Soundcore Liberty 3 Pro

Test zu den Wireless Earphones

Soundcore Liberty 3 Pro im Überblick

Mikrofon

Plattformübergreifend nutzbar

Stereo-Soundausgabe

5.1/7.1 Soundausgabe

Software unterstützt

Drahtlos

Soundcore by Anker Liberty 3 Pro Active Noise Cancelling Kopfhoerer mit ACAA 2.0, HearID ANC, Hi-Res Audio, 6 Mikrofone, 32H Akku, Duale Audiotreiber, Multi-Point-Connection (in Nachthimmel)
  • Getestet und empfohlen von 20 GRAMMY-Preisträgern.
  • ACAA 2.0: Die Audioqualität eines Aufnahmestudios - und das in einem kleinen Ohrstöpsel? Kein Problem. Dank unserer exklusiven ACAA 2.0 Technologie (Astria Co-axial Acoustic Architecture) ist das jetzt möglich. Jede Note, jedes Wort und jede Emotion zählt und wird mit originaler Authentizität wiedergegeben. Alle Nuancen und Zwischentöne werden dabei in Betracht gezogen.
  • INDIVIDUELLE GERÄUSCHISOLIERUNG: Normalerweise passt Geräuschunterdrückung lediglich das Rauschen basierend auf den Daten an. Unsere HearID ANC Technologie analysiert den Druck in deinen Ohren, um für dich ein maßgeschneidertes Soundprofil zu erstellen, das die Geräuschunterdrückung optimiert und externe Geräusche effektiv reduziert.
  • FUSION COMFORT FIT: Deine Liberty 3 Pro Earbuds sind mit einem ergonomischen Triple-Point-Design und einer integrierten Druckentlastung ausgestattet. 4 verschiedene Größen an EarTips aus samtweichem Flüssigsilikon und flexiblen EarWings stellen sicher, dass du den bestmöglichen Komfort beim Musikhören genießen kannst.
  • Firmware Aktualisieren: Vor der ersten Verwendung der Liberty 3 Pro, bitte mit der Soundcore App verbinden und die Earbuds auf die neueste Firmware aktualisieren.

*Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Seit einigen Jahren verschwinden Anschlüsse für kabelgebunden Ohrhörer von unseren Gadgets. Daher überrascht es auch nicht, dass der Markt für Wireless Headphones ein enormes Wachstum zeigt. Dabei hat vor allem Apple die Nase vorn mit ihren AirPods, aber auch andere Hersteller haben sich bereits etabliert. So auch die Firma Anker mit ihrer Audiomarke Soundcore. Unter dieser Marke sind kürzlich die neuen Soundcore Liberty 3 Pro erschienen, die wir uns in den vergangenen zwei Wochen genau angeschaut haben. Wie die Ohrhörer abgeschnitten haben, erfahrt ihr jetzt im Test.

 

Viele Optionen für Passgenauigkeit

Die Soundcore Liberty 3 Pros kommen in einer stabilen und hochwertigen Box, die sich wie ein Buch aufklappen lässt. Im Inneren erwartet euch dann links ein Schuber mit dem üblichen Papierkram und dem USB-C-Ladekabel. Im Rücken findet ihr in zwei Reihen die Gummiaufsätze für die Ohrhörer und die Flügelaufsätze. Beide Aufsatztypen kommen dabei in vier Größen, wobei die vierte Flügelvariante bereits vorab installiert ist. Rechts findet ihr dann das Ladecase und die Ohrhörer selbst. Ich habe die silberne Version getestet, aber ihr könnt dieses Modell auch in weiß, lila oder schwarz bekommen.

Das größte Problem, das ich mit Ohrhörern habe, ist, dass sie meist nicht richtig sitzen oder gerade so passen, bis ich beginne zu schwitzen. Bei kabelgebundenen Kopfhörer ist das keine große Sache, aber man möchte ja nicht seine teuren Wireless Earbuds die Straße runterrollen sehen. Auch wenn man perfekte Passform nie versprechen kann, sollte aber fast jeder eine Kombination aus Aufsätzen finden können, die sicheren Halt bietet. Ich habe die vorinstallierten Flüge und die zweite Option der Gummitips genutzt. Ich konnte mich damit ohne Probleme bewegen und selbst bei heftigen Bewegungen hielten die Ohrhörer sicher in meinen Ohren. Wichtig ist dabei natürlich auch, dass man die Ohrhörer über längere Zeit angenehm tragen kann.

Positiv kann man auch hier den Tragekomfort erwähnen, denn selbst nach Stunden drückte nichts und die Ohrhörer sind leicht genug, um nicht aufzufallen. Persönlich war ich auch sehr erfreut darüber, dass man viel Fläche hat, um die Ohrhörer beim Einsetzen zu halten, ohne den Touch Sensor auszulösen. Manche Modelle sind so klein, dass man schon beim Einsetzen der Earbuds einen Song startet oder sonstige Funktionen auslöst. Das ist hier zum Glück kein Problem. Verpackung, Design, Zubehör und Passform gefallen mir gut und hinterlassen auch mit dem ca. 160 € Preis im Hinterkopf einen guten Eindruck. Aber am Ende kommt es natürlich auf die tatsächliche Leistung an.

 

Ohne Setup ganz gut, mit Setup Spitze

Nachdem die Passform geregelt war, habe ich dann gleich mal mein iPhone gezückt und Bluetooth aktiviert. Danach reicht es, das Ladecase aufzuschieben und schon nach wenigen Sekunden verbinden sich die Ohrhörer. Bei jedem folgenden Verbindungsversuch ging es sogar noch schneller. Ohne irgendetwas einzustellen, habe ich mich dann mal eine Stunde lang durch meine Metal fokussierte Playlist gehört. Was mir auffiel, war der recht flache und neutrale Sound über Tiefen, Mitten und Höhen. Der Bass ist dabei zwar nicht stark, aber trotzdem schon in einem brauchbaren Bereich. Wer ein Fan der Beats Kopfhörer ist, wird den Bass hier viel zu schwach finden. Die Magie liegt dabei aber bei der zugehörigen App. Über die App kann man verschiedene Equalizer Einstellungen vornehmen, die Firmware updaten und auch das spezielle HearID Feature nutzen.

Wenn ihr vorgefertigte Einstellungen nutzen wollt, findet ihr unter der Standardeinstellung eine Vielzahl an Voreinstellungen für so ziemlich jede Musikrichtung. Und diese Einstellungen machen einen guten Job, die Klangqualität deutlich anzuheben. Was eben noch flach war, bringt plötzlich ordentlich Dynamik in euer Ohr. Am meisten hat mich aber das HearID Feature beeindruckt, bei dem ihr durch einen Hörtest einen für eure Ohren spezialisierten Equalizer erstellt. Der Qualitätssprung beim Sound mit aktivem HearID Setting ist enorm. Bei meiner bevorzugten Musik (Metal, Progressive Metal etc.) kommt es mir vor allem darauf an, dass Details aller Instrumente erhalten bleiben und der Sound dennoch wuchtig bleibt. Gerade basslastige Ohrhörer wie die Beats verschlucken durch den Bass häufig Feinheiten. Hier allerdings ist das nicht der Fall, was mir wirklich gut gefallen hat. Weiterhin bietet euch die App, aber auch die Möglichkeit die Touchfunktionen der Ohrhörer anders zu belegen, wenn ihr dies wollt.

Zudem könnt ihr auch zwischen HearID Active Noise Canceling, 3D Sound oder Transparenz Modus wechseln. Die Noise Canceling Funktion ist dabei vor allem bei dem Preis überraschend gut. Während eines Telefonats mit voll aufgedrehtem Fernseher war ich trotzdem noch verständlich für meinen Gesprächspartner. Perfekt Klarheit sollte man bei der Stimmenübertragung zwar nicht erwarten, aber ein Gespräch sollte ohne Verständigungsprobleme möglich sein. Etwas enttäuscht war ich aber, dass ihr bei einem Telefonat nicht über die Touchflächen der Ohrhörer die Lautstärke anpassen könnt. Beim Musikhören ist das ohne Probleme möglich, etwas schade.

 

Die Batterie ist solide, aber nicht ganz wie versprochen

Die versprochene Laufzeit der Akkus ist auch etwa unter dem, was auf der Packung versprochen wird. Diese Zahlen entstehen meist im Labor unter perfekten Konditionen und spiegeln nie die Realität wieder. Je nach Lautstärke, Qualität der Verbindung etc. schwankt die Laufzeit. Die acht Stunden habe ich nie erreicht und bin meist irgendwo zwischen 5,5 bis 7 Stunden gelandet. Beim iPhone kommt ihr näher an die 7 Stunden, denn hier nutzt ihr AAC und SBC als Codec. Auf Android kommt LDAC zum Einsatz, was zwar hörbar satter klingt, aber auch mehr Daten überträgt und dadurch auch mehr Energie braucht. Hier landet ihr dann eher im unteren Bereich. Zudem verliert ihr bei Nutzung von LDAC auch die Multipointfunktion, bei der sich die Ohrhörer gleichzeitig mit zwei Geräten verbinden und ihr nahtlos zwischen Geräten wechseln könnt. Positiv ist aber immerhin die Akkuleistung des Ladecase, denn das bringt euch durchaus auf die versprochenen 32 Stunden.

Geladen wir das Case dabei mit USB-C oder auch per Wireless Charging. Insgesamt bekommt ihr für die rund 160 € also ein erstaunlich gutes Set an kabellosen Ohrhörern. Wenn es für euch also nicht unbedingt das weiße Modell von Apple sein muss und ein paar Euro sparen und dennoch klasse Sound wollt, seid ihr hier richtig. Der Fokus liegt aber klar auf dem Musikhören, telefonieren ist solide, aber nicht der Fokus. Ihr solltet nicht erwarten, hier Podcast Qualität bei den Mikrofonen zu bekommen, und auch wer Multiplayer Mobile Games spielt, sollte wissen, dass es hier eine geringe, aber wahrnehmbare Latenz gibt. Für Musikfans ist das aber kein Problem. Eine Warnung zum Abschluss würde ich anbringen in Bezug auf die Bluetoothversion. Die Ohrhörer bieten Bluetooth 5.2 und funktionieren problemlos mit allem bis Version 4.0. Im Test mit ein paar Geräten mit Bluetooth 3.0 und darunter kommt es aber recht häufig zu knacken, rauschen und Abbrüchen der Verbindung. Mit einem modernen Smartphone kein Problem, wer aber vielleicht einen älteren Computer hat (wie ich), wird diese Probleme bemerken.

 

Soundcore by Anker Liberty 3 Pro Active Noise Cancelling Kopfhoerer mit ACAA 2.0, HearID ANC, Hi-Res Audio, 6 Mikrofone, 32H Akku, Duale Audiotreiber, Multi-Point-Connection (in Nachthimmel)
  • Getestet und empfohlen von 20 GRAMMY-Preisträgern.
  • ACAA 2.0: Die Audioqualität eines Aufnahmestudios - und das in einem kleinen Ohrstöpsel? Kein Problem. Dank unserer exklusiven ACAA 2.0 Technologie (Astria Co-axial Acoustic Architecture) ist das jetzt möglich. Jede Note, jedes Wort und jede Emotion zählt und wird mit originaler Authentizität wiedergegeben. Alle Nuancen und Zwischentöne werden dabei in Betracht gezogen.
  • INDIVIDUELLE GERÄUSCHISOLIERUNG: Normalerweise passt Geräuschunterdrückung lediglich das Rauschen basierend auf den Daten an. Unsere HearID ANC Technologie analysiert den Druck in deinen Ohren, um für dich ein maßgeschneidertes Soundprofil zu erstellen, das die Geräuschunterdrückung optimiert und externe Geräusche effektiv reduziert.
  • FUSION COMFORT FIT: Deine Liberty 3 Pro Earbuds sind mit einem ergonomischen Triple-Point-Design und einer integrierten Druckentlastung ausgestattet. 4 verschiedene Größen an EarTips aus samtweichem Flüssigsilikon und flexiblen EarWings stellen sicher, dass du den bestmöglichen Komfort beim Musikhören genießen kannst.
  • Firmware Aktualisieren: Vor der ersten Verwendung der Liberty 3 Pro, bitte mit der Soundcore App verbinden und die Earbuds auf die neueste Firmware aktualisieren.

*Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

 

  • Soundcore Liberty 3 Pro
    Fazit zu Soundcore Liberty 3 Pro

    Für die rund 160 € bekommt man bei den Soundcore Liberty 3 Pros ein wirklich gutes Set an Wireless Earphones. Die Passform ist extrem gut, nicht zuletzt dank der vielen Aufsätze. Das Setup über die App ist einfach und auch wichtig, denn der Sound gewinnt dadurch massiv an Qualität. Die versprochene Akkuleistung wird zwar nicht ganz erreicht, ist jedoch in einem soliden Bereich. Insgesamt bekommt man für den Preis ein großartiges Paar Wireless Earphones, die sich optisch und auch in Sachen Leistung nicht hinter den meist teureren Platzhirschen verstecken müssen. Wer in diesem Preisbereich Ohrhörer sucht, sollte sich dieses Modell einmal anschauen.

    Marco Schmandt, Redakteur

Positiv:

Sehr gute Verarbeitung und wirklich sehr flexibel anpassbar
Soundqualität ist ohne Setup gut, mit Setup sogar großartig
Noise Canceling Feature ist für die Preisklasse extrem gut
Das Ladecase gut verarbeitet und klein genug für die Hosentasche
Sehr viele Equalizer Optionen für jeden Musikgeschmack
HearID Feature ist super und generiert ein auf euch angepasstes Soundprofil

Negativ:

Die Akkuleistung bleibt etwas hinter der angegebenen Zeiten zurück
Die Lautstärke bei Anrufen kann nicht über die Kopfhörer gesteuert werden

Die Soundcore Liberty 3 Pro erhalten den NAT-Games Award

Ab in die Ohren?

Die Soundcore Liberty 3 Pros sind extrem gut in ihrer Preisklasse und einen Blick wert.

Share This Post
Deine Meinung?
10
Geschrieben von Marco Schmandt
Ist unterwegs als Space Ninja in Warframe

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.