snakebyte Switch GAMES:TOWER – Test zum Organisationstalent

Die richtige Organisation ist das A und O jeder Film- und Spielesammlung. Seien es Retail-Verpackungen, Controller oder Headsets, die innerhalb der Wohnung an verschiedenen Orten abgelegt sind. Diesem Problem widmete sich der Hersteller snakebyte und veröffentlichte im März 2019 den GAMES:TOWER für die Nintendo Switch. Wir durften einen Blick auf das Produkt werfen und sind nicht nur begeistert von der Idee, sondern auch von der Umsetzung.

 

Das Prinzip des GAMES:TOWER Nintendo Switch

Der GAMES:TOWER ist eine praktische Lösung, um Unordnung zu vermeiden, indem dieser der eigenen Switch-Sammlung mehr Funktionalität verleiht. Insgesamt steht in der Mitte des Turms ein Stauraum für bis zu zehn Spiele sowie an den jeweiligen Seiten Positionen für insgesamt vier Pro- oder Joy-Con-Controller zur Verfügung. Darüber hinaus dient die Oberseite des Turms als Basis für die Docking Station, während die Unterseite des Turms eine Schublade enthält, die perfekt zum Aufbewahren von Kabeln und weiterem Zubehör geeignet ist. Der Tower wurde schließlich so konzipiert, dass er sich in jede Wohnumgebung stilvoll einfügt und genügend Platz für die notwendigsten Switch-Items bereitstellt. Um Dir einen ersten Blick auf den Tower zu geben, gibt es von uns ein Unboxingvideo, in dem wir zusätzlich eine kleine Einweisung zum Zusammenbau geben. Denn auch dies geht ziemlich leicht und flott von der Hand, sodass der GAMES:TOWER bereits innerhalb weniger Minuten steht.

 

Das Qualität des GAMES:TOWER Nintendo Switch

Wirklich viel zu testen gibt es bei solch einem Gadget natürlich nicht. Der Zusammenbau ist schnell gemacht, optisch und platzsparend ist er auch, allerdings ist die Schublade wahrlich eine Katastrophe geworden. Grundsätzlich ist das genutzte Material dem Verkaufspreis entsprechend nicht das hochwertigste, reicht aber vollkommen für den stabilen Stand aus. Durch ein Plastikstecksystem sitzt der Tower fest zusammen, was auch für den Schuber gilt. Wer schon einmal ein Plastikkonstrukt eng aneinander gerieben hat, weiß aber, dass dies ziemlich schwierig von der Hand geht. Gleiches Prinzip gilt auch beim GAMES:TOWER für die Nintendo Switch. Beim ersten Rausziehen ist uns sogar der halbe Turm auseinander gefallen. Hier hätte definitiv eine andere Lösung her gemusst. Es ist einfach nicht angenehm die Schublade reinzuschieben und wieder rauszuziehen. Lagern würden wir dort deshalb nur Zeug, welches wirklich selten genutzt wird (beispielsweise die Schlaufenhalterungen oder Schutzfolien). Eine Aufladefunktion für die Controller bietet der Games Tower zwar nicht, würde das Prinzip der guten Ordnung durch die Kabel aber womöglich auch zerstören.

 

snakebyte Switch GAMES:TOWER - für Nintendo Switch - zur Aufbewahrung von bis zu 10 Spielen & Zubehör
  • Platz für bis zu 10 Spiele
  • Platz für 4 Pro Controller
  • Oberseite ist eine Basis für das Switch TV-Dock
  • Unterseite enthält eine Schublade für Joy-Con
  • Farbe Schwarz

 

Positiv:

Ordentliche Darstellung für Controller, Konsole und Spiele
Günstiger Anschaffungspreis
Innerhalb weniger Minuten aufgebaut und bereit für den Einsatz
Platz für vier Controller und zehn Spiele

Negativ:

Die Schublade lässt sich sehr schwer aus dem Tower ziehen und wieder reinschieben
Keine Aufladefunktion für die Controller (in der Preiskategorie aber auch nicht zu erwarten)
  • snakebyte Switch GAMES:TOWER
    “Wer seine Nintendo Switch inkl. dem Zubehör und die Spiele ordentlich in Szene setzen möchte, der macht mit dem GAMES:TOWER absolut nichts verkehrt. Auch wenn die Qualität für den kleinen Preis sicherlich keinen Oscar gewinnen würde und die Schublade schwer im Gehäuse sitzt, bietet der Tower eine angenehme Art, im Wohnalltag zu stehen. Wer eine Aufladestation für seine Switch-Controller sucht, der wird bei Snakebyte nicht fündig.”
    Tobias Liesenhoff, Chefredakteur

Ab in die Wohnung?

Für wenig Geld eine Menge Ordnung und viel Platzersparnis: Der GAMES:TOWER Nintendo Switch kann beruhigt gekauft und in die eigenen vier Wände gestellt werden.

Tobias Liesenhoff
Geschrieben von
ist bereit für neue Herausforderungen in 2019.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.