Schokolade & Liebe

Kritik zur zuckersüßen Romanze

Schokolade & Liebe ist eine romantische Komödie aus Kanada. Regie führte Nicole Leier. Es geht um die junge und ehrgeizige Aria, die für ihr Leben gerne Schokoladenkreationen zaubert. Sie nimmt an einem Wettbewerb für Chocolatier teil, um das Preisgeld für ihr Projekt “Kleine Chocolatiers” einsetzen zu können.

 

Die Story von Schokolade & Liebe

Doch während sie sich in die Vorbereitungen zum Thema ungebackene Kuchen stürzt, plant ihr Freund und Geschäftspartner, ihren Laden als Kette groß zu machen. Ihre beider Ansichten gehen soweit auseinander, dass sie beschließen, sich zu trennen. Dummerweise heißt das für Aria, dass sie sich für den Master of Chocolate-Wettbewerb ebenfalls einen neuen Partner suchen muss. Kurzerhand beschließt sie, mithilfe ihrer Schwester Videos aufzunehmen und hochzuladen, um einen neuen Schokoladenpartner zu finden.

Gleichzeitig kehrt der alleinerziehende Vater Rhett zurück in seine Heimatstadt Woodbury Quest, um seinen Eltern beim anstehenden Verkauf ihres Hauses zu helfen. Sein Vater veranstaltet den Schokoladen-Wettbewerb mit und möchte dadurch das Ansehen der Kleinstadt steigern. Zufällig erfährt Rhetts Mutter und seine Tochter Sofie, dass die schöne Aria einen Partner für den Wettbewerb braucht. Sie beschließen, Rhett darauf anzusetzen. Der vielbeschäftigte Bauleiter ist leidenschaftlicher Konditor und die perfekte Wahl für Aria. Diese nimmt sein Angebot, befeuert durch Sofies Begeisterung, dankend an. Zusammen bereiten sie sich auf den Chocolatier-Wettbewerb vor.

 

Unsere Kritik zu Schokolade & Liebe

Natürlich entwickelt sich zwischen Aria und Rhett auch eine Romanze. Bis dahin passiert allerdings nicht viel. Der Film steckt voller süßer Schokoladenkreationen und netter Menschen, das man allein vom Hinsehen Diabetes bekommt. Aber Spannung kommt nicht auf. Dafür fehlt der richtige Gegenpol. Alle sind zu freundlich zueinander. Aria bietet Kindern in den “Kleinen Chocolatiers” kostenlos an, ihnen beim Backen zu helfen. Ihre Schwester vertröstet ihren Freund in New York, da sie Aria helfen will. Trotzdem ist ihr Freund nicht böse, sondern kauft stattdessen ein Haus in Woodbury Quest, damit sie in beiden Städten eine Heimat haben. Rhett wird zwar als verschlossen und unausgeglichen bezeichnet, aber er ist die ganze Zeit über zuvorkommend, spontan und witzig – eben ein richtiger Traumprinz. Seine Tochter Sofie kommt von Anfang an gut mit Aria aus und seine Eltern lieben Aria ebenso. Also, wo soll da der Zündstoff für Drama herkommen?

Die gefürchteten Expartner

Doch zum Glück gibt es ja Jacob, mit dem Aria zu Beginn des Films Schluss macht, und die Exfrau von Rhett, die ihn und Sofie verlassen hat. Aber auch hier bleibt nicht viel Boshaftigkeit für einen Spannungsbogen übrig. Jacob macht anfangs genauso freiwillig mit Aria Schluss. Beide trennen sich auf die unangenehm freundlichste Art und Weise, die ich je gesehen habe. Später, als Rhett und Aria sich auf einer Party endlich näher kommen, taucht Jacob erneut auf. Er will Aria zurück, hauptsächlich aber ihren gewonnenen Ruhm. Denn natürlich sind ihre Videos viral gegangen und natürlich will eine bekannte Fernsehmoderatorin Aria für ihre Shows haben. Aria will von dem Erfolg aber genauso wenig wissen wie von Jacob. Sie verabschieden sich erneut (zu) freundlich, aber dann: Rhett sieht, wie Aria und Jacob sich umarmen. Das ist das internationale Symbol dafür, dass eigentlich nichts passiert ist, aber der Mann sich trotzdem betrogen fühlt. Rhett geht auch und antwortet nicht auf Arias Anrufe, obwohl der Wettbewerb ansteht.

Doch fünf Minuten später kommt er reumütig zurück und entschuldigt sich, ohne auch nur zu wissen, worüber es wirklich im Gespräch mit Jacob ging. Rhett kommt also tatsächlich einfach so zurück und bittet Aria um Verzeihung. Das ist wieder viel zu nett und macht jegliche Spannung kaputt. Rhetts Exfrau ist ebenso wenig eine Konkurrenz für Aria, da sie tot ist. Darauf reagiert Aria zwar sichtlich geschockt, aber es wird einfach nicht mehr darüber gesprochen. Warum auch, es mögen sich doch so oder so alle.

Die harte Konkurrenz des Wettbewerbs und die intensive Vorbereitung

Glücklicherweise gibt es aber noch die Konkurrenz des Master of Chocolate-Wettbewerbs. Die Besten der Besten treten gegeneinander an. Doch wer hier auf einen spannenden Kampf bis zur letzten Sekunde hofft, wird erneut enttäuscht. Der Wettbewerb findet in einer Scheune statt, im Publikum sitzen 15 Personen und die dreiköpfige Jury sind vermutlich die restlichen drei Mitbewohner*innen von Woodbury Quest. Die Konkurrenten, bestehend aus zwei Teams sind die erbärmlichsten Kochrivalen, die mir je untergekommen sind. Auf der linken Seite backt das Ehepaar mit dem Namen “Kokos-Kreation”. Rechts stehen die anderen Wettstreiterinnen, zwei Freundinnen namens “Schokoliebe”. Dazwischen steht Aria zunächst ganz allein – warum auch immer das im Regelwerk eines Teamwettbewerbs erlaubt ist – mit ihrem kreativen Namen “Mach deine Schokolade”. Doch kurz vor Beginn kehrt Rhett zurück und greift ihr wieder unter die Arme.

Als der Wettbewerb, auf den der gesamte Film hin fiebert, endlich beginnt, wird Team “Kokos-Kreation” nach zwei Minuten disqualifiziert, weil es 90 Prozent Erdnussbutter statt Schokolade verwenden will. Aber Aria darf ihre Teammitglieder und deren Anzahl so oft ändern wie sie will? Die Chocolatiers der Ostküste haben einen seltsamen Gerechtigkeitssinn. Nichtsdestotrotz geht der Kampf um den Sieg ganze drei Minuten weiter, bevor es heißt: Drei Jurymitglieder gehen herum und probieren zwei gleich aussehende Schokoladenkuchen von jeweils einem Teller. Kurz darauf steht das Ergebnis fest. Rhett freut sich und beschließt, doch kein Bauleiter mehr zu sein, sondern seiner Leidenschaft fürs Backen nachzugehen. Aria erhält einen Fernsehvertrag, laut dem sie eine Show über sich und ihr Leben nach ihren Wünschen machen darf, und eine Minute vor Filmende duzen sich Aria und Rhett endlich und küssen sich.

Viel Drama ist in Schokolade & Liebe also nicht zu erwarten. Eher irritierende Wendungen und ein Happy End, das bereits ab Minute fünf einsetzt, da alle von Anfang an glücklich und freundlich zueinander sind. Aber wahrscheinlich liegt das an der Schokolade, die eine wirklich gute Figur im Film gemacht hat. Das Backen war allerdings etwas enttäuschend. Zwar hat sich Rhett regelmäßig mit Aria zum Üben getroffen, aber nachdem er sie zu einer neuen verrückten Zutat wie Quark inspiriert hat, musste er wieder gehen.

 

Informationen zu Schokolade & Liebe

  • Originaltitel: For The Love Of Chocolate
  • Laufzeit: ca. 90 Minuten
  • Heimkinostart: ab 25. August 2022
  • Altersfreigabe (FSK): ab 0 Jahren freigegeben
  • Besetzung: Amelia Burstyn, Genevieve Buechner, Jesse Hutch, Rhiannon Fish

 

Trailer zu Schokolade & Liebe

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

  • Schokolade & Liebe – Kritik zur zuckersüßen Romanze
    Fazit zu Schokolade & Liebe

    Der Film hält, was er verspricht: Schokolade und Liebe. Wobei die Liebe daraus besteht, dass alle einfach ganz nett zueinander sind und das andauernd. Denn von Liebe zwischen zwei Erwachsenen, die sich immer wieder begegnen und sich trotzdem Siezen, kann nicht die Rede sein.

    Ann-Kathrin Günther, Redakteurin
Wirklich sehr viele sehr freundliche Figuren
Noch mehr Schokolade
Ein Spannungsbogen, der unter dem eines durchschnittlichen Rosamunde Pilchers liegt

Ab in die Filmsammlung?

Wer nicht nur süße Schokolade, sondern auch übersüß-freundliche Figuren mag, der sollte sich den Film ansehen.

Share This Post
Deine Meinung?
00
Avatar photo
Geschrieben von Ann-Kathrin Günther
braucht kein Buch, sie hat schon eins.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Thanks for submitting your comment!