Rune Factory 4 Special

Test zum JRPG-Landwirtschaftssimulator

Rune Factory 4 Special im Überblick

Online Multiplayer

Couch-Koop / Splitscreen

Mikrotransaktionen

Lootboxen

Onlinezwang

Kostenpflichtiger Seasonpass für DLCs

Angebot
Rune Factory 4 Special (Nintendo Switch) [ ]
  • Rune Factory 4 Special (Nintendo Switch)

*Werbung: Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Releasedatum: 7. Dezember 2021

Genre: Rollenspiel

USK: ab 6 Jahren freigegeben

Publisher: Xseed Games

Plattformen: PlayStation 4, Xbox One, Microsoft Windows

Harvest Moon gepaart mit Secret of Mana und einer Priese Dating Sim obendrauf: Die Rune Factory Reihe erfreut sich bereits seit 2006 großer Beliebtheit. Der vierte Teil erhält jetzt seinen dritten Release. Ursprünglich 2014 für den Nintendo 3DS erschienen, folgte 2020 die Switch-Version. Xseed Games verfrachtet den JRPG-Landwirtschaftssimulator nun auf die PlayStation 4, Xbox One und den PC. Gibt es auch dieses Jahr eine gute Ernte?

 

Farmen, kämpfen, daten

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen – ein Prinz aber schon. Die Story in Rune Factory 4 Special beginnt damit, dass ihr als wahlweise weiblicher oder männlicher Charakter auf einem Flugschiff attackiert und über Bord geworfen werdet. Wie der Zufall es will, landet ihr auf einem heiligen Drachen mitten in der Stadt Selphia. Der Drache hält euch prompt für einen Prinzen beziehungsweise eine Prinzessin (logisch!) und richtet euch ein Zimmer her. Da ihr Genre-typisch euer Gedächtnis bei dem Sturz verloren habt, könnt ihr nicht groß widersprechen. Am nächsten Tag taucht zwar der echte Prinz auf, aber da ihr ja vorher da wart, werden seine Aufgaben und Pflichten einfach auf euch übertragen – klingt legitim. Es liegt also nun an euch, den Ruf der Stadt aufzubauen und sich um die Bedürfnisse der Einwohner zu kümmern. Nebenbei sollt ihr noch eine Farm betreuen, da der Drache in euch eine Verbindung zur Erde spürt. Kurz gesagt: Die Story ist hanebüchen, nimmt sich aber auch nicht ernst. Die Dialoge sind voller Humor und durchbrechen sogar ab und an die vierte Wand. Ich musste jedenfalls des Öfteren schmunzeln.

Wie es für die Reihe typisch ist, pflanzt ihr verschiedene Samen und pflegt das Feld. Eure Ernte könnt ihr selbst konsumieren und somit zum Beispiel Lebenspunkte oder Runen Punkte (RP) regenerieren. Letzteres ist im Prinzip eure Ausdauer. Sollte diese verbraucht sein, sinkt auch euer Lebensbalken. Neben Nahrungsmitteln füllt ein wohltuendes Bad die Ausdauer ebenfalls. Darüber hinaus lassen sich eure Waren auch verkaufen und zu Geld machen. In Selphia laufen verschiedene Charaktere umher, mit denen ihr euch anfreunden könnt. Je nachdem welches Geschlecht ihr zu Beginn des Spiels gewählt habt, stehen euch einige potenzielle Liebespartner zur Wahl. Die Figuren im Spiel sind alle recht unterschiedlich und sympathisch. Habt ihr keine Lust mehr auf Friede, Freude, Eierkuchen, dann könnt ihr euch in Dungeons begeben und gegen Monster kämpfen. Dort erwarten euch diverse Schätze und Bosse, die es zu bezwingen gilt.

Rune Factory 4 Special

Die Geschichte in Rune Factory 4 Special ist anfangs noch recht belanglos.

 

Interessante Mischung

Dieser Mix aus verschiedenen Gameplay-Elementen macht Rune Factory 4 Special aus. Die Feldarbeit beginnt damit, dass der Boden mit einer Hacke bearbeitet wird. Anschließend könnt ihr verschiedenen Samen einpflanzen und müsst diese dann regelmäßig gießen. Auch Dünger kann hergestellt, Holz gehackt und Essen gekocht werden. Monster, denen ihr begegnet, sind zudem zähmbar. Mit den richtigen Geschenken freundet ihr euch mit ihnen an – Gotta Catch ‘Em All! Kämpfe laufen in Echtzeit ab. Dabei stehen euch verschiedene Waffen wie Schwerter, Speere oder auch einfach eure Fäuste zur Verfügung. Zusätzlich findet ihr immer wieder Fähigkeiten, die ihr ausrüsten und im Kampf einsetzen könnt. Aber Vorsicht: Diese besonderen Angriffe verbrauchen einiges an RP. Das Ausrüstungs-Menü im Game ist recht klassisch gehalten. Bekleidungen und Waffen verändern eure Werte und Heiltränke dürfen im Inventar nicht fehlen.

Jeden Tag erhaltet ihr neue Aufgaben, die ihr annehmen könnt, um Belohnungen zu ergattern. Das Schöne ist, dass die Quests anfangs verschiedene Gameplay-Elemente erklären, ohne zu aufdringlich wie ein Tutorial zu wirken. Mit den gefundenen oder hergestellten Objekten im Spiel seid ihr im Prinzip der liebe Weihnachtsmann in der Stadt. Indem ihr den Einwohnern Geschenke überreicht, steigert ihr eure Freundschaft zu ihnen und könnt sie sogar mit auf eure Abenteuer nehmen. Mit etwas Glück und Fleiß folgt ja vielleicht die Hochzeit und anschließend der Nachwuchs?

 

Augen zu und durch

Mit der Grafik kommen wir nun allerdings zu einem Manko von Rune Factory 4 Special. Es ist dem Spiel anzumerken, dass es ursprünglich für den 3DS erschienen ist. Besonders auf einem großen Fernseher sehen die Texturen doch deutlich matschig aus. Immerhin der Anime-Stil in denen die Charakter-Porträts gehalten sind, können sich sehen lassen. Der Sound im Game ist ebenfalls eher dürftig. Klonk, wusch, bumm – da kommt nicht viel Atmosphäre auf. Das macht allerdings die passende Musik wieder wett. Zudem ist eine japanische und englische Sprachausgabe vorhanden, wobei der Großteil nicht vertont ist.

Wie schon in der Switch-Edition ist auch in der PlayStation 4, Xbox One und PC Version ein weiterer Schwierigkeitsgrad und der Frisch Vermählt-Modus enthalten. In diesem Modus habt ihr die Möglichkeit, die Beziehung zu eurem Partner noch weiter zu vertiefen. Die Auflösung wurde im Vergleich zur Switch darüber hinaus noch einmal erhöht. Aber wie bereits erwähnt, verbessert das den veralteten Look des Games nicht sonderlich. Dennoch: Die ausgefallene Mischung aus Farming-Simulation, Dungeon Explorer und Bauer sucht Frau (kommt schon, ich habe mir den bis zum Schluss aufgespart) macht Rune Factory 4 Special zu einem unterhaltsamen Wunderpaket.

Angebot
Rune Factory 4 Special (Nintendo Switch) [ ]
  • Rune Factory 4 Special (Nintendo Switch)

*Werbung: Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

  • Rune Factory 4 Special
    Fazit zu Rune Factory 4 Special

    Rune Factory 4 Special bietet einiges an Abwechslung. Das Planen der Farm, die Kämpfe in den Dungeons und die Dialoge mit den Charakteren machen Laune. Ich glaube zwar nicht, dass diejenigen, die die Switch-Version bereits gespielt haben, hier noch Neues erwartet, aber wer noch keine Berührung mit der Reihe hatte, kann hier gerne den Anfang machen.

    Fabian Konschu, Redakteur

 

Positiv:

Ausgefallene Mischung aus farmen, kämpfen und socializen
Gelungener Humor und charismatische Figuren
Eingängiges Kampfsystem mit verschiedenen Waffen
Sehr abwechslungsreiches Gameplay

Negativ:

Die Grafik ist etwas matschig und veraltet
Der Anfang der Story ist an den Haaren herbeigezogen
Der Großteil der Dialoge ist nicht vertont

Ab in die Sammlung?

Wer etwas mit Harvest Moon anfangen kann, macht mit Rune Factory 4 Special nichts falsch. Besitzer der Switch-Version bekommen mit den jetzt erschienenen Varianten allerdings nichts Neues zu sehen.

Share This Post
Deine Meinung?
10
Fabian Konschu
Geschrieben von Fabian Konschu
Redakteur im Bereich: Games Hört am liebsten Radio Los Santos

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Thanks for submitting your comment!