Nintendo Switch Sports

Test zur unterhaltsamen Sportsammlung

Nintendo Switch Sports im Überblick

Online Multiplayer

Couch-Koop / Splitscreen

Mikrotransaktionen

Lootboxen

Onlinezwang

Kostenpflichtiger Seasonpass für DLCs

Angebot
Nintendo Switch Sports (inkl. Beingurt) - [Nintendo Switch]
  • Enthalten sind die physische Version des Spiels sowie ein Beingurt.
  • Schlage, kicke und pritsche dich zum Sieg! Nintendo Switch Sports enthält mehrere Sportarten, darunter Tennis, Fußball und Bowling für Nintendo Switch.
  • Mittels Bewegungssteuerung werden deine Bewegungen präzise ins Spiel übertragen, so entsteht ein natürliches, intuitives und realistisches Spielerlebnis.
  • Spiele, lokal oder online mit Familie und Freunden oder fordere Spieler auf der ganzen Welt heraus.
  • Werde Teil der Online-Profiliga und versuche deinen Rang zu verbessern, indem du in verschiedenen Sportarten gewinnst!

*Werbung: Die Amazon-Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt die Redaktion von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Releasedatum: 29. April 2022

Genre: Mehrspieler, Sportsimulation 

USK: Ab 6 Jahren freigegeben

Publisher: Nintendo

Plattformen: Nintendo Switch 

Hachja, lang lang ist’s her als Wii Sports Jung und Alt vor die Fernsehgeräte zog, damit man bei einer Runde Bowling entscheiden konnte, wer den Abwasch erledigen muss. Die damals noch kostenlose Beilage zur Nintendo Wii entpuppte sich als das erfolgreichste Videospiel, welches nur auf einer einzigen Konsole erschienen ist. Da war es nur logisch, dass Nintendo kurze Zeit später mit Wii Sports Resort und Wii Sports Club Nachfolger auf den Markt bringen würde, um die Spielerinnen und Spieler mit neuen Sportarten zu begeistern.

Da die Zeiten der Wii und Wii U jedoch mittlerweile der Vergangenheit angehören und Nintendos aktuelles Konsolenflaggschiff schon ganze fünf Jahre auf dem Markt ist, wurde es allerhöchste Zeit für einen Switch-Ableger der beliebten Sports-Serie. Den haben wir nun am 29. April 2022 mit Nintendo Switch Sports bekommen. Im Gepäck befinden sich aktuell drei bekannte und drei neue Sportarten, die wir im Sportpark Spocco Square ausüben können. Ob sich die Neuauflage wie eine frische Brise oder eher wie ein laues Lüftchen aus dem Jahr 2006 anfühlt, erfahrt ihr in unserem Test.

 

Was bietet uns der Spocco Square?

Bevor wir uns die sechs verschiedenen Sportarten im Detail angucken, werfen wir zunächst einen allgemeinen Blick auf Nintendo Switch Sports und somit auch in den Spocco Square. Bevor wir den Sportpark betreten, können wir auswählen, ob wir im lokalen Modus, online oder online mit ausgewählten Personen spielen möchten. Haben wir uns für eine der drei Möglichkeiten entschieden, sehen wir recht schnell, was Sache ist. Neben den sechs Sportarten Volleyball, Badminton, Bowling, Fußball, Chanbara und Tennis finden wir noch ein Icon, um unsere Spielfigur anzupassen, die allgemeinen Spieleinstellungen sowie im Online-Modus eine Übersicht über die Belohnungen.

Womit wir direkt beim ersten Kritikpunkt wären, der sich theoretisch leicht beheben ließe. Die unterschiedlichen Belohnungen in Form von Kleidungsstücken, neuen Sportausrüstungen oder Emotes bekommt ihr ausschließlich im Online-Modus. Wenn ihr also für eure Spielfigur die neue Fußballausrüstung oder einen modischen Tennisschläger mit Schleifchen an der Seite freispielen möchtet, müsst ihr Online-Partien in den verschiedenen Sportarten absolvieren. Dafür benötigt ihr jedoch zwangsweise eine Nintendo Onlinemitgliedschaft, weshalb sich die freischaltbaren Gegenstände aktuell hinter einer kleinen Paywall verstecken. Ich hoffe, dass Nintendo die Belohnungen durch ein Update auch für Nicht-Online-Spieler in Zukunft zugänglich macht.

Ach und noch was: Es ist leider nicht möglich, mit nur einer Nintendo Onlinemitgliedschaft gemeinsam mit einem Freund oder einer Freundin online zu spielen. Dafür benötigt ihr entweder einen zweiten Nintendo Account mit einer eigenen Onlinemitgliedschaft oder eine Familienmitgliedschaft. Das ist besonders schade, weil andere Nintendo Spiele wie zum Beispiel Super Smash Bros. den Online-Multiplayer zugänglicher machen. Dort könnt ihr beispielsweise mit lediglich einer Onlinemitgliedschaft zu zweit übers Internet spielen. Das hätte ich mir für Nintendo Switch Sports ebenfalls gewünscht. So, genug gemeckert! Kommen wir zu dem wirklich spaßigen Teil: Den Sportarten!

Willkommen im Spocco Square!


 

Den Anfang macht Volleyball

Volleyball ist eine der drei neuen Sportarten und kann mit bis zu vier Spieler*innen gleichzeitig gespielt werden. In Zweierteams tretet ihr entweder gemeinsam mit einem Computer, einem zufälligen Mitspieler oder einem Freund oder einer Freundin gegeneinander an. Es wird gebaggert, gepritscht, geschmettert und geblockt was das Zeug hält – und das in der immer gleichen Reihenfolge. Volleyball ist wohl die Sportart, die am wenigsten Abwechslung bietet. Der Schlüssel zum Sieg liegt hier darin, das richtige Timing für eure Aktionen zu finden, um den gegnerischen Team keine Chance zu lassen. Abgesehen davon fehlt einem leider das Gefühl, dass Spiel mit dem Ball großartig beeinflussen zu können. Dabei spreche ich von der Richtung in die der Ball geschlagen wird und über die Arten der Schläge. Dennoch können so manche Ballwechsel für ordentlich Spannung sorgen und besonders im lokalen Modus mit drei weiteren Spieler*innen können spaßige Matches entstehen.

Die einzelnen Aktionen werden euch kurz vorher angezeigt.


 

Knallharte Duelle bei Badminton

Als ich gehört habe, dass Badminton als neue Sportart mit dabei sein wird, war ich nicht sonderlich begeistert, weil ich ein Tennis 2.0 erwartet habe. Im Nachhinein hat mich Badminton jedoch durch seine Schnelligkeit und Spannung positiv überrascht. In Badminton erwarten euch knallharte eins-gegen-eins Duelle mit flotten Ballwechseln. Derjenige, der als erstes fünf Punkte erzielen kann, gewinnt die Partie. Dabei könnt ihr durch das Schwingen des Joy Cons in die eine oder in die andere Richtung die Flugbahn des Balls bestimmen. Mit dem richtigen Timing gelingen euch Schmetterbälle, die besonders schwer zu parieren sind. Um euren Gegner aus dem Rhythmus zu bringen, könnt ihr durch das Drücken der ZR-Taste einen Lupfer kurz hinters Netz spielen. Eine Partie Badminton sorgt definitiv immer für eine extra Portion Adrenalin – deshalb Daumen hoch!

Erzielt ihr einen Punkt, bekommt ihr eine spektakuläre Wiederholung zu sehen.


 

Bowling ist der Klassiker

Als allseits beliebter Klassiker darf Bowling natürlich nicht fehlen. Diese Sportart hat sich im Vergleich zu den Vorgängern kaum verändert. Es geht darum, mit der richtigen Taktik so viele Pins wie möglich abzuräumen. Dank der Bewegungssteuerung könnt ihr der Kugel ordentlich Spin verpassen. So richtig interessant wird es im Spezial-Modus. Dort erwarten euch die verschiedensten Hindernisse auf der Bahn. Das richtige Timing und Trick-Würfe verhelfen euch im Spezial-Modus zum Erfolg. Wer sich langsam an die Hindernis-Variante herantasten möchte, kann zwischen drei unterschiedlich schweren Versionen wählen. Außerdem weiß der Online-Modus beim Bowling zu überzeugen. Dort tretet ihr gegen 15 weitere Spieler*innen gleichzeitig an und nach drei absolvierten Runden scheiden die Spieler*innen mit den wenigsten Punkten aus. Nur schade, dass man sich online nicht aussuchen kann, ob man den normalen oder den Spezialmodus mit Hindernissen spielen möchte. Das wird zufällig entschieden.

Duelliert euch im Online-Modus mit 15 weiteren Spieler*innen.


 

Fußball ist mein Geheimfavorit

Ich hätte es vorher nicht für möglich gehalten, aber was bei Nintendo Switch Sports aussieht wie Rocket League ohne Autos hat sich zu meiner Lieblingssportart entwickelt. Fußball könnt ihr in drei verschiedenen Modi spielen. Eins-gegen-eins, in Viererteams oder im sogenannten Shootout. Bei den zwei erst genannten steuert ihr eure Spielfigur über den Platz und versucht den überdimensional großen Ball in die ebenso großen Tore zu schießen. Dabei könnt ihr relativ präzise entscheiden ob ihr nach oben, unten, links oder rechts kicken wollt oder den Ball per Flugkopfball ins Tor jagt. Besonders im Spiel vier-gegen-vier macht Fußball mächtig Spaß. Ihr solltet nur eure Ausdauer im Blick behalten, die ihr fürs Sprinten oder für Flugkopfbälle benötigt. Die regeneriert sich nämlich echt langsam. Im Shootout-Modus kickt ihr einen Ball in ein immer kleiner werdendes Tor. Kicken ist dieses Mal sogar wörtlich gemeint, denn für den Shootout-Modus benötigt ihr den Beingurt, den es bei der physischen Version des Spiels dazu gibt. Alternativ können Besitzer*innen von Ring Fit Adventure auch den dort beigelegten Beingurt benutzen.

Schnappt euch den Ball.


 

Chanbara konnte nicht überzeugen

Die durchaus kreative Wahl Chanbara, oder auch Schwertkampf, konnte im Test leider nicht überzeugen. Bei der Sportart aus Wii Sports Resort steht ihr eurem Gegner auf einer Plattform gegenüber und müsst mit gezielten Schwertschlägen versuchen, ihn ins Wasser zu schicken. Bei den Schwertern könnt ihr zwischen dem klassischen Schwert, dem Energieschwert oder den Zwillingsschwertern wählen. Um in der Defensive euren Gegner aus dem Gleichgewicht zu bringen, könnt ihr versuchen seine Schläge zu blocken. Da entstand jedoch häufiger das Gefühl, dass die Steuerung nicht präzise genug ist, um die Schläge gekonnt blocken zu können. Vielmehr fühlte es sich wie Zufall an, sollte ein Schlag mal geblockt werden, weswegen oftmals auf eine wilde Hau-Drauf-Taktik zurückgegriffen wurde. Vom Spaßfaktor her kann Chanbara leider nicht mit den anderen Sportarten mithalten.

 

Tennis rundet das Sportpaket ab

Natürlich darf neben Bowling auch der Klassiker Tennis nicht fehlen. Dieser hat sich ebenfalls im Vergleich zum Vorgänger kaum verändert. Ihr spielt immer noch im Doppel gegen eure Gegner, wobei ihr im Unterschied zu Volleyball wahlweise auch beide Figuren steuern könnt. Die Ballkontrolle ist exzellent was für ein realistisches Spielgefühl sorgt. Tennis ist zurecht Bestandteil von Nintendo Switch Sports und würde eine große Lücke hinterlassen, wenn es fehlen würde.

 

Kleines Zwischenfazit: Hui oder Pfui?

Nintendo Switch Sports macht das was es macht wirklich gut. Die Sportarten sind besonders im Lokalen- oder Onlinemehrspielermodus äußerst unterhaltsam und der kompetitive Pro-Liga-Modus sorgt für die nötige Herausforderung. Allerdings muss sich Switch Sports die Frage nach dem Preis-Leistungsverhältnis gefallen lassen. Mit 40 Euro ist die Sportsammlung zwar kein Vollpreistitel, bietet dafür aber auch nur überschaubare Inhalte. Besonders schade ist es, dass die durchaus unterhaltsamen Minispiele aus Wii Sports nicht enthalten sind. Dafür wurde bereits ein kostenloses Updatet angekündigt, welches die Sportart Golf ab Herbst 2022 zur Sportsammlung hinzufügen soll. Man darf gespannt sein, ob es in Zukunft noch weitere Sportarten in Nintendo Switch Sports schaffen werden.

  • Nintendo Switch Sports – Test zur unterhaltsamen Sportsammlung
    Fazit zu Nintendo Switch Sports

    Nintendo Switch Sports hat mich direkt rund 15 Jahre zurückversetzt und mich an die sehr gute Zeit erinnert, die ich mit seinen Vorgängern hatte. Die vorhandenen Sportarten befinden sich (bis auf Chanbara) vollkommen zurecht im Spiel und besonders die Neuankömmlinge Fußball, Volleyball und Badminton machen eine gute Figur. Der Onlinemodus und die Pro-Liga sorgen für einen hohen Wiederspielwert und für die nötige Herausforderung. Nur schade, dass eine Onlinemitgliedschaft nicht ausreicht, um zu zweit im Internet zu spielen. Etwas unglücklich ist, dass neue Kleidungsstücke und Emotes ausschließlich online freigespielt werden können. Da hätte ich mir mehr Einzelspielerfreundlichkeit gewünscht. Ansonsten freue ich mich auf weitere Updates mit neuen Sportarten, die spätestens dann für ein faires Preis-Leistungsverhältnis sorgen werden. Bis dahin bin ich mir allerdings sicher, dass ich persönlich mit Nintendo Switch Sports noch sehr viel Spaß haben werde.

    Lukas Runde, Redakteur

 

Positiv:

Die vorhandenen Sportarten sind klasse umgesetzt
Die Bewegungssteuerung mit den Joy-Cons funktioniert einwandfrei
Die Pro-Liga sorgt online für die nötige Herausforderung
Es erwarten uns kostenlose Updates, die unter anderem mit Golf neue Sportarten hinzufügen

Negativ:

Es gibt keine Minispiele mehr
Kosmetische Gegenstände können ausschließlich online freigeschaltet werden
Das Preis-Leistungsverhältnis ist aktuell nur mittelmäßig

Ab in die Sammlung?

Fans der Vorgänger machen mit Nintendo Switch Sports nichts falsch.

Share This Post
Deine Meinung?
00
Geschrieben von Lukas Runde
Redakteur im Bereich: Games, Movies

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Thanks for submitting your comment!