Mario & Luigi: Paper Jam Bros. – Test zum Klempnertrio

Der neuste Teil der Mario & Luigi Reihe dürfte Herzen von Nintendo Fans höher schlagen lassen – die 3D Welt von Mario und Co. Trifft auf die flache Welt von Paper Mario! Durch ein Missgeschick gelangen die Bewohner der Papierwelt in die 3D Welt und das Chaos scheint vorprogrammiert zu sein. Gleich zwei Bowsern müssen Mario und Luigi sich stellen, zum Glück erhalten sie hierbei Unterstützung von Papier Mario! Ob die Truppe beide Prinzessinnen vor den fiesen Schildkröten retten kann und ob die Papierfreunde jemals in ihre eigene Welt zurückgelangen, das erfahrt ihr nur, wenn ihr euch das Spiel einmal anseht. Für einen ersten Überblick könnt ihr euch folgenden Test von NAT-Games anschauen.

 

Wehe, ihr zerknüllt auch nur einen Toad!

Doch wie nahm das Chaos seinen Lauf? Alles fing damit an, dass sich Luigi mit einem Toad in der Bücherei befand. Nach einer schrecklichen Begegnung mit einer furchterregenden Maus stieß Luigi gegen das Bücherregal und das gesamte Papierkönigreich schien aus dem Buch zu fliegen. Na super. Natürlich wollen jene Papierbewohner auch zurück in ihre Welt – also heißt es Papiertoads sammeln und natürlich nebenher beide Versionen der Prinzessin aus Bowsers Fängen befreien. Natürlich auch das den 2D-Fängen der Papiervariante! Sogar eine putzige Version von Bowser Jr. kam aus dem Buch geflogen, sodass der 3D-Bowser Jr. endlich einen Spielkameraden hat! Euch werden lustigen Sequenzen begegnen, die nur durch die Symbiose von 2D und 3D möglich sind, wie z. B. das Zerknüllen einiger Charaktere. Bei eurem Abenteuer behilflich ist der Touchscreen, der ein wenig überarbeitet wurde: Ihr müsst nicht mehr ständig mit R zwischen euren Fähigkeiten hin und her switchen (was bei 5 verschiedenen Fähigkeiten auf Dauer zur Zerreißprobe wurde), sondern könnt durch einfaches Klicken auf den Touchscreen wechseln. Das Menü ist wie in den Vorgängern aufgebaut, lediglich das Feld amiibo, was ich euch später erläutere, ist neu. An eine große Neuerung müsst ihr euch zudem gewöhnen: Ihr habt keine Speicherblöcke mehr, sondern könnt nur über den Touchscreen speichern. Dafür habt ihr im Spiel Blöcke, die eure KP und BP auffüllen. Zudem werdet ihr so oder so ständig daran erinnert, zu speichern.

mario-luigi-paper-jam-nat-games

Ach du Schreck – die Papierbewohner sind los!

 

Die Mischung aus Altem und Neuen

Was euch schon beim Start von Mario & Luigi: Paper Jam Bros ins Auge fällt, ist die überarbeitete Grafik. Hier wurde einiges gemacht im Vergleich zum Vorgänger (Dream Team Bros), allein die Blöcke, die Landschaft, die Charaktere und vieles mehr sehen optimierter aus. Selbst die Karte auf dem Touchscreen hat ein Tuning bekommen und ihr seht nun deutlicher, wo ihr euch befindet. Zudem zeigt ein Pfeil euch die Richtung zur nächsten Mission an. Was zum Glück nicht überarbeitet wurde, sind die lustigen Sounds, mit denen sich Mario und Luigi durch die Welt kommunizieren. Ihr habt also keine Vertonung der Texte, sondern lediglich die typischen Geräusche der Figuren. So begrüßt euch ein Yoshi jedes Mal mit einem herzlichen YOSHI! Auch Glitzerstern und viele bekannte Charaktere wie sind wieder mit von der Partie. Toadette erhält sogar eine wichtige Rolle im Spiel! Auffällig ist zudem, dass die Bewegung jetzt viel mehr auf 3D getrimmt ist (wohl, damit der Unterschied zu den flachen Figuren deutlicher wird). Ihr könnt euch freier durch die nun viel offenere Welt bewegen, was vor allem in Zwischensequenzen deutlich hervorgehoben wird. Was dafür geblieben ist: der Humor in den Dialogen, den die Serie seit dem ersten Teil ausmacht. Die wohl größte Neuerung sind die Lakitu-Häuser, in denen ihr Missionen erfüllen müsst. Diese sind teilweise Story-relevant und können zum Glück nach vielen Fehlversuchen übersprungen werden, um in der Geschichte voranzukommen. Für mich war es schon ärgerlich, eine Attacke nicht richtig abpassen zu können und deswegen nicht in der Geschichte weiter zu kommen. Durch das Sammeln der Papier-Toads im Verlaufe der Story erhaltet ihr neue Gegenstände, die diese euch bauen können. So erhaltet ihr immer mehr Zugang zu neuen Fähigkeiten. Andere, nicht Story-relevante Missionen machen aber trotzdem ihren Reiz aus und sind keinesfalls langweilig: So könnt ihr euch in Quizduellen gegen schlaue Toads beweisen oder Toads wie Vieh in die Enge treiben. Auch die X-Taste hat jetzt eine Funktion: mit dieser könnt ihr nun durch die Gegend sprinten, was euch beim Einfangen von Toads nützlich sein wird. Im Spiel erwarten euch zudem viele weitere Mini-Aufgaben, die es zu bestehen gibt.

mario-luigi-nat-games

Ewig müssen wir Papier-Toads wieder einfangen, obwohl die es gar nicht wollen….

 

Paper Mario als unabdingbarer Begleiter

Durch den Neuzugang Paper Mario eröffnen sich für euch in Kämpfen natürlich neue Möglichkeiten, den Kampf zu gewinnen. Paper Mario kann mehrere Kopien von sich erstellen, die statt seiner Schaden nehmen. Zudem habt ihr nun die Möglichkeit, eine Trio-Attacke auszuführen, mit der ihr Mario, Luigi und Paper Mario durch die jeweiligen Tasten A, B und Y navigieren müsst. Des Weiteren könnt ihr natürlich auch Paper Mario mit Ausrüstung ausrüsten, die sich aber von der von Mario und Luigi unterscheidet (denn wie kann man sich als 3D-Person schon mit Papier ausrüsten?). Der Rest des Kampfes ist weitestgehend gleich geblieben: Ihr könnt durch Springen gegen Blöcke verschiedene Aktionen durchführen und auch die bekannten Paar-Attacken könnt ihr von Mopsie, dem Dieb, zurückerlangen. Im Kampf habt ihr von nun an die Möglichkeit, den Assistenten zu benutzen, der euch anzeigt, welcher eurer Gefährten angegriffen wird (was bei drei Personen schwer zu erkennen ist). Des Weiteren könnt ihr entscheiden, ob ihr automatisch gegen kleineren Schaden ausweichen wollt, wenn ihr euch beim Kontern zu unsicher seid. Nach jeweils 6 Level steigt ihr zudem im Rang auf und erhaltet zusätzliche Punkte auf eure Statuswerte, selber aussuchen, welcher Wert einen zusätzlichen Bonus bekommen soll, könnt ihr allerdings nicht mehr. Im Spiel tauchen durch Paper Mario auch neue, zusätzliche Items wie das Doppel 1UP auf, mit welchem ihr zwei Gefährten auf einmal wiederbeleben könnt. Im Kampf habt ihr zudem die Möglichkeit, Punkte durch Bonusaufgaben wie dem 5-maligen Einsatz einer Paarattacke zu erhalten. Diese können in Läden gegen nützliche Items getauscht werden.

mario-luigi-paper-jam-bros-nat-games

Paper Mario ist euch im Kampf ein treuer Helfer!

 

Von Kolossen und amiibos

Ihr werdet im Spiel nur so von Neuerungen überhäuft: Es gibt keine Kämpfe mehr als Riesen, in welchen ihr den Bildschirm drehen müsst, sondern kämpft ab sofort mit riesigen Karton-Kolossen gegen fiese Schergen. In diesen Kämpfen müsst ihr alle Gegner durch Rammen und Springen vernichten und dabei darauf achten, dass euer Pappkamerad nicht zerstört wird. Eine angenehme Alternative zu den vorherigen Kämpfen als Riesen, die mich oft nach zig Fehlversuchen zur Weißglut gebracht haben, wenn man nicht im perfekten Moment die richtige Aktion ausgeführt hat. Die für mich wohl beste Neuerung sind die Kampfkarten. Bis zu 10 Karten könnt ihr in eurem Deck besitzen und diese im Kampf verwenden. Jede Karte hat einen anderen Effekt, so könnt ihr euch im Kampf heilen oder den Kampf mit mehr Münzen beenden. Sammeln könnt ihr natürlich mehr als 10 Karten, aber so könnt ihr euch eine eigene Taktik mit eurem Deck zurechtlegen und müsst gründlich überlegen, welches Deck ihr gegen welchen Gegner einsetzen wollt. Diese Karten können im Kampf nur im Austausch gegen Sternenpunkte eingesetzt werden, die ihr im Laufe eines Kampfes sammelt. Die Anzahl der benötigten Punkte entnehmt ihr der jeweiligen Karte. Das Beste: Ihr könnt euch eure eigenen Karten selber mit euren amiibos erstellen! Durch Scannen dieser ist es möglich, individuelle Karten zu erhalten und diese im Kampf einzusetzen. Allerdings ist hier natürlich der Zwang verbunden, einen New 3DS oder ein NFC-Lesegerät zu besitzen.

mario-luigi-review-nat-games

Koloss-Kämpfe machen einen Großteil der Neuerungen im Spiel aus

 

Fazit:

Für mich ist dieser Teil der Mario & Luigi Reihe definitiv einer der besten! Es wurden viele Neuerungen ins Spiel gesteckt, sodass sich das Spiel deutlich von seinem Vorgänger unterscheidet. Auch die überarbeitete Grafik trägt ihr Übriges dazu bei. Die amiibo-Unterstützung finde ich zudem klasse, weswegen ich mir aber persönlich keinen New 3DS oder NFC-Lesegerät zulegen werde. Durch die Assistenten im Kampf und das Überspringen von zu schwierigen Missionen ist Mario & Luigi: Paper Jam Bros ein Spiel für Einsteiger und Profis und macht echt Spaß beim Spielen. Von mir gibt es eine definitive Empfehlung für das Spiel!

88

Share This Post
Deine Meinung?
00
Geschrieben von Jasmin Beverungen
schwärmt heimlich für ein Leben als Strohhutpiratin!

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.