Venom Nighthawk Chat Gaming Headset – Test zum Traum eines jeden Call-Center Mitarbeiters

Venom Nighthawk im Überblick

Mikrofon

Plattformübergreifend nutzbar

Stereo-Soundausgabe

5.1/7.1 Soundausgabe

Software unterstützt

Drahtlos

Venom Nighthawk universeller Gaming-Chat-Kopfhörer (PS4 / Xbox One / Switch / PC / Mac)
  • Einohr-Headset für zusätzliche Flexibilität während des Spiels
  • 40-mm-Lautsprechertreiber sorgen für überlegene Klangqualität
  • Ergonomisch gestaltete Inline-Spiel- und Chat-Audiosteuerung
  • Verstellbarer, weich gepolsterter Kopfbügel
  • Weiche, gepolsterte Ohrmuschel für maximalen Spielkomfort

Releasedatum: Bereits erschienen

Genre: Hardware

USK: keine Angabe

Publisher: Venom

Plattformen: PC, PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch, Mobile

Wer in Online Spielen erfolgreich sein will, muss nicht nur gut sein, sondern sich auch auf sein Team verlassen können. Und um das zu gewährleisten, ist eine funktionierende Kommunikation unumgänglich. Mit dem Nighthawk Chat Gaming Headset hat Venom jetzt ein Mono-Headset für rund 15 Euro auf den Markt gebracht. Was das Headset taugt, erfahrt ihr in folgendem Test.

 

Ein Allrounder für fast alles

Ausgestattet mit einem 3,5mm Klinke-Stecker ist das Nighthawk Chat Gaming Headset absolut flexibel und kann tatsächlich sowohl an PC, Konsolen und sogar Mobiltelefonen (vorausgesetzt sie verfügen über einen 3,5mm Klinke Anschluss) genutzt werden. Dabei können Sprach- und Klangqualität überzeugen. Für den Chat im Spiel oder zum Telefonieren ist es gut geeignet. Der Klang ist ausgewogen und der Gesprächspartner versteht dich klar und deutlich. Für den Fall, dass dein Team dich mal nicht hören sollte, ist das Headset auch mit einem Muting-Switch ausgestattet. Dieser befindet sich ungefähr 40 Zentimeter unter der Hörmuschel am Kabel. Zusätzlich verfügt das Bedienungselement auch über ein Lautstärkenregler und kann mittels eines Klipps an den Kragen, bzw. an das Hemd fixiert werden. Die gesamte Kabellänge beträgt 1,5 Meter. Dadurch ist das Kabel lang genug, um dem Mobiltelefon in der Tasche als Headset zu dienen, aber auch nicht allzu lang, um etwa am Controller zu stören.

 

Inhalt und Zubehör

Die Verpackung kommt überraschend schick daher. Der Karton ist an sich matt bedruckt. Viele Hervorhebungen und der Schriftzug sind in Hochglanz aufgedruckt. Der Inhalt des Kartons ist eher spartanischer Natur. Neben dem Headset befindet sich noch ein Flyer in Kartonstärke, welcher drauf hinweist, den User-Guide auf venomuk.com zu lesen. Dieser umfasst fünf Seiten und ist im PDF-Format einsehbar. Aber mal im Ernst. Die wichtigste Information, die dieser User-Guide zu bieten hat, ist die Anleitung, wie man das Headset an PS4, Xbox One, Nintendo Switch, PC, usw. installiert. Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, dass es sich dabei um ein Plug and Play Headset handelt. Zusätzlich werden noch die Funktionen des Muting-Switch und des Lautstärkereglers erklärt. Warum kann man das nicht auf den Beipackzettel aus Karton drucken? Dann hätte die Herstellung dieses Zettels wenigstens ein bisschen Sinn gehabt! Fairerweise muss man aber auch dazu sagen, dass auch andere Hersteller viel Müll in ihre Produkte mit einpacken.

 

Funktion und Qualität

An und für sich ist das Headset einigermaßen bequem zu tragen. Doch nach längerer Nutzung drückt der Haltebügel auf der rechten Seite schon ein wenig. Leider fehlt jegliche Möglichkeit, das Headset auch auf dem rechten Ohr zu tragen. Das wäre eine ziemlich sinnvolle Funktion gewesen. Qualitativ ist das Teil leider auch auf ganz niedrigem Niveau. Direkt nach dem Auspacken fiel mir auf, dass der weiche Bügelschoner auf der linken Seite schon eingerissen ist. Davon einmal abgesehen wirkt das Headset ziemlich billig und minderwertig. Und zu allem Überfluss ist es ein Mono-Headset. Ich wüsste nicht, wer heutzutage noch mit so einem Gerät etwas anfangen könnte. Abgesehen von Call-Center Mitarbeitern. Die technische Entwicklung von Gaming-Headsets macht in heutiger Zeit Mono-Headsets absolut überflüssig. Natürlich bin ich offen für konstruktive Kritik. Wer nicht meiner Meinung ist, kann mich in den Kommentaren gerne eines Besseren belehren.

Venom Nighthawk universeller Gaming-Chat-Kopfhörer (PS4 / Xbox One / Switch / PC / Mac)
  • Einohr-Headset für zusätzliche Flexibilität während des Spiels
  • 40-mm-Lautsprechertreiber sorgen für überlegene Klangqualität
  • Ergonomisch gestaltete Inline-Spiel- und Chat-Audiosteuerung
  • Verstellbarer, weich gepolsterter Kopfbügel
  • Weiche, gepolsterte Ohrmuschel für maximalen Spielkomfort

 

Positiv:

Recht günstiger Preis
Passable Klang- und Sprachqualität

Negativ:

Minderwertige Qualität
Nur auf dem linken Ohr tragbar
Nach längerer Nutzung unbequem
User-Guide wenig informativ
  • Venom Nighthawk Chat Gaming Headset
    “Leider kann ich dem Nighthawk Chat Gaming Headset nicht viel Gutes abgewinnen. Natürlich kann man bei einem Preis von knapp 15 Euro nicht allzu viel erwarten. Jedoch sehe ich einfach keinen Sinn mehr in Mono-Headsets im Bereich Gaming. Selbst da bekommt man für rund 15-20 Euro funktionierende Stereo-Headsets. Da können auch leider die Allrounder-Qualitäten nicht groß punkten.”
    Tobias Panten, Redakteur

Ab in die Sammlung?

Wenn du gerne Videospiele spielst und das gerne auch mit Headset, dann kauf das Teil bitte nicht. Arbeitest du in einem Call-Center und ist dein Headset gerade kaputt gegangen, dann kannst du dir überlegen, dir das Nighthawk Chat Gaming Headset anzuschaffen.

Tobias Panten
Geschrieben von
Ist aktuell am liebsten als Kammer-Jäger in Borderlands 3 unterwegs.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.