Skullcandy Crusher Evo – Test zu den sensorischen Bass-Kopfhörern mit persönlichem Sound

Skullcandy Crusher Evo im Überblick

Mikrofon

Plattformübergreifend nutzbar

Stereo-Soundausgabe

5.1/7.1 Soundausgabe

Software unterstützt

Drahtlos

Skullcandy Crusher Evo Bluetooth Kopfhörer Over-Ear mit Mikrofon, regulierbarem Sensory Bass, Schnellladefunktion und 40 Stunden Akkulaufzeit - Schwarz
  • Regulierbare sensorische Bässe: Erlebe die patentierte, spürbare Power des Crusher Bass – jetzt auch im Doppelpack mit der ultimativen Soundanpassung „Personal Sound“ von unseren Partnern bei Audiodo
  • Verbesserter Sound: Beim Crusher Evo haben wir im Vergleich zum Original die Audioqualität verbessert und bieten dir jetzt eine noch größere Auswahl an tieferen, satteren Bässen
  • Schnellladefunktion: Das Crusher Evo Headset bietet volle 40 Stunden Akkulaufzeit – die Schnellladefunktion sorgt für weitere 4 Stunden Hörzeit nach nur 10 Minuten laden
  • Personal Sound über die Skullcandy-App: Die Audiodo -Technologie analysiert das Gehör im linken und rechten Ohr und sorgt automatisch für die optimalen Soundeinstellungen
  • Integrierte Tile-Technologie: Lade die Tile-App herunter, um deinen faltbaren Kopfhörer einfach zu finden, wenn du ihn aus Versehen verlegst

*Werbung: Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Die Welt wird immer schneller, immer lauter. Ständig sind wir unterwegs, immer von a nach b, immer in Eile. Smartphones sind zu unserem ständigen Begleiter geworden, können wir mit ihnen nicht nur jede Menge von unterwegs erledigen, sondern auch unseren stressigen Alltag mittels Musik und Videos ein wenig angenehmer gestalten. Natürlich wollen wir unseren privaten Geschmack nicht mit der gesamten Straßenbahn teilen und Rücksicht auf unsere Mitmenschen nehmen, daher verlangt es nach guten Kopfhörern. Doch steht man nun vor der Qual der Wahl. Der Markt überflutet uns regelrecht mit Angeboten.

Welche sind jetzt die richtigen? In-Ear, Over-Ear, mit Kabel oder ohne? Und taugt das ausgewählte Modell überhaupt was oder müssen wir uns bald nach dem Kauf nach einer Alternative umgucken? Um euch die Entscheidung bezüglich eurer nächsten Kopfhörer zu erleichtern, haben wir die Skullcandy Crusher Evo ausführlich getestet und auf Herz und Nieren geprüft. Wie sie abgeschnitten haben, erfahrt ihr im folgenden Test.

 

Beeindruckender Auftakt

Man sagt ja nicht umsonst, dass der erste Eindruck zählt, denn auch wenn dieser nicht immer den Tatsachen entspricht, werden doch viele Entscheidungen auf dessen Basis getroffen. Gut, dass der Crusher Evo bereits hier eine verdammt gute Figur macht. Der Kopfhörer kommt in einer stabilen Schachtel, die sich wie ein Buch aufklappen lässt. Auf der Innenseite findet ihr direkt eine Kurzanleitung zur Einrichtung und der Funktionalität des Kopfhörers. Klappt ihr die Innenseite erneut auf, so offenbart sich euch der Inhalt der Box, der nicht nur den Kopfhörer enthält, sondern auch einiges an Zubehör inklusive. Neben einem USB-C-Ladekabel und einem Klinkenkabel beinhaltet der Lieferumfang eine gepolsterte Transporttasche, in denen man den Kopfhörer optimal verstauen und transportieren kann.

Der Kopfhörer selbst ist natürlich das Herzstück der Box. Dieser ist hochwertig verarbeitet, kommt daher allerdings mit einem stolzen Gewicht von 308 Gramm daher. Der Bügel ist sehr elastisch und passt sich daher gut an die Kopfform an. Außerdem ist der Bügel am Kopfende zusätzlich gepolstert, wodurch zusätzlicher Komfort gewährleistet wird. Die Ohrmuscheln sind gut gepolstert, sodass sich das Tragen auch nach stundenlangem Gebrauch sehr angenehm anfühlt. Designtechnisch unterscheidet er sich kaum von den regulären Over-Ear-Kopfhörern mit seinen ovalen Ohrmuscheln. Allerdings entsteht durch die extra Polsterung und den elastischen Bügel auf beiden Seiten des Kopfes ein Freiraum, wodurch der Kopfhörer besonders groß wirkt, was für den mobilen Gebrauch ein wenig hinderlich sein könnte.

 

Mit wenigen Knopfdrücken ans Ziel

Die Tasten zur Bedienung sind zwar recht überschaubar gehalten, was allerdings nicht zulasten der Handhabung geht. An der rechten Ohrmuschel befinden sich drei Knöpfe. Diese finden sowohl bei Anrufen, als auch beim Konsumieren von Audiodateien ihre Verwendung. Diese ist leicht verständlich und simpel erklärt. Zwar gibt es zwangsweise eine doppelte Tastenbelegung, diese ist jedoch sehr überschaubar und sehr zugänglich gehalten. Auf der linken Ohrmuschel befindet sich tatsächlich ausschließlich die Verbindungstaste, durch die ihr die Bluetoothverbindung mit eurem Endgerät einrichten könnt, sowie der Regler für die Bassintensität, welcher sich individuell verstellen lässt. Die Verbindungstaste fungiert außerdem zum Ein- und Ausschalten.

Die Einrichtung des Kopfhörers geht schnell und ist simpel gehalten. Bluetoothverbindung an, Knopf gedrückt halten, fertig. Dabei unterstützt euch eine elektronische Ansage, die euch den Status der Kopfhörer mitteilt, etwa ob gerade eine Verbindung gesucht wird oder diese bereits hergestellt wurde. Sobald die Verbindung hergestellt ist, könnt ihr sofort loslegen, ob ihr nun Musik oder Videos genießen oder ein Telefonat führen wollt. Mittels der Drucktasten könnt ihr die Lautstärke manuell einstellen und Titel pausieren, starten oder skippen. Wahlweise könnt ihr über dieselben Tasten Anrufe starten oder beenden.

 

Musik, die man fühlen kann in Kombination mit langlebiger Akkupower

Jetzt aber zum wichtigsten Aspekt, wie schneidet der Kopfhörer bezüglich Tonqualität in der Ein- und Ausgabe ab? Gibt es aktive Geräuschunterdrückung? Funktioniert alles so wie es soll? Kann ich mich mehr als fünf Schritte von meinem Endgerät entfernen, ohne dass die Verbindung zusammenbricht? Kurz, wie macht er sich im Praxistest? Glücklicherweise macht der Crusher Evo in beinahe allen Punkten eine gute Figur, besonders im direkten Vergleich zu anderen Kopfhörern einer ähnlichen Preisklasse. Jedoch muss man an dieser Stelle klarstellen, dass es trotz integriertem Mikro um einen Kopfhörer und nicht um ein Headset handelt, wer also gehofft hat den Hörer auch für beispielsweise Online-Gaming nutzen zu können wird enttäuscht. Denn eine gleichzeitige Nutzung der Abspiel- und Telefonfunktion ist leider nicht möglich. Sobald ein Gespräch über den Kopfhörer gestartet wurde, wird keinerlei anderweitige Audio wiedergegeben.

Was die Tonqualität angeht, so ist der Kopfhörer eindeutig sein Geld wert. Der Klang ist unverfälscht, klar und deutlich. Durch den eingebauten Bassregler kann man die Intensität dem eigenen Geschmack sowie den unterschiedlichen Musikrichtungen anpassen und die abgespielten Dateien bekommen mehr Körper. Pausieren, starten und skippen über die manuellen Tasten funktioniert einwandfrei und ist bisher mit allen Endgeräten kompatibel. Zwar gibt es in dem Sinne keine aktive Geräuschunterdrückung, doch isolieren die Hörermuscheln die Ohren gut genug, dass man kaum Umgebungsgeräusche wahrnimmt, natürlich abhängig von der Lautstärke der abgespielten Audio. Auch im Telefonat bewährt sich der Skullcandy Crusher Evo einwandfrei. Das integrierte Mikrofon macht einen soliden Job. Einziger Kritikpunkt, das Mikro lässt sich bedauerlicherweise nicht stumm schalten. Solltet ihr das während eines Telefonats benötigen, müsstet ihr das manuell über euer Endgerät einstellen.

So gut die Tonqualität sowohl bei Anrufen als auch beim Musikhören sein mag, ist vor allem die enorme Akkuleistung des Kopfhörers und die hohe Reichweite der Bluetoothverbindung besonders beeindruckend. Mit den versprochenen 40 Stunden Akkulaufzeit hat der Hersteller eindeutig nicht zu viel versprochen und das allein ist schon beachtlich. Selbst hohe Lautstärke, häufiges Neuverbinden mit verschiedenen Geräten oder hohe Bassintensität haben keine merklichen Auswirkungen auf die Akkulaufzeit. So könnt ihr den Kopfhörer nach vollständigem Aufladen sehr lang in vollen Zügen genießen. Für die Reichweite der Bluetoothverbindung ist zwar keine konkrete Angabe getätigt worden, doch lässt sich ohne Zweifel sagen, dass diese durchaus beachtlich ist. Wo sich bei vergleichbaren Kopfhörern bereits erste Störungen oder Aussetzer in der Verbindung bemerkbar machen, fallen beim Crusher Evo keinerlei Qualitätsveränderungen auf. Ihr könnt also auch einmal durch eure komplette Wohnung laufen, ohne auf Musik verzichten oder euer Endgerät durchweg dabei haben zu müssen.

 

Personalisierter Sound via Skullcandy-App

Um alle individuellen Funktionen und Einstellungen des Kopfhörers verwenden zu können, ist die dazu gehörige Skullcandy App erforderlich. Diese ist kostenlos in den jeweiligen Appstores zum Download erhältlich. Sobald die App installiert ist, könnt ihr beliebig viele Skullcandy-Geräte damit verbinden. Einmal verbunden habt ihr einige Möglichkeiten, euer Erlebnis mit dem Kopfhörer individuell zu gestalten und zu personalisieren. Zunächst könnt ihr über den Equalizer aus drei voreingestellten Modi wählen. Diese unterscheiden sich in Musik, Podcast oder Film und legen unterschiedlich Fokus auf Tiefengestaltung, Stimme oder Bass. Im direkten Vergleich aller drei Modi für denselben Titel macht sich allerdings nur ein minimaler Unterschied bemerkbar.

Außerdem könnt ihr über die Skullcandy-App euren ganz persönlichen Sound einrichten, der die Audio genau auf euer Gehör abstimmt. Dafür wird ein kurzer Hörtest durchgeführt, bei dem ihr für jedes Ohr einzeln Töne erkennen müsst. So wird ein Soundprofil erstellt, welches speziell auf euer Gehör abgestimmt ist. Ist dies erledigt, könnt ihr den persönlichen Sound jeder Zeit über die App ein- und ausschalten. Es ist zudem möglich, mehrere Profile anzulegen, falls ihr den Kopfhörer nicht allein verwendet. Allerdings muss auch hier gesagt werden, dass zwischen persönlichem Sound und normaler Nutzung kein großer Unterschied zu merken ist. Dennoch ist diese Funktion nützlich, um beispielsweise schnell eine perfekt angenehme Lautstärke zu erhalten.

Neben den verschiedenen Personalisierungen findet ihr in der App ebenfalls noch einmal ein kurzes Nutzerhandbuch inklusive Visualisierungen sollte euch etwas der Tastenbelegung entfallen sein. An sich ist die Skullcandy-App also ein nettes kleines Extra, auch die Oberfläche ist leicht zugänglich, übersichtlich und macht durch klugen Gebrauch von Kontrasten und Farben designtechnisch einen klasse Eindruck. Allerdings hat die App auch einen dicken fetten Haken. Um die App überhaupt nutzen zu können, ist ein permanenter Standortzugriff notwendig. Um das Gerät zu finden und eine Verbindung herzustellen, mag das noch vertretbar sein. Doch selbst nach Erkennung und Verbindung des Kopfhörers ist es notwendig, den ständigen Standortzugriff zu gewähren, um die Funktionen der App nutzen zu können. Dies ist in meinen Augen absolut unnötig und bringt zu all den positiven Seiten einen sehr bitteren Beigeschmack. Glücklicherweise ist die App für die Nutzung des Kopfhörers nicht zwingend notwendig und ihr müsst ohne die App keine großen Abstriche machen, was Qualität und Komfort angeht. Trotzdem schade.

 

Nichts ist vergleichbar?

Rückblickend lässt sich sagen, dass der Kopfhörer eine echte Bereicherung ist. Er ist bequem, hat einen klasse Sound und eine unglaubliche Akkulaufzeit. Solltet ihr also auf der Suche nach einem neuen Over-Ear-Kopfhörer sein, kann ich dieses Modell nur empfehlen. Besonders jeder, der sehr bassintensive Musik hört, kommt hier voll auf seine Kosten. Über den Bassregler könnt ihr euch diesbezüglich voll austoben. Was das angeht, so schafft der Crusher Evo etwas, was kaum ein Kopfhörer schafft, das Bass geht durch Mark und Bein, wenn man das will. Großer Kritikpunkt ist einzig und allein die App. Da diese aber nicht zwingend erforderlich ist, um den Crusher Evo nutzen zu können oder in den Genuss des ganz individuellen Basses zu kommen, ist mein Rat an dieser Stelle, einfach auf die App zu verzichten.

 

Skullcandy Crusher Evo Bluetooth Kopfhörer Over-Ear mit Mikrofon, regulierbarem Sensory Bass, Schnellladefunktion und 40 Stunden Akkulaufzeit - Schwarz
  • Regulierbare sensorische Bässe: Erlebe die patentierte, spürbare Power des Crusher Bass – jetzt auch im Doppelpack mit der ultimativen Soundanpassung „Personal Sound“ von unseren Partnern bei Audiodo
  • Verbesserter Sound: Beim Crusher Evo haben wir im Vergleich zum Original die Audioqualität verbessert und bieten dir jetzt eine noch größere Auswahl an tieferen, satteren Bässen
  • Schnellladefunktion: Das Crusher Evo Headset bietet volle 40 Stunden Akkulaufzeit – die Schnellladefunktion sorgt für weitere 4 Stunden Hörzeit nach nur 10 Minuten laden
  • Personal Sound über die Skullcandy-App: Die Audiodo -Technologie analysiert das Gehör im linken und rechten Ohr und sorgt automatisch für die optimalen Soundeinstellungen
  • Integrierte Tile-Technologie: Lade die Tile-App herunter, um deinen faltbaren Kopfhörer einfach zu finden, wenn du ihn aus Versehen verlegst

*Werbung: Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

 

  • Skullcandy Crusher Evo
    Fazit zu Skullcandy Crusher Evo

    Ich war von Anfang an begeistert von dem Kopfhörer. Von der Verpackung, über das Zubehör bis hin zum Gerät selbst ist alles hochwertig verarbeitet und verspricht Qualität. Auch an Sound und Komfort gibt es nichts zu meckern. Einzig und allein die Forderung der App nach permanentem Standortzugriff stößt mir sauer auf, doch ist diese ja zum Glück kein Muss.

    Vivien Ziermann, Redakteurin

Positiv:

Sehr gute Verarbeitung und wirklich sehr flexibel anpassbar
Soundqualität ist exzellent sowohl bei den Lautsprechern als auch beim Mikrofon
Akkuleistung ist beachtlich und übertrifft die offizielle Angabe
An allen Endgeräten problemlos nutzbar
Bassintensität individuell über Kopfhörer oder App anpassbar
Klare und starke Bluetoothverbindung mit hoher Reichweite

Negativ:

Personalisierung der Kopfhörer über Skullcandy-App funktioniert nur mit permanenten Standortzugriff
Gleichzeitige Nutzung von Anruf- und Abspielfunktion nicht möglich

Skullcandy Crusher Evo erhält den NAT-Games Award

Ab auf die Ohren?

Ein ganz klares Ja! Besonders für jeden, der einen bass-intensiven Musikgeschmack hat, gibt es kaum eine bessere Wahl.

Share This Post
Deine Meinung?
10
Vivien Ziermann
Geschrieben von Vivien Ziermann
Redakteurin im Bereich: Games, Movies

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Thanks for submitting your comment!