spielern entwickelt. Nach vielen Fixes und Updates habe ich mir die finale Version für euch angeschaut.
 

Warframe Xaku, die Macht des Void

Xaku ist nicht nur der zweite Warframe der durch die Community entstanden ist, sondern bricht auch mit einer Konvention. Da Xaku aus Teilen von drei gefallenen Frame besteht ist Xaku weder männlich noch weiblich. Die Community hatte sich im Entscheidungsverfahren für das Thema “Gebrochen” entschieden und so kam es zu dem aus Teilen anderer Frames gebauten Warframes. Das Thema spiegelt sich auch in den Animationen wider bei denen sich Teile vom Körper lösen und dann wieder an ihren Platz zurückgezogen werden. Auch bei den Fähigkeiten findet man Anzeichen dieser Symbolik. Aber fangen wir mit der passiven Fähigkeit an, diese lässt euch mit einer Wahrscheinlichkeit von 25 % Waffenschaden entgehen. Aktiviert ihr eure vierte Fähigkeit “The Vast Untime” erhöht sich die Wahrscheinlichkeit auf 75 %. Eure erste Fähigkeit “Xata’s Whisper” gibt all euren Waffen einen zusätzlichen Void Schaden, der bei Sentients auch die Resistenz gegen eure Angriffe zurücksetzt. Bei “Grasp of Lohk” schnappen sich Tentakel aus dem Void die Waffen der Feinde die sich in Reichweite befinden. Diese schweben dann an eurer Seite und dienen euch als automatische Geschütze. Die dritte Fähigkeit “The Lost” hat drei Aspekte die ihr im Spiel nach Wahl wechseln könnt. Wirklich nützlich ist von den drei Optionen aber leider nur “Gaze”, denn hier wird ein Feind zum Anker für einen Debuffbereich der die Abwehr anderer Feinde schwächt.

Den absorbierten Schaden des gefangenen Feindes erleidet dieser sobald die Fähigkeit abläuft. Zu guter Letzt ist dann noch die vierte Fähigkeit “The Vast Untime” bei der sich das Thema wieder einmal zeigt. Xakus Außenhülle wird abgesprengt und Feinde erleiden durch die Projektile Schaden. Xaku selbst wird in der Skelettform schneller und erhält eine erhöhte Chance Schaden zu entgehen. Solange die Fähigkeit aktiv ist werden alle Timer der anderen aktiven Fähigkeiten eingefroren. Für sich genommen sind die Fähigkeiten von Xaku nicht sehr beeindruckend für einen Warframe. Es ist hier jedoch die richtige Kombination, die die Effektivität ausmacht. Zuerst solltet ihr mit Gaze einen Feind einfangen und den Debuffbereich auslegen. Danach rennt ihr in eine Gruppe von Feinden und bufft euren Schaden mit Xata’s Whisper und stehlt deren Waffen mit Grasp of Lohk. Nun verursacht ihr mehr Schaden. Mit Vast Untime friert ihr den Timer ein und lasst eure Void Waffen sprechen. Ich mag Warframes die Aufmerksamkeit erfordern und spezielle Kombinationen benötigen. Trotzdem kann Xaku nicht ganz mit anderen Vertretern dieser Art wie Nidus, Harrow oder Octavia mithalten. Spaß macht das Gameplay nach etwas Zeit dennoch. Nur etwas mehr Basisreichweite für die Fähigkeiten wäre wünschenswert und die Tatsache, dass Xakus Void Schaden nicht gegen Eidolons wirkt ist eine echte Schande.

Warframe Xaku

Warframe Xaku

 

Xakus Fähigkeiten im Überblick

Passive Fähigkeit

Xakus passive Fähigkeit erlaubt ihnen mit einer Wahrscheinlichkeit von 25 % Waffenschaden zu entgehen. Zusätzlich gibt es eine Bereichsschadenreduzierung von ebenfalls 25 % obendrauf. Beide Boni werden auf 75 % gesteigert wenn Xakus vierte Fähigkeit “The Vast Untime” aktiv ist.

Xata’s Whisper

Fügt allen Waffen zusätzlich Void Schaden hinzu, solange die Fähigkeit aktiv ist. Zusätzlich wird die Schadensresistenz von Sentients zurückgesetzt.

Grasp of Lohk

Tentakel aus dem Void greifen sich feindliche Waffen und verwandeln diese in schwebende Geschütze für euch. Der gestohlene Waffenschaden skaliert dabei mit dem Level der Feinde. Die Anzahl an gestohlenen Waffen beeinflusst den Schadenmultiplikator für den “Deny” Aspekt der Fähigkeit “The Lost”

The Lost

  • Accuse – Xaku erzeugt einen Riss in den Void der Feinde in Reichweite kurzzeitig betäubt und danach verwirrt. Verwirrte Feinde greifen dann für eine gewisse Zeit ihr eigenen Truppen an.
  • Deny – Xaku feuert einen Void Laser und getroffene Feinde erleiden Void Schaden und werden kurzfristig in der Luft eingefroren. Bei Sentient Feinden wird zusätzlich die Schadenresistenz zurückgesetzt.
  • Gaze – Xaku beschwört mit einem Schrei Tentakel aus dem Void, die einen Feind ergreifen und festhalten. Dieser wird zeitweilig immun gegen jeden Schaden solange die Fähigkeit aktiv ist. Währenddessen erzeugt der gefangene Feind ein Feld in einem Bereich um ihn, dass die Abwehr anderer Feinde schwächt. Nach Ablauf der Fähigkeit wird all der absorbierte Schaden dem Gefangenen erteilt.

The Vast Untime

Xaku sprengt die äußere Hülle ab und Feinde, die von den Teilen getroffen werden, sind anfälliger für Void Schaden. Xaku kann sich weiterhin in der Skelettform bewegen und ist flinker und als zuvor. Solange The Vast Untime aktiv ist, sind alle anderen Timer für aktive Fähigkeiten eingefroren.

Warframe Xaku

Xakus Fähigkeiten im Überblick.

 

Meine verwendeten Builds

Xakus Fähigkeiten sind hauptsächlich abhängig von Reichweite und Power Strength damit sie guten Schaden verursachen können und ihr nicht zu nah an Feinde heran müsst. In meinem Build verwende ich daher Stretch und Augur Reach für mehr Reichweite sowie Transient Fortitude, Power Drift und Umbral Intensify für mehr Power Strength. Dann noch Vitality für mehr Lebensenergie und Adaptation für Schadenreduktion. Der Build ist recht simpel funktioniert aber sehr gut und solltet ihr keinen Zugang zu den Umbral oder Prime Mods haben, können diese problemlos durch ihre normalen Varianten ersetzt werden.

 

Xakus Kampffächer Quassus

Xaku hat in Quassus einen der bisher zwei einzigen Kampffächer als Waffe erhalten. Fächer sind in Warframe nicht unbedingt als starke Waffen bekannt, daher war ich zuerst eher skeptisch. Nach den ersten Runden mit dem Fächer schienen sich meine Bedenken auch zu erfüllen, denn wirklich gut war das Schadenpotenzial nicht. Doch das änderte sich schnell als ich die schwere Attacke von Quassus ausprobiert hatte. Hier schleudert ihr zuerst eine Salve von 12 Projektilen mit 190 Schadenspunkten pro Projektil und bei der zweiten Attacke 6 Projektile zu je 380 Punkten. An sich schon nicht schlecht aber es geht noch besser. Jedes Projektil zählt einzeln als schwere Attacke und skaliert daher mit allen Mods die Combo Meter oder Heavy Attack Schaden beeinflussen. Mein Build nutzt daher Amalgam Organ Shatter sowie Killing Blow für schnellere Heavy Attacken und mehr Crit Schaden. Dann noch Corrupt Charge für ein besseres Combo Meter und schon holt man das meiste aus der schweren Attacke heraus.

*Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Positiv:

Der zweite Community Warframe ist durchaus gelungen und spielt sich gut
Die Fähigkeiten erfordern die korrekte Kombination um das volle Potenzial auszuschöpfen
Das Thema "Gebrochen" ist gut in Design und Fähigkeiten umgesetzt
Xakus Waffe Quassus erweist sich überraschend als recht starke Waffe

Negativ:

Xakus Void Schaden funktioniert zum Beispiel nicht gegen Eidolons, was wirklich schade ist
Die Fähigkeiten Accuse und Deny benutze ich fast nie, da sie einfach keinen echten Zweck erfüllen
Etwas mehr Standardreichweite für Xakus Fähigkeiten wäre wünschenswert
  • TennoCon 2020 Warframe Xaku
    “Xaku gehört aktuell zu den wenigen Warframes, die nur dann wirklich gut funktionieren, wenn man ihre Fähigkeiten in einer bestimmten Kombination verwendet. Einzeln für sich ist keine Fähigkeit wirklich gut und Accuse und Deny sind sogar fast wertlos. Dennoch kann man mit dem richtigen Build und der korrekten Taktik einiges aus Xaku herausholen. Persönlich finde ich es aber schade, dass man den Fähigkeiten nicht etwas mehr Reichweite gegeben hat, denn fast immer muss man direkt zwischen die Gegner, um den eigenen Angriff zu starten. Auch das der Bonus Void Schaden nicht bei Eidolons funktioniert ist verlorenes Potenzial, denn Xaku hätte sich damit als Eidolon Jäger positionieren können. Quassus, die Waffe von Xaku, sah Anfangs noch nach einem Reinfall aus, doch die schwere Attacke für den Kampffächer hat es gerettet. Dieser schwere Angriff verursacht ordentlichen Schaden und mit meinem Build geht der Angriff auch schnell von der Hand. Insgesamt ist Xaku nach einigen Patches ein gelungener Neuzugang, trotz kleiner Schwächen und das gilt auch für Quassus.”
    Marco Schmandt, Redakteur

Ab in die Sammlung?

Das Projekt Community Warframe ist durchaus gelungen, auch wenn Xaku noch ein paar Verbesserungen gebrauchen könnte.

Geschrieben von
Ist unterwegs als Space Ninja in Warframe

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen?

Bitte gebe deinen Benutzernamen oder deine E-Mail-Adresse ein. Du erhälst per E-Mail einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts.