Warframe Gauss – Test zum neuen Highspeed Frame

Warframe hat ja bereits einen Sprinter mit Volt, doch mit dem aktuellen Saint of Altra kam Gauss ins Spiel. Anders als Volt bekommen seine Teamkollegen aber keinen Speedboost. Wenn auch ihr Spaß daran habt, eure Gegner über den Haufen zu rennen, dann sollte Gauss ganz nach eurem Geschmack sein. Ich habe mir den Highspeed Sprinter genau angeschaut, ebenso seine beiden Waffen Acceltra und Akarius. Wie mir der neue Warframe und sein Arsenal gefallen haben, erfahrt ihr jetzt im Test.

Bahn frei für Gauss

Schaut man sich die Fähigkeiten von Gauss an, wird schnell klar, dass er nicht unbedingt auf Teamplay ausgerichtet ist. Gauss bietet zwar Crowd Control und Buffs, die Buffs beschränken sich dabei aber ausschließlich auf ihn selbst. Seine passive Fähigkeit “Electrokinetic Battery” erlaubt es Gauss, seine Batterie durch Rennen und einige Aktionen aufzufüllen. Die Ladung der Batterie dient in Verbindung mit seinem normalen Energievorrat dazu, seine weiteren Fähigkeiten zu versorgen. Allerdings könnt ihr eure Batterie auf diese Weise nur zu 80%, der Redline, laden. Die erste Ability “Mach Rush” lässt Gauss mit Schallgeschwindigkeit losschießen, drückt ihr nur kurz, macht dabei einen kurzen Spurt. Haltet ihr gedrückt, könnt ihr sogar über Wasser rennen. Nebeneffekt der Fähigkeit ist, dass ihr in solide Objekte prallen könnt, um eine Schockwelle zu erzeugen, die Feinde in Reichweite umwirft. Mach Rush lädt zudem auch die Batterie auf. Fähigkeit Nummer 2 ist “Kinetic Plating”, wobei Gauss eine Panzerung generiert, die physischen Schaden sowie Heat, Cold und Blast abfängt. Ein Teil des absorbierten Schadens wird dann in Energie umgewandelt. Wie effektiv die Panzerung ist, hängt dabei auch vom Ladezustand der Batterie ab. Fähigkeit Nummer 3 “Thermal Sunder” gibt Gauss ein paar Crowd Control Optionen. Mit einem kurzen Tastendruck erzeugt Gauss ein Kältefeld in einem Radius um ihn, das Feinde verlangsamt, ihnen Energie entzieht und die Batterie lädt. Betätigt ihr die Fähigkeit erneut kurz, wird ein zweites Kältefeld erzeugt, dass alle Feinde in Reichweite sofort einfriert. Bei einem längeren Tastendruck wird stattdessen ein Feuerfeld erzeugt, das Batterieladung verbraucht. Aktiviert ihr die Fähigkeit erneut, setzt die zweite Feuerwelle Feine in Brand. Kombiniert ihr Kälte und Feuer miteinander, so erzeugt ihr stattdessen eine Blast-Explosion, die Feinden Schaden zufügt. Die vierte Ability von Gauss, “Redline”, gibt euch Zugriff auf die letzten 20 % der Batterie. In diesem Zustand erhält Gauss einen Bonus für Feuerrate, Angriffs-, Nachlade- und Holstergeschwindigkeit. Zusätzlich setzt er zielsuchende Projektile frei, die Feinden Schaden zufügen. Rennen sowie Mach Rush und die Eis Version von Thermal Sunder füllen dabei die restlichen 20 % eurer Batterie. Erreicht die Ladung 100 %, verbrauchen eure Fähigkeiten keine Batterieladung mehr. Kinetic Plating kann dann für die Dauer des Effekts jeglichen Schaden abfangen, ohne Energie zu verbrauchen, was euch so gut wie (temporär) unsterblich macht. Gauss ist sehr gut dabei, sich selbst zu schützen und sich selbst zu buffen. Die Schockwellen von Mach Rush und die Fähigkeit Thermal Sunder geben ihm auch ein wenig Crowd Control. Wer gerne solo spielt, ist mit Gauss daher wirklich gut aufgestellt, er hat aber nicht viel zu einem Team beizutragen.

Warframe Gauss

Gauss mit seinen Waffen Acceltra und Akarius.

 

Gauss’s Fähigkeiten im Überblick

  • Passive Fähigkeit “Electrokinetic Battery”
    • Um seine Fähigkeiten nutzen zu können, greift Gauss auf eine Kombination aus Energie und seiner Batterieladung zurück. Sprinten, Mach Rush, Thermal Sunder und Wiederbeleben eines Mitspielers laden die Batterie bis zur Redline auf 80 % auf. Je mehr Ladung bis 80 % aufgeladen sind, umso schneller erholen sich Gauss Schilde. Effekte von Kinetic Plating, Thermal Sunder und Redline steigen in Effektivität mit steigender Batterieladung.

 

  • Mach Rush
    • Mach Rush lässt Gauss mit Schallgeschwindigkeit lossprinten, wodurch sich seine Batterie auflädt. Haltet ihr die Fähigkeit aktiviert, sprintet ihr dauerhaft und könnt in den Open World Gebieten sogar über Wasser sprinten. Prallt ihr gegen solide Objekte, erzeugt ihr eine Schockwelle, die Feinden in Reichweite Schaden zufügt. Reichweite und Schaden der Schockwelle lassen sich durch Ability Strength und Ability Range Mods verbessern. Den Energieverbrauch könnt ihr mit Efficiency Mods reduzieren.

 

  • Kinetic Plating
    • Gauss erzeugt eine Panzerung, die physischen Schaden sowie Heat, Cold und Blast abfängt und einen Teil des absorbierten Schadens in Energie umwandelt. Kinetic Plating absorbiert Schaden abhängig vom aktuellen Ladestand der Batterie. Jeder Treffer auf die Panzerung verbraucht dabei Batterieladung. Die Schadensreduzierung kann durch Ability Strength Mods verbessert werden und die Dauer durch Ability Duration Mods.

 

  • Thermal Sunder
    • Thermal Sunder entzieht mit einem kurzen Tastendruck Feinden in Reichweite (das Feld schrumpft, nachdem es sich ausgedehnt hat) Energie und verlangsamt diese mit Frost. Aktiviert ihr die Fähigkeit erneut kurz, friert ihr die Feinde in Reichweite sofort ein. Gleichzeitig lädt die Eis Version eure Batterie auf. Bei langem Tastendruck erzeugt Gauss eine Hitzewelle, die Feinden in Reichweite Schaden zufügt, Batterieladung verbraucht und Hitze Status verpasst. Erneuter langer Tastendruck setzt Feinde augenblicklich in Brand. Kombiniert ihr beide Versionen, wird eine Explosion erzeugt, die Blast Schaden erzeugt. Reichweite, Dauer und Schaden lassen sich durch Ability Strength, Duration und Range Mods verbessern.

 

  • Redline
    • Redline gibt euch Zugriff auf die letzten 20 % eurer Batterie, welche ihr Sprinten, Mach Rush oder Eis Thermal Sunder aufladen müsst. Ist Redline aktiv, setzt Gauss zielsuchende Projektile frei, und er erhält Buffs für Feuerrate, Angriffs-, Nachlade- und Holstergeschwindigkeit. Erreicht ihr 100 % Ladung, verbrauchen eure Fähigkeiten temporär keine Batterieladung mehr. Die Fähigkeit lässt sich durch Ability Strength und Duration Mods verbessern, jedoch solltet ihr nicht zu viel Duration verwenden, da es sonst schwerer wird, Redline vollständig zu laden.
Warframe Gauss

Gauss Fähigkeiten im Überblick.

 

Meine verwendeten Builds

Schaut man sich die Buffs und Redline insbesondere an, kommt man leicht auf die Idee, das Modsetup in Richtung Duration auszubauen. Mit dem Ziel, die Buffs und Redline so lange wie möglich aktiv zu halten. Und genau den Fehler habe ich leider auch zu Beginn gemacht. Mit mehr Duration braucht ihr aber auch immer länger, um Redline aufzuladen. Wenn dann noch zusätzlich Kinetic Plating oder Thermal Sunder Batterieladung verbrauchen, werdet ihr Redline kaum mehr in voller Aktion erleben. Daher bietet mein finaler Build nur etwas Duration in Form von Primed Continuity, was genug ist, um etwas von den Buffs zu haben. Ansonsten haben wir Ability Strength, Range und Energy. Das Setup funktioniert sehr gut für mich und hoffentlich für euch.

 

Gauss Acceltra und Akarius

Gauss hat zwei eigene Waffen mit Acceltra und Akarius. Die Acceltra ist ein Miniraketenwerfer, der aber normale Gewehrmunition nutzt, mit guten Crit Werten (32 %), aber wenig Status Chance (6 %). Die Besonderheit der Waffe ist dabei, dass ab einem Abstand von etwa 6 – 8 Metern vom Ziel die Projektile bei Kontakt explodieren und zusätzlichen Schaden verursachen. Mein Build für ist daher eher für Crit ausgelegt mit Hunters Munition für etwas Slash Schaden im Mix. Für eine MR 8 Waffe ist Acceltra nicht schlecht, sobald ihr aber gegen Feinde jenseits von Level 70 antreten müsst, werdet ihr einiges an Munition verbrauchen. Ähnlich sieht es mit der Zweitwaffe Akarius aus. Die Doppelpistolen feuern ebenfalls Raketen, haben aber im Gegensatz zu Acceltra hohe Status Werte und geringe Crit Werte. In meinem Build für die Pistolen habe ich vollständig auf die Dual Stat Mods gesetzt. Frostbite, Jolt, Scorch und Pistol Pestilence bringen die Waffe fast auf 100 % Status Chance. Die Multishot Mods übernehmen dann den Rest. Die Pistolen fühlen sich allerdings schon beim Feuern recht langsam an und schlimmer wird es, wenn man nachladen muss. Beide Waffen verfügen nämlich über ermüdend lange Nachladezeiten. Acceltra braucht 2 Sekunden und Akarius sogar 3.4 Sekunden, das steht leider in keinem Verhältnis zu ihrem Schaden. Die einzigartige Funktion der beiden Waffen ist allerdings, dass sie schneller laden, solange sie von Gauss während des Sprintens nachgeladen werden. Der Boost fällt allerdings nicht groß genug aus, sondern macht im Fall von Akarius die Dauer gerade mal erträglich.

Positiv:

Gauss ist sehr guter Soloframe mit interessanten Fähigkeiten
Hat man erstmal den Dreh mit Gauss Fähigkeiten raus, kann man richtig Spaß mit ihm haben

Negativ:

Gauss ist nicht sehr nützlich für Teams, da seine Buffs nur ihn boosten
Acceltra und Akarius sind ok für MR 8 Waffen, haben aber bessere Konkurrenten
  • Warframe Gauss
    “Gauss ist ein solider Warframe für Solospieler geworden, für Teamspieler ist allerdings nicht die beste Wahl. Hat man sich erst mal mit seinen Fähigkeiten vertraut gemacht, kann man jede Menge Spaß mit ihm haben. In Indoor Missionen ist er jedoch nur bedingt Zuhause, da ihr im Grunde immer gegen Wände rennt. In offenen Gebieten kann da schon mehr mit seinem Speed anfangen. Die Redline Mechanik ist interessant und kann geübten Spielern zeitweise Unsterblichkeit bescheren. So viel Spaß ich mit Gauss auch hatte, seine Waffen sind eher Mittelmaß und haben selbst in diesem Bereich noch bessere Konkurrenz. Gauss ist eine gute Wahl für Solospieler und Speedfans, die nicht immer nur Volt spielen wollen.”
    Marco Schmandt, Redakteur

Ab in die Sammlung?

Gauss ist ein solider Soloframe, bietet aber nicht allzu viel für Teams.

Marco Schmandt
Geschrieben von
Ist unterwegs als Space Ninja in Warframe

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.