Madden 18 – Test zum diesjährigem Football Ableger

Wie in jedem Jahr beginnt Ende August/Anfang September die Videospielsportsaison, denn in den kommenden Wochen erscheinen noch zahlreiche Fußball-, Basketball oder Eishockeyspiele. Den Anfang der Sportsaison leitet, wie bereits in den letzten Jahren, wieder die American Football Reihe Madden ein. Denn Anfang September startet die neue NFL Saison und da muss das Sportspiel pünktlich im Handel sein. Ob das Spiel mit Coverstar und lebender Sportlegende Tom Brady auch in diesem Jahr wieder überzeugt, erfahrt ihr in unserem Test.

 

Vom Underdog zum großen NFL Star

Mit der Journey Geschichte um Alex Hunter im letzten FIFA hat Publisher Electronic Arts sowohl die Kritiker als auch Fans positiv überrascht. Kein Wunder also, dass es auch in der ebenso beliebten Madden-Reihe nun einen Storymodus geben wird. In „The Long Shot“ begleitet man Devon Wade, der seit Kindestagen mit seinem besten Kumpel Colt Cruise an, Football lebt. Mit Devins Vater Cutter Wade (gespielt von Oscar Preisträger Mahershala Ali) stehen sie etliche Tage auf dem Feld und spielen den Sport. So kommt es auch, dass beide später im örtlichen Football Team die ersten Erfolge einheimsen. Nach dem plötzlichen Tod von Devon sein Vater ändert sich sein Leben schlagartig und er kehrt Football den Rücken zu. Nach einem Scouting Training wird er von den Produzenten der TV Show „The Longshot“ angesprochen. In dieser TV Show wird ein Footballer von einem NFL Coach auf die NFL vorbereitet und muss sich mit anderen angehenden Profis messen. Ein Angebot, was Devon sofort annimmt. So nimmt die Geschichte um Devin und seinen Weg in die NFL seinen Anfang. Auf dem Papier ähneln sich die Werdegänge von Devin Wade und Alex Hunter, der Protagonist aus The Journey. Doch die beiden Geschichten sind, was die Inszenierung, Geschichte und den Spielen angeht, komplett unterschiedlich. Denn in der rund fünf bis sechs andauernden The Longshot Story steht man nur rund ein Viertel der Zeit auf dem Platz. Die restliche Zeit schaut man Zwischensequenzen oder trifft Entscheidungen. Dass der Storymodus trotzdem nicht langweilig wird, liegt an Adrian Todd Zuniga und Micheal Young, denn beide haben eine atmosphärische und emotionale Geschichte geschrieben, die jedem Football-Fan auf Anhieb gefallen wird. Denn in der Geschichte werden überraschend oft emotionale Töne angeschlagen. Sei es der Umgang mit dem Tod seines Vaters, Versagensängste oder die Beziehung der Freunde. Im Laufe der Geschichte werden eine Vielzahl interessante Themen angesprochen. Zu der überzeugenden Atmosphäre trägt vor allem der gelungene Soundtrack mit einigen Lizenzsongs immens bei und unterstreichen die Sequenzen perfekt. Zudem kommen hier und da auch einige Cameos von Football Legenden vor. Während man die verschiedenen Zwischensequenzen bestaunt, kommen viele Gespräche vor. In den meisten Situationen kann man dabei entscheiden, wie Wade antwortet oder reagiert. Dies hat nicht nur Auswirkungen auf den Gesprächsverlauf und der Geschichte, sondern auch auf seine Leistungsbeurteilung. Denn den Scouts entgeht nichts. Ebenso wird er im Training genauestens analysiert und gemustert. Im Training muss man entweder taktische Footballfragen beantworten oder Spielsituationen trainieren. Je nachdem wie man hier abschneidet, bekommt Wade eine andere Beurteilung und beeinflusst so einen möglichen Draft zu einem NFL Team. Allerdings gibt es auch ein paar entscheidende Situationen, die Dwade Plot bedingt schaffen muss. Scheitert man in diesen Situationen, dann muss man die Sequenz so lange spielen, bis man diese schafft. Jedoch reißen diese Wiederholungen einem oft aus der Geschichte. Wer nur ein Hauch von Footballliebe im Herzen hat, der wird um die Geschichte von Devin Wade nicht vorbei kommen.

Madden 18

Devin Wade wird der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

Frostbite ersetzt Ignit

Eine weitere Neuerung, die neben den Storymodus, sofort auf dem ersten Blick auffällt, ist die neue Grafikengine Frostbite.  EA`s universell einsetzbare Engine kommt nun neben Battlefield 1, Need for Speed, Star Wars Battlefront und FIFA nun auch in der Madden Reihe erstmals zum Einsatz. Der Enginewechsel macht sich besonders in der Geschichte oder bei Rückblenden im Spiel bemerkbar. So beeindrucken vor allem die Gesichtsanimationen, dies trägt noch einmal mehr zu Atmosphäre mehr. Auch die Zuschauer in den ausverkauften Stadien sehen nun mal noch einmal besser als in den letzten Jahren aus. Doch so gut es auch aussieht, an die NBA 2K Reihe kommt es nicht ganz heran. Auf dem Platz kann die neue Engine auch glänzen, denn in den brachialen Spielen kommen nun die geschmeidigeren Animationen und physisch korrekt durchgeführte Tacklings noch besser zur Geltung. Hier hatte die Ignite Engine immer kleinere Probleme gehabt. Nichtsdestotrotz kommt es auch unter der Frostbite Engine noch zu kleineren unrealistischen Keilereien. Denn ab und an kollidieren zwei Spieler, die sich ineinander verhaken und dann eine Weile brauchen, bis sie wieder stehen. Allerdings kamen solche Situationen, nicht all zu oft vor. Dennoch wenn sie auftraten, haben sie einen immer aus dem ansonsten atmosphärischen Spiel raus gerissen. In Sachen Atmosphäre ist Madden seit je her eines der besten Sportspiele. Mit der Stadionstimmung, der Action auf dem Platz, den Original Kommentatoren, allen voll lizenzierten NFL und den filmreifen Kamerafahrten, kommt das Spiel einer realen TV Übertragen zum Verwechseln nahe.

Madden 18

Im Spiel hat man wieder endlose Spielzüge zur Auswahl.

 

Neuerungen im Detail

Abseits des neuen Storymodus und der neuen Engine muss man nach weiteren Neuerungen und Verbesserungen genauer hinschauen. Hier merkt man, dass das Hauptaugenmerk bei dem neuen Ableger auf diesen beiden Punkten lag. Im Vergleich mit dem Vorgänger wurde das Spiel etwas entschleunigt, wodurch man sich auch als Madden Veteran neu dran gewöhnen muss. Darüber hinaus gibt es auch kleine Verbesserungen und Anpassungen im Ultimate Team Modus. Diesem Modus wurde nun ein Level und Herausforderungssystem verbessert. Mit diesem schalte man im Laufe Zugriff zu neuen Modi und bestimmten Optionen frei. Wer Fan von Ultimate Team ist, wird auch hier wieder voll auf seine Kosten kommen. Ansonsten sind die restlichen Modi beim Alten geblieben. Neben dem Ultimate Team Modus gibt es noch den Franchise Modus, verschiedene Onlinemodi und Open Practice.

 

Positiv:

Packender und emotionaler Storymodus
Dank der Frostbite Engine eine bessere Darstellung, vor allem bei Gesichtsanimationen.
Fernsehreife Präsentation
Gewohnt viele taktische Möglichkeiten und Spielzüge
Beeindruckende Atmosphäre
Volles NFL Lizenz Paket

Negativ:

Während der Story nur ein Viertel der Zeit auf dem Platz
Im Vergleich zu dem Vorgänger bis auf den Storymodus und neue Engine wenig neues
Wieder etwas zu lange Ladezeiten.
  • Madden 18 – Test zum diesjährigem Football Ableger
    “Ein neues Jahr ein neues Madden. Nachdem mich bereits der letzte Ableger positiv überrascht hat, war ich gespannt, welche Neuerungen in dem diesjährigen Ableger präsentiert werden. Zur großen Überraschung gibt es jetzt wie in FIFA mit The Long Shot einen gelungenen und atmosphärischen Storymodus. Und zu meiner Überraschung ist der verdammt spannend und richtig gut geworden. Mit diesem Plot braucht sich Madden auch nicht vor anderen Genregrößen verstecken. Auch wenn ich mir gewünscht hätte, öfters mit Dwade auf dem Feld zu stehen und Spiele zu bestreiten. Mit dieser Basis und Qualität kann es ruhig die nächsten Jahre weiter gehen, denn die Geschichte um den Quarterback Wade ist noch nicht zu Ende erzählt. Auch der Wechsel zu der Frostbite Engine verbessert vor allem die Atmosphäre des Spiels. Ansonsten war es das mit den großen auffallenden Neuerungen in diesem Jahr. Das restliche Spiel bietet ansonsten den hohen Standard und Qualität der letzten Ableger. Für diejenigen, die den letzten Ableger besitzen, lohnt sich ein Kauf nur wegen des Storymodus. Wer darauf Lust hat oder keinen der letzten Ableger besitzt, kann bedenkenlos zugreifen. Wer jedoch bereits den letzten Ableger besitzt und auf den Storymodus verzichten kann oder kein Interesse hat den zu spielen, dem wird das restliche Spiel zu wenig Neues bieten.”
    Kevin Kreisel, Redakteur

Ab in die Sammlung?

Wer NFL Fan ist und ein passendes Spiel sucht, der kommt an diesem Spiel nicht vorbei. Wer jedoch eines der letzten Ableger besitzt und an dem Storymodus nicht interessiert, der kann diesmal passen.

Kevin Kreisel
Geschrieben von
Freier Redakteur von NAT-Games.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.